TRVEFRYKT ZINE

Tongue – Tongue

cover

Gestern hat das noch junge Black Metal Quartett „Tongue“ aus Bielefeld ihr Debutalbum veröffentlicht und damit direkt für Aufsehen in der deutschen Black Metal Szene gesorgt.
Wie sie das geschafft haben?…

Die 4 Jungs von Tongue haben es bisher ruhig gehalten, keine großen Aktivitäten in sozialen Netzwerken, kaum Promo für das Debut und auch keine Vorabtracks. So hatte man gestern, als das Album veröffentlicht wurde, den Eindruck hier sei etwas aus dem Nichts entstanden. Das Bielefelder Quartett bringt atmosphärischen, hochwertigen, ausgefeilten und kalten Black Metal an den Hörer.

Das Intro welches nahtlos in den 1. Track übergeht, leitet das kommende Inferno noch relativ ruhig ein und gibt dem Hörer somit die Möglichkeit sich vollends auf die Scheibe konzentrieren zu können. Recht schnell stellen Tongue die Weichen um und ziehen das Tempo ein ordentliches Stück an. Ein düsteres, melancholisches Riff folgt dem Anderen ohne überdrüssig zu werden, die Drums jagen wie wild durch das Album und drücken dem Ganzen eine gehörige Portion Wut auf. Die Vocals können sich ebenfalls hören lassen, denn zum einen bekommt man hier rotzigen, finsteren Gesang, zum anderen auch eine tiefere, growlähnliche Stimme geboten.
Der Klangteppich ist äußerst dicht verwoben und schafft es ohne Probleme eine authentische und kühle Atmosphäre zu erzeugen, wie man sie aus dem Ein- oder anderen skandinavischen Klassiker kennt. Den letzten Schliff bekommt das Album allerdings durch gekonnt eingearbeite Samples und gelegentliche Doom Passagen.

Tongue stellen ihr Debut gratis zum Download zur Verfügung, physische Tonträger sind ebenfalls in Arbeit und werden zeitnah zu erwerben sein. Am 5.12. geben die Jungs ihr erstes Konzert zusammen mit Unru und Shitshifter in Bielefeld. Wenn ihr gefallen an der Scheibe gefunden habt, gebt der Band euren Support, zieht euch das Album und erzählt es weiter.
Hier kommt definitiv eines der besten Debutalben, welches ich in diesem Jahr zu hören bekommen habe. Der Werdegang dieser Band wird über kurz oder lang steil nach oben gehen!

Facebook
Bandcamp

Atmofear

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: