Rogash – Malevolence

Rogash Cover
Das Jenaer Death Metal Quintett ROGASH, released mit MALEVOLENCE sein 2. Album. Die Scheibe wird am 26.02. via War Anthem Records veröffentlicht werden. Was die Jungs vom Stapel gelassen haben, erfahrt ihr hier.

Nach dem 2014 veröffentlichten Debutalbum SUPREMACY UNDONE, releasen die Thüringer nun ihr zweiten Longplayer. MALEVOLENCE glänzt mit wunderschönem und ausgefeiltem Artwork, was der Scheibe den ersten Pluspunkt gegenüber seinem Vorgänger einbringen kann. Doch auch musikalisch haben ROGASH eine ganze Schippe draufgelegt, die Songs haben deutlich kreativere Strukturen, enthalten etliche Killerriffs und überzeugen mit instrumenteller und stimmlicher brachialität.
Die Scheibe beinhaltet 11 Tracks, die alle eine Laufzeit von knapp die 3 Minuten aufweisen. Mit heroischem Intro wird eröffnet und gleich mal eine dichte Atmosphhäre geschaffen, welche sich wie ein roter Faden durch das komplette Album ziehen kann. Nach dem Opener allerdings, geben sich die Fünf dann keine Blöße mehr und ballern wie wild um sich. Brutale Blastbeats und fiese, hypnotisierende Riffs dröhnen aus den Boxen und lassen den Kopf schnell zur Musik interagieren. Einige der Songs sind mit heftigen Breaks, Soli und Tempodrosselungen ausgestattet, was die Härte der Scheibe nochmal ein ganzes Stück steigern kann. Die Drums feuern das ganze Album durch und begeistern von vorn bis hinten, Ahephaïm hat hier eine wahre Meisterleistung vom Stapel gelassen, welche ich an dieser Stelle besonders hervorheben möchte. Aber auch die Riffs sind äußerst variabel und individuell gespielt und werden hier und da mit hervorgehobene Melodien gekreuzt, was MALEVOLENCE einen ordentlichen Dismemberschlag  verleiht.
Die Vocals sind ebenfalls ein großer Pluspunkt, auf dem Debutalbum war mir die Stimme persönlich etwas zu growlig, was sich aber auf dem aktuellen Tonträger zum positiven geändert hat, denn hier hört man richtig gute und finstere Vocals, welche außerordentlich gut zum instrumentellen Umfeld passen. MALEVOLENCE kann über WAR ANTHEM RECORDS vorbestellt werden und kann außerdem am 26.02. offiziell auf der Release Show in Jena erworben werden.
Menschen die bereits Fans der Band sind, können sich auf einen durchdachten, variablen und deutlich verbesserten Langspieler freuen. Aber auch Neulinge dürften an diesem Death Metal Album ihre wahre Freude haben und sich ordentlich Nackenschmerzen einfangen. Auch wenn das Jahr noch jung ist, wird diese Scheibe definitiv ein Kandidat für die Top 10, der deutschen Death Metal Releases 2016, sein.

Facebook/PreStream Song

Atmofear

2 Kommentare

  1. Hab schon das erste Album und die Band schon paar mal live gesehen .Kann nur sagen „So muß Death Metal klingen “ Ich freu mich auf den 26 Februar in Jena .

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s