TRVEFRYKT ZINE

Top 5 Hardcore Punk/ Youth Crew Releases [First Half of 2016]

punk_dead_kennedys_crucified1980Nach einer länger andauernden Suche, möchte ich euch heute kurz meine Top 5 Hardcore Punk/Youth Crew Releases, aus dem Jahr 2016, vorstellen. Vier der Bands stammen aus Amerika, einen europäischen Vertreter gibt es durch eine Band aus Wales jedoch auch.

PURE HEEL – DEMO 2016
phStraight Outta Buffalo, New York kommen PURE HEEL. Die 4 Jungs haben am 16. Juni, mit ihrem Demo, den ersten Tonträger der Bandgeschichte veröffentlicht, welcher mit seinen fünf Oldschool Wuthymnen, durchweg begeistern kann. Wütende, blecherne Drums sorgen beim Hörer für deftige Retrogefühle, die durch pissige Vocals und leiernde, vorantreibende, dennoch recht gut produzierte Riffs weiter gestützt werden. Alles in allem erinnern die hier gespielten Lieder an YOUTH OF TODAY und sogar etwas UNIFORM CHOICE ist mit dabei, auch dem rotzigen Groove von NEGATIVE APPROACH haben die New Yorker auf ihrem Demo eine Chance gegeben. Authentischer Hardcore Punk von der Strasse, mit Attitude, welche man heutzutage im Hardcore leider immer verzweifelter suchen muss. Auf jeden Fall ein Demo das durchweg begeistern kann und mit ordentlich Lautstärke aus den Boxen dröhnen sollte, so fern man sich mal wieder in einen grauen Großstadtmoloch der amerikanischen 90er Jahre versetzen möchte. Auch wenn´s noch dauern sollte, bis wir die Band hier zu Gesicht bekommen dürfen, ich für meinen Teil hab durch PURE HEEL wieder richtig Bock, mehr kleine, familiäre Hardcore Shows zu besuchen. East Coast Hardcore Punk par Exellence!

Bandcamp
Facebook

MAD EXISTENCE – SELF-TITLED
meMAD EXISTENCE aus Richmond, Virginia sind zu fünft unterwegs und haben mit ihrer SELF TITLED EP bereits ihren 2. Tonträger veröffentlicht. Die Jungs spielen hammerharten, sofort mitreißenden Youth Crew Hardcore, der an allen Enden grooved und eine gewisse, angenehme OI! Kante aufweisen kann. Allein das Intro sorgt dafür, dass man den starken Drang verspürt seine Inneneinrichtung, so fern vorhanden, zu zerschlagen. Killerriffing, trifft auf wunderbare, im Ohr bleibende Basslines und wild wirbelnde Drums. Diese Klänge werden durch die schon erwähnten OI!-Vocals abgerundet und machen diese EP zu einem meiner absoluten Favoriten aus dem Bereich Hardcore, in diesem Jahr. Fünf Songs, welche durch die zweite Gitarre unglaublich abwechslungsreich gestaltet worden sind, ohne auch nur im Ansatz ihre Wurzeln, in den rohen und dreckigen Gefilden des Punkrocks, zu vergessen. Definitiv der passende Soundtrack für einen schlechtgelaunten Start in einen Montagmorgen, oder Freitagabend.

Bandcam

RANCOUR – THE DEMO
rancour
Endlich kommt mal wieder eine neue Killerband aus Wales! Das kleine Land auf der Insel, dass musikalisch für Exporte wie BRUTALITY WILL PREVAIL oder VENOM PRISON verantwortlich ist, schickt mit RANCOUR eine überaus hörenswerte Band in die Welt. Die 4 Jungs aus Cardiff spielen richtig finsteren und pechschwarzen Hardcore Punk. Wild, roh und verdammt eingängig, dröhnen die Gitarrenriffs, Bassgitarre und Vocals aus den Boxen. Die gespielten Sounds, sind sowas von rau , wie sonst eigentlich nur Katzenzungen. Auch den ein- oder anderen gut getimten und absolut fähigen Singalong gibt es zu bestaunen, während mit starken Side to Side Parts und heftigen Breaks, Live sicherlich für ordentlich Bewegung gesorgt werden kann. Wenn die Jungs motiviert dranbleiben, kann ich mir gut vorstellen, das mit RANCOUR die nächste Band aus Wales über die Nordsee schwappen kann, denn dieses Demo ist einfach richtig groß! Düster, groovig und roh… zieht euch warm an beim Hören.

Bandcamp

OVERRULED – DEMO 2016
or
Die frische Straight Edge Combo OVERRULED, aus New Hampshire hat am 15.04.2016 ihr Demo veröffentlicht, das aus meiner digitalen Sammlung mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist. Angepisste Vocals, die an KNOCKED LOOSE erinnern, reißen den Hörer aus allen Gedanken und lenken die Konzentration ungehindert auf den Tonträger. Hier schmettern metallische und aggressive Riffs aus den Boxen, die sich gnadenlos durch die Schädeldecke hämmern können und zum durchdrehen animieren. Soundtechnisch ordnen sich OVERRULED irgendwo zwischen TERROR, KNOCKED LOOSE und vielleicht auch CHOKEHOLD ein. Richtig wütender Abriss-Hardcore, wie man ihn sich 2016 nur wünschen kann, wenn man als Musik-, oder diesem Fall speziell Hardcore Liebhaber, auf innovativen, aber dennoch an die Wurzeln knüpfenden Sound steht.

Bandcamp
Facebook

REFOCUS – MY CHOICE, MY FIGHT
rf
REFOCUS aus North Carolina haben mit MY CHOICE, MY FIGHT ihre erste EP released. Nachdem die Jungs schon mit ihrem Demo ordentlich um sich gewirbelt haben, zeigt man auf der EP, wie schnell man sich als Band weiterentwicklet hat. Der Tonträger startet mir melancholischem Riff, welches sofort an SUICIDAL TENDENCIES oder METALLICA erinnert. Nach diesem kurzen, aber intensiven Intro geht es dann auch ohne große Umschweife los. Der Bass drückt gut durch, während die Drums warmgespielt werden und damit ein wahrlich heftiges Riff einleiten. Kurz nach diesem kleinen Warm Up, wird gnadenlos nach vorngeprügelt, was live auf einer Show mit Sicherheit zu blauen Flecken und einer schönen Erinnerung führen dürfte. Dann setzt der Gesang ein und was soll ich dazu sagen, außer das die Stimme der pure Hammer ist! Roh und rotzig, wie sonst meist nur bei klassischen 90er HC Bands wie YOUTH OF TODAY, BOLD oder BANE vorhanden. Diese Vocals bleiben einfach direkt im Kopf sitzen und hallen durch die Schädelinnenräume, während von draußen immer noch diese angepissten und wütenden Instrumente drücken. Wenn ihr auf groovigen, pissig beißenden Straight Edge Hardcore steht, führt zur Zeit kein Weg an REFOCUS – MY CHOICE, MY FIGHT vorbei.

Bandcamp
Facebook

ATMOFEAR

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: