The Upcoming Part I -Belgien

cropped-olympus_1_0-preview1.jpg

In unserer neuen Rubrik „The Upcoming“ geht es um Newcomer und Underrated Bands aus einem bestimmten Land oder einer bestimmten Region. Der erste Artikel dieser Reihe wird euch 3 äußerst frische und talentierte Bands aus Belgien vorstellen.

Oldd Wvrms:

ow band

Oldd Wvrms aus Houffalize haben nach dem im Juli releaseden Demo im September direkt nachgefeuert und die erste EP „NØT “ veröffentlicht. Die Jungs spielen schnörkellosen blackened Sludge mit einer deftigen Note Okkultismus und Doom Metal. Die EP besticht durch eine dichte Atmosphäre, melodiöses schleppendes Riffing und durch Killervocals.

Derzeit arbeiten Oldd Wvrms an ihrem Debut Album welches 2016 auf den Markt kommen soll. Potenzial ist nach mehrmaligen Hören des Demos definitiv vorhanden und wir können gespannt sein, ob mit dem ersten Full Length der Band ein Ausrufezeichen in der belgischen Szene gesetzt werden kann.

Facebook/Bandcamp

 

Charnia:

charnia band

Charnia ist ein Sludge/ Post Metal Quartett aus Waasland. Die 2012 gegründete Band hat im September letzten Jahres die Debut Scheibe „Dageraad“ veröffentlicht. In der belgischen Untergrundszene sind die 4 ein sehr angesehener Liveact. Das interessante an dem Album ist die Unterbringung von Drone Elementen und die so erzeugte erdige, verzweifelte Stimmung. Charnia können mit ihrem Debut überzeugen,sollten sich aber auf der nächsten Scheibe etwas mehr von Amenra absetzen.

Via Youtube könnt ihr euch von der Livequalität der Band überzeugen, denn hier kann man sich 2 komplette Sets in guter Qualität anschauen. Dieses sehr interessante Projekt sollte man im Auge behalten. Sollten es Charnia schaffen in ihren nächsten Tonträger etwas mehr Individualität einzurbringen, ist diese Band definitiv ganz weit oben auf meiner Liste.

Facebook/Bandcamp/Charnia Liveset Ghent

 

Drawn into Descent:

drawn band

Aus Mechelen stammt eine der wohl interessantesten Bands, welche derzeit in Belgien aktiv ist. Drawn into Descent sind derzeit DER Geheimtipp aus dem Bereich Black Metal/Post Black Metal.
Live teilten sich die Jungs schon Bühnen mit „Harakiri for the Sky“ und „Forest of Stars“. Im September dieses Jahres veröffentlichten Drawn into Descent ihr Debutalbum.

Die Scheibe überzeugt von der Ersten bis zur Letzen Sekunde, denn sie hat alles was eine Black Metal Platte im Jahr 2015 benötigt. Düster, melancholische Atmosphäre, gepaart mit hartem Riffing und überzeugenden Vocals. Wenn die Jungs weiterhin mit Leidenschaft und Herzblut bei der Sache bleiben, wird man definitiv auch über die Landesgrenzen Belgiens von Drawn into Descent hören!

Facebook/Bandcamp/DiD Live in Ghent

Atmofear

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s