A.F.K – Modern Warfare EP

cover
Ende Februar haben die 4 Menschen um A.F.K (AarghFuckKill), mit MODERN WARFARE, ihren zweiten Tonträger veröffentlicht. Was die EP der Hamburger Hardcore Punks so auf dem Kasten hat, gibt es hier zum Nachlesen.

Die 8-Track EP besticht schon auf den ersten Blick mit ihrem grandiosen Artwork und ist aussagekräftig auf den musikalischen Inhalt abgestimmt worden, denn hier erwarten den Hörer absolute Granaten, Gewehrsalven und pures Armageddon. Wer sich noch an den Debuttonträger der Jungs erinnert, dem sei gesagt, dass auf der Scheibe nochmal eine richtig dicke Schippe draufgelegt wurde. Lyrisch geben sich A.F.K bilingual und glänzen mit deutschen- so wie englischen Texten. Der erste Song, welcher auch gleich der Titelgeber für die Platte ist, ballert mit heftigen Drums und düsteren Gitarrenriffs los, während die Vocals rauh und kratzig rumkotzen und den Sound nochmal so richtig Ecken und Kanten gibt. Das Gefühl 30 Jahre zurück versetzt zu werden, beschleicht den Hörer je weiter er in MODERN WARFARE durchdringt und hält sich auch bis zum Ende aufrecht.

Diese EP ist für mich der klare HC-Punk Release im laufenden Jahr! Hier treffen Killerriffs, Singalongs und klasse Texte aufeinander. Wer auf klassischen deutschen HC-Punk abfährt, sollte sich das Hamburger Quartett A.F.K nicht entgehen lassen. Das Tape gibt es über Colossus Tapes zu erwerben, die Platte kommt im Sommer über Rawmantic Disasters/Sengaja Records raus, also Augen offenhalten und zugreifen.

Bandcamp

Atmofear

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s