Berkowitz – All Hell Broke Loose

a3036166415_10Mit ALL HELL BROKE LOOSE wurde bereits die dritte LP des Soloprojekts BERKOWITZ, hinter welchem VIOLENT FRUSTRATION Drummer Robert steckt, veröffentlicht. Der wuchtige Brocken aus Death/Doom Metal, Sludge und sogar Grindcore wirkt deutlich reifer und ausgefeilter, als die beiden Vorgänger. Sieben Tracks enthält die, bei RÖDEL RECORDS als Vinyl veröffentlichte, Scheibe, die sich als eine bleierne Walze entpuppt, die eine furchterregende Schneise durch apokalyptische, verwüstete Landschaften schlägt und kurzerhand alles wegmäht, was sich ihr in den Weg stellt!

Obwohl ich mich schon ausgiebig mit VIOLENT FRUSTRATION aus Berlin beschäftigt hatte, war mir dieses Nebenprojekt bisher noch nicht bekannt. Umso größer war meine Freude ein vertrautes Gesicht hinter diesem Tonträger zu entdecken. ALL HELL BROKE LOOSE drückt dann auch direkt ,von der ersten Sekunde an, mächtig aus den Boxen und kann den Hörer spielerisch leicht in einen Abgrund aus zähem Riffing und gekonnt eingesetzten Blastbeats ziehen. Trotz der Überlänge gibt es Ohrwürmer unter den Titeln, wie zum Beispiel der siebte und gleichzeitig auch letzte Song WATCH THE WORLD BURN, den ich euch direkt als Anspieltipp ans Herz legen möchte. Die instrumentell erzeugte, dystopisch/ apokalyptische Atmosphäre, kann sich durch das komplette Album ziehen und der Scheibe ihren unverwechselbaren Stempel aufdrücken. Wenn man die teils räudig krächzenden, teils growlenden, Vocals noch mit ins Spiel bringt, wird klar, wie abwechslungsreich und vielschichtig ALL HELL BROKE LOOSE wirklich ist. In den Songstrukturen findet man Merkmale und Einflüsse verschiedener Genres, was dazu führt, dass sich der Sound zu einem unbestimmbaren Mix aus Grind/Sludge und Death/Doom Metal entwickelt, den ich ihn in dieser Form vorher noch nicht gehört habe. Wie oben bereits erwähnt, kann man die physische Version bei RÖDEL RECORDS erwerben, was man bei der gebotenen Qualität auch schleunigst tun sollte.16300175_1230098743725928_4313005364162207113_oWer für seinen nächtlichen Spaziergang durchs Viertel den passenden Sound sucht, wird bei BERKOWITZ fündig. Die dritte LP ALL HELL BROKE LOOSE ist ein ziemlich eingängiger, Blastbeat Sludge Klumpen, der euch in finstere Endzeit-Szenerien entführt und neben musikalischen Höhepunkten auch durch seine dichte Atmosphäre glänzen kann. Bei der LP handelt es sich ganz klar um das bisher beste Release des Berliner One Man Projektes!

LISTEN
Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s