Rope Sect – Personae Ingratae

Werte Musikgemeinde, mit ihrem Debütrelease PERSONAE INGRATAE hat mich das deutsche Trio ROPE SECT mal eben komplett umgehauen. Die dargebotenen Klänge fahren irgendwo zwischen Gothic-, Death Rock oder Post Punk herum und erinnern zum Teil stark an die Bands PLACEBO, CHRISTIAN DEATH so wie BEASTMILK. Einmal reingehört kann man sich nicht mehr von diesem Tonträger lösen, denn diese Band macht süchtig!

Quasi aus dem Nichts sind ROPE SECT, welche selbst auf Nachfrage nicht viel über sich preisgeben möchten, auf meinem Schirm aufgetaucht und haben mit ihrem ersten Output PERSONAE INGRATAE, bei mir, direkt für eine positive Überraschung gesorgt. Bei der Band handelt es sich um ein mysteriöses Trio aus Nordeutschland, welches man gleich mehreren, düsteren Genres zuordnen darf. Der Neuentdecker dieser Combo bekommt ein tiefschwarzes Gebräu aus Post Punk und Death Rock serviert, dessen Gothic-Würze den Sound unfassbar stark macht. Vom präsentierten Artwork, über die gebotene, finstere Atmosphäre, bis hin zur Musik haben mich ROPE SECT völlig überzeugt. a4093353682_10Die Basis der sechs, sich auf dem Record befindenden Tracks, bildet sich aus melancholischen Ohrwurm-Melodien der Gitarre, recht simplem jedoch passenden Drumming und perfekt getimten Basslines, welche dem Sound endgültig die Krone aufsetzen. Das starke Songwriting wird durch grandiose, mal hymnische, mal schwermütige, Vocals an den Hörer gebracht. An der Ein- oder anderen Stelle erinnert mich der Gesang stark an PLACEBO Frontmensch Brian Molko, vom instrumentellen Punkt hingegen sind BEASTMILK wohl der naheliegendste Vergleich.
PERSONAE INGRATAE schafft es von der ersten Sekunde an seinen Konsumenten in Beschlag zu nehmen und verliert diese Gabe auch nach dem zehnten Abspielen noch nicht. Das liegt mitunter daran, dass man sich durch das Hören des Debüts um Jahre zurückversetzt fühlt, in jene, in denen man vielleicht zum ersten Mal während eines CHRISTIAN DEATH Songs geknutscht hat. ROPE SECT werden ihren Tonträger erstmal als Tape über CALIGARI RECORDS veröffentlichen, ich kann mir aber gut vorstellen, dass bald größere Labels anklopfen werden und wir uns somit vielleicht auch auf eine Platte einstellen können.
0010040685_10.jpgROPE SECT sind für mich ziemlich spontan die Entdeckung 2017 geworden. Bisher versteht sich. Fans von PLACEBO oder BEASTMILK werden PERSONAE INGRATAE mit absoluter Sicherheit feiern. Wer sich ebenso vor CHRISTIAN DEATH verneigt, wird in den kommenden Wochen nichts anderes mehr hören können. Kauft euch das Tape, denn es wird garantiert äußerst schnell vergriffen sein!

Listen
Buy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s