Adalwolf – …wenn sich der Wolf erhebt…

Cover front

Das Brandenburger Black Metal Trio „Adalwolf“ steht kurz vor der Veröffentlichung ihres 2. Full Length „…wenn sich der Wolf erhebt…“. Wir durften vorab schon reinhören und konnten uns ein Bild machen.

Adalwolf wurde im Jahre 2000, ursprünglich als Soloprojekt ins Leben gerufen, doch wurde recht schnell erweitert und ist nun nach probieren mehrerer Konstellationen, zu dritt unterwegs um Bühnen zu bespielen. „Wolfsland“, die erste Scheibe die man als Trio aufnahm, war gleichzeitig auch das erste richtige Album der Band. Nun knappe 3 Jahre später kommt mit „…wenn sich der Wolf erhebt…“ der 2. Longplayer auf den Markt und soll nahtlos an „Wolfsland“ anschließen.

Konnte man „Wolfsland“ noch als Lo-Fi RAW Black Metal kategorisieren ist nun ein deutlicher Fortschritt im musikalischen, wie qualitativen Bereich zu erkennen. „…wenn sich der Wolf erhebt“ ist hochwertiger produziert als die vergangenen Releases, was der Atmosphäre deutlich zu gute kommt und diese dichter erscheinen lässt.
Die Songs bestechen durch drückende Drums, welche permanent in hohem Tempo gespielt werden, Mainriffs die kalt und atmosphärisch daherkommen und Vocals die nicht düsterer sein könnten um das Konzept zu veranschaulichen. Wenn man sich entspannt auf diese Scheibe einlässt, kann man die Kälte förmlich spüren und es fällt dem Hörer leicht eine mentale Reise durch die brandenburgischen Wälder anzutreten.

Adalwolf verfolgen ein interessantes Konzept und befassen sich in ihren Texten mit den unterschiedlichsten Themen rund um den Wolf. Das ist zum einen die Neuansiedlung des Wolfes in Brandenburg oder das Zusammenleben des Menschen mit dem Wolf, aber auch der Wolf als Jahrhunderte alter Mythos.

Das Album wird am 28.11. auf der „10 Jahre Schwarz Metall für schwärzeste Wälder“ released und kann dort als CD erworben werden.
Wer auf treibenden oldschool Black Metal ohne große Schnörkel abfährt, kann mit der neuen Scheibe von Adalwolf nichts verkehrt machen!

Facebook
Albumpreview

Atmofear

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s