TRVEFRYKT ZINE

MÆNTIS – I Have Tasted Devil’s Blood

a0105407373_10Kurz vor Ende des aktuellen Jahres, hat das Doom-Quartett MÆNTIS seinen Debuttonträger I HAVE TASTED DEVILS BLOOD veröffentlicht. Das bisher nur als CD oder digital erhältliche Album, ist ein fieser Brocken aus langsamen, schweren Gitarren und den feinen, hauchzarten Melodien des Todes geworden. Diese noch junge Combo aus Hildesheim schickt den Hörer auf eine Reise, in die tiefsten und dunkelsten Abgründe seiner Selbst. Highly Recommended!

MÆNTIS bringen auf ihrem ersten Release circa 50 Minuten des todfinsteren Gewülsts, welches Größtenteils aus instrumentellem Stoner/Doom besteht, herüber. Die vier Mannen schaffen es mit einer gewissen Leichtigkeit, den Hörer von sich in Beschlag zu nehmen und durch ausgefeilte Songstrukturen auch zum Bleiben zu bewegen. Eine handvoll Tracks, welche in Sphären von 8 und 11 Minuten herumsickern, bringen das Doomerherz zum höherschlagen, denn Bass und Gitarren können eine wahrlich dichte Atmosphäre schaffen, die mit dröhnender Soundwand zum Ausdruck gebracht wird. Am Schlagzeug gibt es trotz der allgemeinen Schwere der Scheibe einige spannende Taktwechsel zu erleben, die das Können des Drummers zum Ausdruck bringen. Das fiese Soundkonstrukt wird durch interessante, kalte und bis ins Mark vordringende Melodien noch ein ordentliches Stück bedrückender gestaltet und kann in ausnahmslos jedem Song begeistern. Den fehlenden Gesang vermisst man an keiner Stelle. Ganz im Gegenteil eigentlich, denn die Tatsache, dass es sich bei I HAVE TASTED DEVILS BLOOD um eine Instrumentalscheibe handelt, gibt dem Hörer noch ein gutes Stück eigenen Interpretationsspielraum dazu, was mir persönlich richtig gut gefällt!

Bestellt euch I HAVE TASTED DEVILS BLOOD bei der Band direkt, als CD oder ladet euch dieses Album einfach herunter. MÆNTIS werden dank ihrer großartigen Instrumental Doom Scheibe sicherlich bald nach brennen müssen. Die Hildesheimer liefern den perfekten Soundtrack, um an diesen kalten, düsteren Tagen die eigene Stimmung aufzufangen und sich mal etwas vom Alltagsstress abzulenken. Bockstarkes Debüt!

MÆNTIS Bandcamp
MÆNTIS Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: