Seer – Vol.1&2

seer
Das kanadische Quartett „Seer“ bringt im kommenden Januar den ersten Longplayer auf den Markt. Mit dem bereits veröffentlichten ersten Teil des Albums „Vol.1“ konnten die Nordamerikaner schon auf sich aufmerksam machen, Vol.2 wird dementsprechend von Fans sehnsüchtig erwartet. Wir konnten vorab schon reinhören und uns ein eigenes Bild machen.

Seer haben sich Ende 2014 begründet und schon kurze Zeit später mit Vol.1 ihren ersten Tonträger veröffentlicht. Das aus Vancouver stammende Quartett konnte mit den beiden Songs sofort begeistern, denn bekommt man Musik geboten, welche sich in den unterschiedlichsten Genre´s, wie Sludge, Stoner, Doom und Folk bewegt ohne übersteuert oder chaotisch zu klingen. Glimmervoid, der Opener besticht durch grandioses Riffing,
ein treibendes Schlagzeug und Vocals die sich direkt in den Ohren des Hörers festzusetzen scheinen. Der 2. Track „Hive Mind“ steht dem vorausgegangenem Song in nichts nach und genau hier findet man die Qualität von Seer , denn trotz der vielen Einflüsse sind die Lieder geradlinig, vorantreibend und hymnisch.

Vol. 2 ist, wie der Name schon sagt, der zweite Streich von Seer, wird aber in Kombination mit Vol.1 als Full-Length zu erwerben sein. Der erste Song „Cosmic Ghost“ ist eine herrliche Folkhymne und bildet eine nahezu perfekte Symbiose aus Atmosphäre und Natur.
Das die Musik der Jungs, stark von der hießigen Landschaft geprägt ist hört man durchweg heraus. Auch Qualitativ konnten Seer in Vol.2 eine ganze Schippe drauflegen. Die beiden folgenden Tracks sind düsterer angehaucht und klang technisch mehr in Richtung Doom versetzt. Das grandiose Riffing und die groovigen Melodien werden aber auch in diesen Tracks nicht vernachlässigt, und so kann die Atmosphäre bis zum Schluss gehalten werden ohne an Dichte zu verlieren. Mit dem Outro „Aeons“ bekommt man noch einen weiteren ruhigen und ambienten Song geboten, welcher die Scheibe gekonnt abrundet und beendet.

Am 22. Januar wird „Vol. 1&2“ über Art of Propaganda als Digipack veröffentlicht und somit auch physisch zu erwerben sein. Sollte man die Musik von Seer auf ein einziges Genre runterbrechen müsste man dies erstmal neu erfinden und „Cascadian Neo-Doom“ nennen. Alles in allem bekommt man ein Album geboten, welches den Hörer auf eine mentale Reise schickt und perfekt zum Wandern oder spazieren geeignet ist.

Facebook
Bandcamp


English Version

The Canadian quartet “Seer” brings their first LP on the market next January. With the already released first part “Vol.1” the North Americans could draw some attention, thus “Vol.2” is being longingly anticipated by fans. We were able to take listen beforehand and get an idea of it.

Seer formed in late 2014 and, only a short time after that, released with “Vol.1” their first sound carrier. The Vancouver-based quartet was able to delight immediately with both of the songs, as one is offered music shifting between the most different genres like Sludge, Stoner, Doom and Folk without sounding distorted or chaotic. Glimmervoid, the opener, is captivating due to its sublime riffing, driving drums and vocals, which seem to take hold in the listener’s ears immediately. The second Track “Hive Mind” is in no way inferior to its preceding song and exactly this is where one finds the quality of Seer, because despite being influenced in so many ways the songs are straightforward, propellent and anthemic.

Vol.2 is, as its name implies, Seers second stroke, however it is going to be avaible in combination with Vol.1 as a full length album. The first song “Cosmic Ghost” is a marvelous folk-anthem and composes a near perfect symbiosis of atmosphere and nature.
That the guys’s music is heavily characterised by the local landscape is consistenly audible. Qualitywise Seer could notch up their performance a lot. Both of the following tracks are a little gloomy and soundwise shifted towards Doom. The superb riffing and the groovy melodies, however, are not neglected in these tracks either and so the atmosphere is preserved until the end without loosing density. With the outro “Aeons” one is offered another calm and ambient song, which rounds up and ends the album skillfully.

On January the 22nd “Vol. 1&2” is going to be released as a digipak via Art of Propaganda and is therefore physically avaiable, too. If one was to break down Seer into one single genre one would have to invent it first and call it “Cascadian Neo-Doom”. All in all one is offered and album which sends its listeners on a mental journey and is perfectly suitable for hiking or going for a walk.

Atmofear

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s