Kapytaen – Demo 2015

kapytaen
Die vier Ganoven von KAPYTAEN aus Würzburg wagen einen Neuanfang.
Die alten EPs gibt’s auf Bandcamp nicht mehr, es ist vorbei mit Powerviolence.
Schade schade, so ein bisschen trauere ich den alten Zeiten hinterher.
Die Split mit BELLADONE war zum Beispiel verdammt gut.
Aber nun zur neuen Demo, die die Tränen schnell wieder trocknet.

2 brandneue Songs gibt’s auf der Bandcamp Seite der Band zu bestaunen, die all meine Erwartungen übertroffen haben. Der Sänger Thomas hat mir schon einen Genrewechsel angekündigt, ich habe mit einer metalllastigeren Demo gerechnet.
Das fertige Produkt ist ein feiner Mix aus Ambient Black Metal und Hardcore und hat mich total begeistert. Ich dachte schon, das wird nur ein weiteres belangloses Blackened HC Tape, dass die Lebenszeit nicht wert ist, die man zum Hören opfert, aber die 2 neuen Songs haben mich einfach weggeblasen.

„Akvo Pulmo“ heißt der erste Track der Demo und überzeugt mit schönen Melodien und guten Blastbeat-Parts. Das ich das noch mal sagen würde… ekelt mich doch die übermäßige Benutzung von Blastbeats im modernen Black Metal einfach nur an.
Hier passts aber wirklich gut! Auch wenns ruhiger wird gefällt mir der Track sehr gut, atmosphärisch ist KAPYTAEN hier Großes gelungen.
Song Nummer 2 auf der Demo trägt den Namen „Murmoro“ und ist wesentlich punkiger. Schön grooviges Riffing, aber weiterhin gibt’s feine Melodien auf die Ohren.
Der Track ist unglaublich intensiv und meiner Meinung nach sogar noch besser als der erste Streich dieser neuen Veröffentlichung, da er in seinen knackigen 3 Minuten einfach wesentlich mehr rausholt.

Die Demo wurde wunderschön rau produziert, was dafür sorgt das so eine gute Atmosphäre aufkommt. Ich würde es ein bisschen mit Black Metal Alben aus Norwegen vergleichen, bei den alten Scheiben von DARKTHRONE zum Beispiel ist die schlechte Produktion einfach ein Gewinn gewesen, kommt doch dadurch eine wesentlich kältere Stimmung auf und der Gesang besser zur Geltung.
Apropos Gesang, da ist die neue KAPYTAEN Demo wieder erstklassig. Thomas‘ Geschrei strotzt vor Wut und klingt dabei so schön verzweifelt.
Insgesamt kann ich nur sagen, der neue Output der Band ist ein großer Fortschritt. Die Platten von früher sind auf jeden Fall nicht zu verachten, aber die neue Demo schlägt sie um Längen. Bitte mehr davon!

Den Lärm könnt ihr euch übrigens über Bandcamp kostenlos ziehen, aber lasst doch mal ein paar Münzen für die Jungs springen. Solche Musik sollte man supporten!
Schaut euch die Band live an, ich verspreche euch es lohnt sich. Ende August gehen sie auf Tour mit HEXZLAHR, die Tourdaten könnt ihr der Facebook Seite der Band entnehmen.


Facebook

Bandcamp

Negasjon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s