Canis Lupus – s/t 2016

English version below!

Canis Lupus

Black Metal und Punk? Funktioniert perfekt, wie bereits Darkthrone fabelhaft vorgemacht haben. In den USA gibt es einen kleinen Kreis Punks die es noch ordentlich oldschoolig machen und mit ihrem Tape-Deck erfrischende Alben einprügeln. Man mag über die Qualität streiten, aber wie lautet die Devise? DIY or die!
Canis Lupus aus Kalifornien spielen einen schönen Mix aus Black Metal und Punk, das 16-minütige selfentitled Demo ist der zweite Release dieses Jahr, nach dem „Cultural Tradition of Fear“-Demo.

Zwei der vier Songs („Ceremonial Death“ & „War and Sun“) waren bereits auf „Cultural Tradition of Fear“ zu hören, „Apex Predator“ und „Alpha Pair“ sind neu dazugekommen. Der rohe Sound ist trotz deutlicher Verbesserung der Qualität geblieben und so überzeugt auch dieses Release des Black Metal Duos wieder, wenn man Lust auf dreckiges Geballer mit moshbaren Einlagen hat.

Persönliche Favoriten und klare Empfehlungen sind „Ceremonial Death“ (der erste Song des Tapes, die Titelreihenfolge bei Metal-Archives scheint nicht zu stimmen) und  der letzte Song (vermutlich „Alpha Pair“). Das auf das Intro folgende Riff bei „Ceremonial Death“ ballert übelst!

Wer Bock auf DIY hat, sollte Canis Lupus und die anderen Bands auf dem Youtube-Kanal der Band abchecken!

-Herr J.

s/t 2016 on Youtube

 

 

Black Metal and Punk? Works perfectly together, like Darkthrone demonstrated in perfect manner. A small circle of Punks in the USA still produces quality oldschool music and refreshing albums with their tape-deck. The recording quality is discussable, but like one says: DIY or die!

Canis Lupus from California play a nice mix of Black Metal and Punk, the 16 minutes long selfentitled demo is the second release this year, after the „Cultural Tradition of Fear“-Demo.

Two of the four songs („Ceremonial Death & „War and Sun“) where featured already on „Cultural Tradition of Fear“, „Apex Predator“ and „Alpha Pair“ are two new songs.The typical raw sounds still exists despite the improvements of the recording quality, thus this release of the Black Metal Duo satisfies the need for dirty noises with moshable passages.

My personal favorites are „Ceremonial Death“ (the first song, I guess the titel-order on Metal-Archives isn’t correct?) and the last song (probably „Alpha Pair“). The riff following the intro in „Ceremonial Death“ blows everything away!

If you enjoy DIY, you definitely should check out Canis Lupus and the other bands featured on their Youtube channel!

-Herr J.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s