KRZTA: Die grauenerregende Math-/Noisecore Bestie aus dem düsteren Auge des Ostens

Am äußersten, östlichen Ende Polens wurde vor gut zwei Jahren zum ersten Mal von einem nebulösen Ungetüm berichtet, welches sich, durch seine tollwütigen und teils chaotischen Eskapaden, wie ein Schleier aus Angst und Trostlosigkeit über die hiesige Szenerie gelegt hat. Nach einem trügerischen Zeitraum der Ruhe, in dem die Einwohner wieder Mut und Hoffnung schöpfen konnten, ist der Schrecken zurück und dieses Mal hat er auch einen schauderhaften, unaussprechlichen Namen…KRZTA!
Mittlerweile ist das Bellen dieser Bestie auch bis zu uns vorgedrungen, was hier bereits erste Gänsehaut- wie Angstschweißausbrüche zur Folge hatte.

Auf der erst kürzlich releasten, sechs Track starken EP meldet sich das polnische Trio KRZTA wütender denn je zurück. Schon der Opener MUR lässt, dank seinem aggressiven Sound, eure Kinnlade zu Boden sinken. Ich könnte mir einen durchaus schlechteren Einstieg, als chaotische, sägende Riffs und Wirbelsturm-Drumming, vorstellen. In den folgenden Titeln variiert die Combo dann jedoch ein wenig mehr und lässt durch finstere, aber langsame Parts ein wenig Luft zum Atmen. a3485928555_10Die Produktion ist großartig und entfaltet die instrumentelle Symbiose erst komplett, welche sich durch sämtliche Songs zieht. Es ist wirklich beeindruckend, wie Gitarre, Bass, Schlagzeug und auch Gesang aufeinander abgestimmt wurden, um ein möglichst nahtloses Hörerlebnis zu schaffen. Tatsächlich ist der Tonträger überaus eingängig gelungen, obwohl es relativ wenig strukturelle Wiederholungen gibt. Das größte Lob verdienen sich die Polen allerdings aufgrund ihrer genialen Song“strukturen“. Die Mischung aus bitterbösem Math/Noisecore -Passagen und schwerem, sludge-lastigen Post Metal kann immer wieder für Überraschungen sorgen, die den Tonträger definitiv zu einem langfristigen Hörerlebnis machen. Pro&Contra in einem hingegen, ist die Tatsache, dass sich die kompletten Texte in Landessprache befinden, was zwar extrem angepisst klingt und demnach sehr gut passt, uns aber leider die Chance nimmt, zu verstehen, worum es in der EP überhaupt geht. Bisher wurde der Record nur digital veröffentlicht, wo er auch für umsonst zum Download bereit steht. Ausprobieren kostet also nichts.
0009741128_10KRZTA sind auf ihrer EP wahnsinnig wild, chaotisch und brutal erbarmungslos. Wer sich mal wieder ausgiebig den Kopf freispülen möchte, MUSS diesen Tonträger abchecken. Aber ebenso sollte jeder Fan von Noise- oder Mathcore, mit großer Sicherheit, an diesem jungen Trio gefallen finden. Bleibt abzuwarten, welches Label sich KRZTA krallt und wann die Bestie zu uns kommt, um Angst und Schrecken zu verbreiten.
Absolut empfehlenswert!

Listen
Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s