Vorbericht – Violence Is Everybody’s Business (14.10.16 Gerber 3, Weimar)

14686667_1145313808882658_725523430_nIch muss gestehen, dass ich mich wirklich selten so auf eine Show gefreut habe, wie auf jene, die für Freitag auf dem Plan steht. Immer noch lädiert von dem TRIAC & BACKSLIDER Gig, bin ich zumindest mental schon bereit für diesen Abriss, bestehend aus der Crème de la Crème der deutschen Powerviolence Szene. Unter den 5 Bands sollte eigentlich für jeden Blastbeat Punk Liebhaber etwas dabei sein.

Das Lineup für VIOLENCE IS EVERYBODY’S BUSINESS wurde liebevoll für euch und uns zusammengestellt, egal ob man seinen Powerviolence roh und zerfleddernd, oder mit einer kräftigen Prise Punk, oder mit Hardcore oder, oder, oder mag, hier gibt es wohl für jeden den passenden Frustabbau zu finden. Mit der Gerber bei uns in Weimar, haben wir natürlich auch eine wunderbare Location zur Verfügung. Ein gemütlicher, alter Barbereich, in dem die Besucher auch die Merchstände der Künstler finden werden. Der Konzertraum ist ziemlich klein und umfasst so um die 60 Leute. Ihr seht, absolute Top Voraussetzungen für eine klasse Veranstaltung sind gegeben. Den Abend eröffnen werden dann GALL aus Potsdam. Die Band selbst bezeichnet sich als Droneviolence Combo, was meiner Meinung nach zutreffend gewählt ist. Von der Band bekommt man heftiges, basslastiges Gedröhne geliefert, während das Ganze noch mit peitschenden Vocals gepaart wird. Man mag es kaum glauben, aber die Kombination aus Drone und Powerviolence funktioniert hervorragend, denn trotz der bewussten Schwere der Töne, gall-bandkönnen GALL eine giftige und finstere Stimmung erzeugen, die ohne Probleme auf das Publikum überschwappen dürfte. Tonträger gibts von den Brandenburgern erst einen und zwar ein Splittape mit der Berliner Sludge/Noisecore Band VVVNDE. Mit den Höllensern BATTRA geht es weiter. Obwohl ich das Duo schon seit Jahren verfolge, muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich die beiden noch nie Live erleben konnte. battraUmso vorfreudiger bin ich auf den Auftritt der Jungs. Aufgetischt wird charmanter Pfeffi-Pennerviolence aus der Zone, der zwischen gewaltigen Blastbeat-Ballerparts und gefühlvollen 6 Uhr Nettohymnen liegt. Durch ihre zynischen, aber auch zum Nachdenken und selbst hinterfragen, anregenden Texte so wie ihren schier unbändigen Willen Shows zu spielen, sind BATTRA längst über die Grenzen Sachsen Anhalts hinaus bekannt und zählen nicht umsonst zu den gefragtesten Powerviolence Bands des Ostens. Ebenso wie GALL aus Potsdam, kommen JxHxK aka Johnny Hat Krätze, von deren aktuellem Tonträger ich sowas von positiv überrascht war, dass ich einfach nicht umhin kam diese Antipreussen Truppe zu engagieren. Wie ich den Sound der aktuellen Scheibe finde, könnt ihr in der aktuellen Ausgabe unseres Magazins nachlesen. Warum ich mich auf JxHxK freue? 12745805_1053376348042426_2350234492977355322_nBissige Texte, wunderbarer Mix aus Powerviolence, Grind und Punk und außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass die Attitude der Jungs auch stimmt. Hier ist ein Abriss eigentlich vorprogrammiert, denn genau diese, gerade erwähnte, Kombination ist beim üblichen Gerberpublikum äußerst gern gesehen und kann zum Abgehen animieren. Da ich selbst mal 2 Jahre in der Brandenburger Metropole abgeschissen habe, kann ich den Bandeigenen Slogan PLAY FAST DIE nur unterschreiben, denn Potsdam ist von Außen Hui von Innen Pfui. Von den Livequalitäten der Jungs, habe ich  bisher nur Gutes gehört, somit bleibt nur noch abzuwarten und sich ein eigenes Urteil zu bilden.Die letzten beiden Bands kommen aus Bielefeld und werden auch gemeinsam mit kleinem Tourbus anreisen. Erstes Highlight ist die Tatsache, dass SICKMARK eine komplette Backline mitbringen werden, was bedeutet, dass wir uns auf genialen Sound freuen dürfen. Aber die Ostwestfalen sind natürlich aus musikalischen Gründen geladen worden. Häufig als moderne DROPDEAD mit einem Spritzer Hardcore beschrieben, kann ich mich dem eigentlich auch nicht widersetzen.13483019_619626944879931_1163794931947841396_o Die Tonträger der Band bestehen durchweg aus kurzen, knackigen und total frustrierten Songs, welche Hörer und Publikum komplett von den Socken hauen dürften. Dieser nihilistische Orkan wird seine wütende Ausstrahlung hoffentlich auch auf die Menge übertragen können, damit ordentlich Bewegung in den Raum kommt. Ich bin auf jeden Fall richtig derb gespannt, ob SICKMARK meine hohen Erwartungen auch auf der Bühne erfüllen können. Hauptact des Abends und ebenfalls aus Bielefeld sind WEAK TIES. Female Fronted Powerviolence/Hardcore Punk mit Side to Side Parts, ordentlichem Moshpotential und unglaublich kalten, kräftigen Riffs.12373259_860976514000756_5169578832526160397_n Der Auftritt, den das Quartett auf dem Fluff Fest hingelegt hat, soll einfach riesig gewesen sein, was meine Vorfreude nicht gerade geschmälert hat. Der selbst betitelte Debuttonträger läuft bei mir immer noch häufig rauf und runter, da ich mich mit dem aggressiven Klang sehr gut arrangieren kann. Wütendes, sozialkritisches Fastcore Gebolze mit Topvocals, die das Fass sicherlich schnell zum Überlaufen bringen dürften Ihr merkt selbst, für eine heftige Veranstaltung ist gesorgt, jetzt heißt es nochmal Kraft ansammeln und dann ist gewaltiges Ohren bluten angesagt. Kommt vorbei und lasst euch von der Atmosphäre in Beschlag nehmen.
Eintritt für diese 5 großartigen Acts, wird bei 7-9€ liegen.
20:00 Einlass
21:15 Beginn

Veranstaltungslink
GALL Facebook/GALL Bandcamp
BATTRA Facebook/BATTRA Bandcamp
JxHxK Facebook/JxHxK Bandcamp
SICKMARK Facebook/SICKMARK Bandcamp
WEAK TIES Facebook/WEAK TIES Bandcamp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s