Drux​/​Veuve S​.​S. – Split EP

druxsplitSeit ich die Leipziger Hardcore Punks von DRUX letzten März zum ersten Mal live gesehen habe, bin ich Fan dieser Band. Neueste Veröffentlichung der Jungs ist eine Split mit den Franzosen VEUVE S.S. Beide Combos liefern je 2 Tracks zur Scheibe bei und machen diese Split zu einem der Geheimtipps 2016. Physisch ist die Platte bei NERDCORE released worden und eines dieser wunderschönen Exemplare, liegt gerade auf meinem Plattenteller.
DRUX, die bisher 2 Tonträger veröffentlicht haben( TOURTAPE und DEMO), hauen mit BANNED FROM THE L-CLUB und MENTAL BREAKDOWN zwei frische Songs raus, nach denen es mir schon des längeren gedürstet hat. Mit BANNED FROM THE L-CLUB wird auch direkt ein richtiges Brett aufgefahren. Die Vocals sind weitaus grantiger, als in den beiden Vorgängern der Band und auch das Tempo wurde um ein gutes Stück angezogen. Kurz um kann man sagen, dass bereits gute Dinge, wie  der prägnante Bass, oder das Beckenlastige Drumming übernommen worden sind und das Riffing und die Vocals eine ganze Portion mehr Kraft mitbringen, als z.B. im DEMO. MENTAL BREAKDOWN schließt sich dem hohen Niveau direkt an und zeigt, dass die Härte und gestiegene Frustration im Opener keine Ausnahme bildet und sich der Sound dieser Band vielleicht auch zukünftig in, eben jene noch schnellere, Richtung orientiert.
VEUVE S.S. waren mir bis zu dieser Scheibe noch gar kein Begriff, was mich aber schnell dazu bewogen hat, mehr über diese Band in Erfahrung zu bringen. 2011 hat das Quartett aus Lyon ihr erstes Lebenszeichen von sich gegeben und mit SHLASS das Debüt Demo veröffentlicht. Musikalisch spielen die Franzosen eine sehr rohe Version des Hardcore Punks, die an mancher Stelle, wie zu langsamer Grind klingt. MA GUERRE ist der erste Track, den VEUVE S.S zur Split beitragen. Tiefes Riffing und garstige Crustvocals geben ein unweit düsteres Bild als DRUX ab. Schweres Midtempo Gekloppe mit absoluter Moshgarantie, trümmert aus den Boxen des heimischen Spielers. Im 2. Titel PLEINE DE MOTS startet die Combo mit großartigem Geknüppel und drosselt das Tempo erst gegen Mitte des Songs. Der fiese Midtempopart geht zum Ende hin in einen weiteren Moshpart über, der sicherlich in so manchem Club für Bewegung im Publikum sorgen kann. VEUVE S.S. bilden einen interessanten Splitpartner für die Leipziger Hardcorepunks, welche diese Platte, in meinen Augen, besonders spannend machen kann. NERDOCORE hat die Scheibe physisch herausgebracht und durch eine  wunderbare Aufmachung, auch den Kauf dieses Tonträgers mehr als schmackhaft gemacht.

Wer, wie ich, besonders scharf auf die neuen Tracks von DRUX ist/war, der sollte diese Split als einen Pflichtkauf ansehen. Aber auch für Neuentdecker der Leipziger kann man diese Scheibe nur empfehlen, da man mit VEUVE S.S. einen wahrhaft passenden Partner gefunden hat, der durch seinen düsteren und metallenen Touch einen Einstieg, auch als Genre fremder, in die Platte erleichtert. Beide Bands sollte man in naher Zukunft auf dem Schirm haben.

DRUX Homepage
DRUX Bandcamp

VEUVE S.S. Homepage
VEUVE S.S. Bandcamp

Order Split

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s