Depravation- Bandreview

depravation

Heute gibt´s mal eine kleines Review zu einer Band, nämlich Depravation.
Depravation stammen aus Gießen und sind seit der Gründung 2011 zu fünft unterwegs um den Leuten mit ihrer Musik ordentlich einzuheizen. Der Sound lässt sich ziemlich einfach vergleichen, und zwar mit einem dickem,fettem Schlag in die Fresse.
Die Wucht haut einen um und man spürt ihn noch Tage später heftig pulsieren, genau den Eindruck hat man, nachdem man sich die Songs der Band angehört hat. Eine Mischung aus düsterem Hardcore mit großem Black Metal Einfluss, Two Step Parts, heftigen Gitarren und einer kratzigen hasserfüllten Stimme. Apokalptische und Kritische Texte untermauern die Einstellung der Künstler.
Tonträger gibts selbstversändlich auch, bisher wurde eine EP mit dem Namen „I: Praedictvm“, eine LP “ II: Maledictvm“ und eine Split mit „Slowly We Rot“ veröffentlicht, auf der sie leider nur einen einzigen Track abliefern, dieser dafür ist gigantisch.
Zu erwerben sind die Scheiben als Vinyl über Dark Omen Records (http://darkomenrecords.de/), Life and Death Records (http://www.lifeanddeathrecords.com), oder Sälly Records. Wer sich die Jungs mal Live geben will kann dies am 17.7. in Braunschweig, am 7.8. in Bad Neustadt oder am 15.8. zu einer Homeshow in Gießen tun. Ich persönlich kann euch ans Herz legen die Platten zu hören und die Truppe zu supporten!

Facebook
Bandcamp
Official Website

Atmofear

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s