TRVEFRYKT ZINE

Begleitende Klänge

© 2000-present day all rights reserved Simon Fairless.
© 2000-present day all rights reserved Simon Fairless.

Heute werde ich euch meine 4 derzeitigen Lieblingsalben zum Wandern und abschalten vorstellen. Es geht hierbei um „noch“ relativ unbekannte Bands, welche definitiv mehr Aufmerksamkeit verdienen.

1. Sallow – I: The Great Work

sallow

Sallow aus Albany New York sind ein USBM Trio, welches man auf alle Fälle im Auge behalten sollte. Mit „The Great Work“ ist ein wirklich großartiges Album entstanden das mich vom Anfang bis zum Ende wahrlich weggeblasen hat. Man bekommt hier permanent das Gefühl, in einer Winternacht an einem Lagerfeuer mitten in einem Wald zu sitzen.
Die erzeugte Atmosphäre ist absolut kalt und finster, hier wechseln sich meisterliche Blast Beats mit schnellem Riffing und atmosphärische Breaks gekonnt ab.
„The Great Work“ bietet keine einzige Minute Langeweile, aber dafür die volle Packung Ambiente. Wer die „Ash Borer/Fell Voices Split“ verschlungen hat, wird bei Sallow mit großer Wahrscheinlichkeit dasselbe tun. Der Hörer darf gespannt sein was die kommenden Releases von „Sallow“so zu bieten haben.

Facebook
Bandcamp

2. Sol Sistere – I

solsistere

Aus dem südamerikanischen Chile kommt ein Trio welches mit düsteren, finsteren aber eben auch wunderschönen Klängen punkten kann. „I“ die bisher einzige Veröffentlichung von
„Sol Sistere“ legt das Hauptaugenmerk auf dichtes und atmosphärisches Riffing.
Klassischer treibender Black Metal der mit epischen Ambient Passagen versehen wurde, und diese Kombination weiß zu überzeugen. Wer auf Bands wie Ash Borer,Vanum etc. steht, sollte den Chilenen definitiv mal einen Besuch abstatten und sich auf die wunderbare Stimmung einlassen.

Facebook
Bandcamp

3. Arkheron Thodol – Oneironaut

arkheron todol

Arkheron Thodol, ein USBM Quintett aus Bozeman,Montana das mit der Debut EP „Oneironaut“ für Aufsehen gesorgt hat. Die EP weist vor allem Stärken im Bereich des atmosphärischen Riffings auf. Hier wurde sich Zeit genommen um das Klangbild möglichst dicht erscheinen zu lassen und für ein wirklich kaltes Klima zu sorgen.
Blastbeats die immer wieder in anmutenden Melodien enden, geben dem Hörer schnell ein wohliges Gefühl und den Drang sich diese Scheibe mehrmals entspannt zu Gemüte zu führen.

Facebook
Bandcamp

4. Dekadent – Veritas

dekadent

Das Slovenische Quartett „Dekadent“ ist dem Genre Extreme Metal zuzuordnen und überzeugt, obwohl ich eigentlich kein großer Fan dieses Genres bin, mit einem grandiosen Ambiente und hohem Tempo, welches angestaute Aggressionen beim Spazieren vergessen macht. Mit Veritas haben die Jungs eine Mischung aus Klängen á la Ghost Brigade, atmosphärischem Black Metal und schon erwähntem Extreme Metal geschaffen, welche von der ersten bis zur letzten Sekunde dafür sorgt, dass der Hörer alles um sich herum vergisst. Schnelle, drückende Parts wechseln sich reibungslos mit emotionsgeladenen, Choir besungenen Passagen ab und machen diese Scheibe zu einem wunderbaren Album für den abendlichen Spaziergang in der nebeligen Dämmerung.

Facebook
Bandcamp

Atmofear

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: