TRVEFRYKT ZINE

Black Wasteland -Incantations of Decay

a0836022120_10 Vor ein paar Tagen kam der neue Langspieler INCANTATIONS OF DECAY der bayrischen Death/Doom Metaller BLACK WASTELAND bei mir an. Nachdem ich die letzte EP, welche mittlerweile 2 Jahre alt ist, schon ziemlich stark fand, war ich natürlich ebenso gespannt zu hören was das Quartett auf einem kompletten Album alles bieten kann.

Der physisch, bisher als CD, veröffentlichte Tonträger wirkt durch sein schlichtes und spartanisches Äußeres relativ unauffällig. Die 9 Tracks, welche sich auf der Scheibe befinden, sind hingegen alles andere als langweilig oder grau. BLACK WASTELAND hauen hier einen starken Song nach dem anderen raus, von denen einer ganz besonders heraussticht, nämlich der Dritte Titel HEXENHAMMER, welcher eine absolut melancholisch hymnische, mit grandiosem Retrofeeling und Killerriffing versehene, Atmosphäre verbreitet. Aber auch die restlichen Songs auf INCANTATIONS OF DECAY sind klasse und überzeugen mit verschiedensten Melodien, vom feinen, eingängigen Stoner- oder Heavydoomriff bis hin zum fiesen, schweren Death/Doom Geschredder. Auf diesem Album gibt es einfach die komplette Palette an Doomsounds abzugreifen. Trotz der vielen unterschiedlichen Einflüsse gelingt es den Mannen leicht, eine klare Linie und die Balance zwischen den Genres zu halten.bw
Am besten gefallen mir jedoch die Vocals, welche wunderschön, abwechslungsreich und ohrwurmlastig sind. Mal eben klingt die Stimme nach einer räudigen Version von PENTAGRAM, dann rudert man wieder mehr in Richtung BLACK SABBATH, also Vocals mit viel Gefühl und dennoch im düsterkaltem, schneidenden Spektrum angesiedelt. An der Ein- oder anderen Stelle passt sich Bassist und Sänger  Gurgus dem Riffing an und lässt ein überragend, kratziges Geröhre aus den heimischen Boxen dröhnen.

Mit dem Beibehalten ihres, von der DEHYDRATION EP schon gewohnten Stils und einer ganzen Schippe an Qualität und Können, die man mit scheinbarer Leichtigkeit obendrauf legen konnte, haben BLACK WASTELAND einen düsteren, für Doom- oder Stonerfans leicht zugänglichen und musikalisch äußerst vielfältigen Tonträger veröffentlicht, der meinen persönlichen Ansprüchen mehr als gerecht werden konnte und auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit verdient. Supportet die Band!
Anspieltipp: HEKSENHAMMER

Facebook
Bandcamp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: