Zurück in die Zukunft mit Fallen Tyrant

FT_Band

Mit „Zurück in die Zukunft“ wollen wir euch Bands vorstellen, deren letztes Release schon ein paar Jahre zurückliegt, kommende Veröffentlichungen jedoch in Arbeit sind und zeitnah erscheinen werden.
In der heutigen Ausgabe soll es um das Darmstädter Black Metal Trio Fallen Tyrant gehen. „No World to Win, A Life to Lose“ heißt das aktuelle Album der Band und kam vor knapp 2 Jahren im August 2013 auf den Markt.

Fallen Tyrant  wurde ursprünglich als Soloprojekt des „Whight“ Bassisten Mithras gegründet und ist erst seit 2010 zu dritt unterwegs um die Bühnen zu bespielen.
In der aktuellen Besetzung übernimmt Mithras die Vocals und Gitarre, Sperrfeuer die Drums und Nihlathak den Bass und die Background Vocals.
Auf „No World to Win, A Life to Lose“ übernahm „Den Torstige Mand“ noch den Bass, da er  aber nach 3 Jahren die Band verlassen hat, schloss sich das Glied durch den Beitritt von Nihlathak wieder.

fallen tyrant

Mit ihrem letzten Tonträger haben sie ein lohnenswertes und interessantes Album an den Tag gelegt, das vor allem mit spielerischer Raffinesse und intelligenten Texten überzeugt.
Die 8 Tracks sind perfekt um sich mal kräftig das überhitzte Gemüt abzukühlen, denn nicht für umsonst bezeichnen sich die drei als „South Hessian War Machine“.
Beim Hören der Songs dröhnen finstere, hasserfüllte Melodien aus den Boxen,
Sperrfeuer trägt seinen Künstlernamen wahrscheinlich auch nicht ohne Grund, denn das Schlagzeug ist eine absolute Wucht und die Vocals sind äußerst eingängig und gut verständlich.
Müsste ich das Album mit einem Satz umschreiben, würde ich vermutlich Dante Alighieri zitieren:
„Laß sie soviel fletschen, wie sie wollen: das machen sie für die Leidenden, die im Pech kochen.“

Die bereits erwähnten Texte stammen aus der Feder von Sänger und Gründer Mithras. Sie handeln eine ganze Reihe interessanter Themen ab. Hauptsächlich geht es um die Befreiung des Individuums von sämtlichen Zwängen und Dogmen, jedoch gibt es ebenso Tracks, die Fernweh oder den Umgang des Gehirns mit Extremsituationen abhandeln.
Der Titel gebende Song „No World to Win, A Life to Lost“ zum Beispiel, handelt von den erbarmungslosen Grabenkämpfen des Ersten Weltkriegs und der Wirkung dieser Extremsituation auf den Menschen.

Die Jungs arbeiten derzeit an ihrem neuen Album, mit welchem wahrscheinlich Anfang 2016 zu rechnen sein wird. Bis dahin kann man sich aber Zeit vertreiben und Vorfreude steigern indem man sich die bisher veröffentlichten Scheiben nochmal zu Gemüte zieht und auf sich wirken lässt.

Die physischen und digitalen Tonträger könnt ihr über die Bandcampseite von Fallen Tyrant für nen schmalen Taler erwerben und anhören.

Facebook
Homepage
Bandcamp

Atmofear

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s