TRVEFRYKT ZINE

DERELYCTION – SURROUNDED BY DEATH

a2989780867_10.jpg

Yeah! Ich durfte in die neue DERELYCTION Platte reinhören. Die Metal Punks aus Gießen bringen dieses Jahr ihre erste LP raus, „Surrounded By Death“ nennt sich das heiße Eisen. Auf Shows der Band gibt’s das Teil auf jeden Fall schon auf Tape zu kaufen, soviel war dem Facebook Account der Band zu entnehmen. Schon wenige Sekunden nach dem Auflegen der Platte war ich total verzaubert, feinstes Geballer zwischen Crust und Speed Metal dröhnte aus den Boxen und ein lautes „UH!“ eröffnete diesen musikalischen Kugelhagel. Man hat sich definitiv viel bei TOXIC HOLOCAUST abgeschaut und das ganze mit einer ordentlichen Portion Punk gepimpt. Der zweite Track der Scheibe, „Left To Die“, bring sogar noch Death Metal typisches Geschredder ins Spiel. Der punkige Schlagzeug-Beat treibt hier ordentlich nach vorn und das Killer-Riff zerlegt das Kinderzimmer. Am Ende noch ein fettes Solo, wirklich Metal As Fuck!! Weiter geht’s mit „Necrosis“ und einen stimmigen Horror-Intro, da kommt 90s Feeling auf. Dann natürlich wieder Hochgeschwindigkeitsgeballer, dass keine Gefangenen macht. Mein Favorit der Seite A ist allerdings der Track „Scarred“, der durch ein besonders fieses Mainriff überzeugt und nach feinstem Rumpel Black-Thrash klingt. Auf Seite B geht es dann mit „Behind The Mask“ heavy weiter, fieses D-Beat Gewitter mit einem verdammt finsteren Riff und ziemlich intensiven Screams, die den Hörer sofort mitreißen. Mit „Rise Of The Machines“ folgt dann der meiner Meinung nach beste Track der Scheibe. Zu Beginn peitscht der Song, im bisher noch nicht dagewesenen Midtempo, aus den Lautsprechern. Danach gibt’s weiter Geballer der Marke TOXIC HOLOCAUST, dass definitiv für Nackenschmerzen sorgen wird. Besonders geil ist hier gegen Ende der geniale Rumpelthrash Part, ich habe da beim Hören sofort Bock auf dreckigen Punkerpogo mit viel Bier bekommen. Die Platte läuft dann mit 3 Tracks noch weiter, die sich auch sehen lassen können. Besonders erwähnenswert finde ich dabei „Colors Fade“, da DERELYCTION hier mit einer rauen Melodie für Gänsehaut sorgen. Alles in allem hat die Platte „Surrounded By Death“ wirklich eine Menge richtig gemacht. Kritiker werden meinen, das Ding ist ziemlich eintönig. Ja, da muss ich zustimmen. Eintönig geil. DERELYCTION liefern genau das ab, was ich von einer Metal Punk Band erwarte – schön stumpfes Geballer. Roh und primitiv. Wer braucht schon ausgefeilte Songstrukturen und technische Raffinesse, wenn er stattdessen so gewaltigen Sound bekommen kann? Die Scheibe sollten sich Thrash Metal Fanatiker unbedingt zulegen. Gerade Fands von JOEL GRINDS Projekten können hier bedenkenlos zugreifen!!! Wer sich noch entscheiden muss, kann sich auf Bandcamp 2 Songs der Platte anhören.

Facebook

Bandcamp

Negasjon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: