Interview mit Hexer

hexer1

Hexer aus Dortmund haben uns für ein Interview zur Verfügung gestanden. Et voilà

Hexer, ein fieses Doom Trio aus Dortmund, wer seid ihr eigentlich?
Dennis (Bass und Gesang) mein Name.
Tagsüber bin ich als Mediengestalter tätig. Marvin (Gitarre und Gesang) und Johannes (Schlagzeug) sind arme Studenten mit denen ich eine WG teile.

Was hat es mit dem Namen auf sich?
Die Idee zu dem Namen hatten wir weil ein Motorrad bei GTA IV so hieß. Mit der Zeit haben wir immer mehr Gefallen dran gefunden und die Story von dem „Seher“, dem Hexer, und der Alienbedrohung hat sich drum herum gesponnen und so ist es unser richtiger Name geworden. Zudem ist Hexer schön kurz und hebt sich klanglich ab. Außerdem wollten wir dieses „x of y“ Schema, das man oft sieht, vermeiden.

Seid ihr Science Fiction Liebhaber, oder woher stammt der kosmische Einfluss in eurer Musik?
Johannes, Marvin und Ich mögen alle gerne Feedback, tiefe Töne und langsame schwere Geschwindigkeiten. Außerdem fällt es uns leichter Texte über schwarze Löcher und Berge mit eingebauten Gauss-Kanonen zu schreiben und alles in Metaphern zu verpacken, als irgendwas mit Alltagsbezug zu machen. Wir haben bei unserer ersten „Probe“ in einem kleinen Zimmer gesessen und zu NASA-Aufnahmen des Jupiters einen gefühlten 4 BPM-Song aufgenommen. Vorher wollten wir in Richtung Stoner/Sludge unterwegs sein. Zwar machen wir keine 4 BPM-Songs (besonders weil ich bei der Probe eingeschlafen bin) aber die Riffs und das tiefe Tuning sind hängen geblieben.

Ihr habt mir im Vorfeld schon eröffnet, das ihr bald ins Studio geht um eure Debut EP aufzunehmen, wie wird das ganze ablaufen?
Wir sind über ein Wochenende nach Oldenburg gefahren und haben im Holodeck Studio in einer Live Session einige Lieder eingespielt. Wir haben bisher nur die rohen Aufnahmen gehört und die sind schon richtig fett und böse geworden. Die Atmosphäre war fantastisch und der Produzent hatte viel Spaß dabei uns noch ein paar Synthesizer und Weltraumkanonen einzubauen. Wir hoffen das ganze Anfang Oktober veröffentlichen zu können.

Was wird uns beziehungsweise den Hörer erwarten?
Konzeptionell sind die Texte der EP zusammenhängend und erzählen eine Geschichte. Klar versteht man unser gegröle nicht/kaum aber mir ist es wichtig das so etwas ein durchgehendes Thema hat. Wer unsere Demos kennt oder bei uns auf einem der Auftritte war weiß was ihn erwartet. Es wird langsam, schwer und mit einer dichten Atmosphäre.
Wird es auch einen physischen Tonträger der EP geben?
Sofern wir das Geld dafür zusammenkratzen können, auf jeden Fall. Wir werden die EP wahrscheinlich komplett bei Youtube  und Bandcamp hochladen.

Gibt es Künstler die euch auf eurem Weg zu Hexer beeinflusst haben?
Wir kommen aus verschiedenen Richtungen. Ich habe vor Hexer in einer Black Metal Band gespielt und Johannes und Marvin haben es in Richtung Post-Metal versucht. Vor allem andere 3-Mann-Bands wie Conan, Russian Circles oder High On Fire haben uns vom Sound, Equipment, als auch vom Schreiben der Lieder beeinflusst.

Ist nach dem Release der EP eine kleine Tour oder ein Wochenendtrip geplant?
Eine Tour wird es dieses Jahr nicht werden. Wir würden uns freuen, wenn wir mit befreundeten Bands ein paar Aktionen starten und mit unserer Musik ein paar nette Abende zaubern könnten.

Habt ihr noch abschließende Worte, die ihr unseren Lesern mit auf den Weg geben wollt?
Esst mehr Obst und passt auf die Chemtrails auf

Vielen Dank und Viel Erfolg euch weiterhin.

Facebook
Bandcamp

Atmofear

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s