TRVEFRYKT ZINE

Konzertbericht 21.04.2017 – CRYPTIC VOID + TRIGGER in der Gerber 3 Weimar

17952523_1360728764004753_3252370337159591676_nUnsere Freunde von der HYPNO EAST BRIGADE organisieren ja bekanntlich schon seit Jahren tolle Konzerte in und um Weimar. Doch immer mal wieder gibt es da Line Ups auf, welche man sich einfach besonders freuen muss. Das Wochenende sollte durch eines jener Highlights eingeläutet werden, denn HEB luden am Freitag zum Tanz und hatten dafür keine mindere Kapelle als die Gulf Coast Grinder CRYPTIC VOID im Gepäck. Als Support und eigentlich auch Sahnehäubchen gab es TRIGGER, deren Auftritt bis zum letzten Moment noch nicht feststand, da Gitarrist Enrico in Berlin angefahren wurde. Das die Drei dann aber doch ein fettes Set abgezogen haben ist den drei Sachen somit extra hoch anzurechnen!

Nachdem ich mich schon die ganze Woche lang auf den Gig gefreut hatte, traf ich mich Freitag natürlich recht zeitig mit unserem Kollegen Max aka Nyx, um Stuff für das Bandessen zu besorgen. Organisator Frosch hatte uns tags vorher gefragt ob wir Kochen so, wie Einlass machen könnten und wir haben die Möglichkeit von der ersten Sekunde, an dieser exzellenten Show teilzuhaben, gern wahrgenommen. Gegen 19 Uhr trudelten dann glücklicherweise TRIGGER ein, bei denen relativ spontan entschieden wurde, ob sie Spielen können oder nicht. Wer, wie ich, diese Band schon mal Live erlebt hat, weiß, welch geiler Abriss uns ansonsten verwehrt geblieben wäre. Als dann aber eine Stunde später auch CRYPTIC VOID ihre Zelte aufschlugen, stieg meine Vorfreude ins Unermessliche. Da sich Band und Tourbuddy als äußerst sympathische Zeitgenossen rausstellten, beschloss ich schon vor der Show beim Merch zu zuschlagen. Wer sich die Scheibe noch sichern möchte, muss sich allerdings ranhängen, denn ich habe die Vorletzte Platte vom RSR Stand bekommen und auch bei der Band direkt waren nicht mehr allzu viele Exemplare vorhanden. Nicht ganz überraschend hat sich die Gerber dann auch recht schnell mit vielen neuen so wie altbekannten Gesichtern gefüllt. Allgemein herrschte schon vor dem Aufspielen der ersten Band eine warme und herzliche Stimmung, die sich auf jeden neuen Gast übertragen konnte, demnach waren zwar alle gespannt, aber auch guter Dinge. 18111140_1362407740503522_387924904_o
Kurz darauf ging es los, aber da ich während, des größten Teils, des TRIGGER Auftritts noch am Einlass saß, konnte ich mir nur ein paar Songs ansehen. Wie gewohnt haben die drei Glauchauer unsere Gerber auseinandergenommen. Meiner Meinung nach ist diese Truppe eh viel zu unterbewertet, denn seit Jahren liefert man hier kontinuierlich gute Shows und ebenso geile Releases ab. Auch beim Publikum wurde der Sound positiv aufgenommen und mit viel Beifall belohnt. Und nebenbei bemerkt, davon, dass Enrico angefahren worden ist, hat man nichts mehr gemerkt. Hut ab für dieses Set!

CRYPTIC VOID standen nun auf dem Programm und deshalb haben wir beschlossen, in der Umbaupause den Einlass dichtzumachen, denn diesen Abriss wollten wir uns keinesfalls entgehen lassen.
Schon beim Soundcheck war der Konzertraum stark gefüllt, die Spannung und Vorfreude der anwesenden Personen war förmlich zu greifen und ist auch recht schnell auf mich übergeschwappt. Mit einem knappen „We are Cryptic Void from Texas“ war dann auch genug gesagt und ab ging die Post.
cryptic voidObwohl die Band ganze 33 Lieder gespielt hat, ist der Auftritt wie im Zeitraffer an mir vorbeigeflogen. Die negativen Gefühle der stressigen Woche waren mir innerhalb von gut dreißig Minuten aus dem Kopf gespült worden. WAHNSINN!
Als Allererstes muss ich die absolut sympathische Ausstrahlung der Amis erwähnen, die schnell dazu geführt hat sich sehr wohl zu fühlen und ordentlich abzugehen. Ich habe das Album der Band durch meine heimischen Boxen schon abgefeiert, aber in Echt war das noch um einiges wuchtiger. Am allerbesten hat mir der Fokus gefallen, der auf den Gitarristen bei seinen kleinen Soli gelegt wurde, denn immer wenn er eine seiner besonderen Melodien aufgefahren hat, schienen sämtliche Menschen im Raum, inklusive CRYPTIC VOID selbst, zu staunen was dieser Dude da unglaubliches fabriziert. Das konnte die ohnehin schon prächtige Stimmung noch mal ordentlich anheizen und so konnte ich schnell allerhand Köpfe nach oben und unten nicken sehen. Ihr kennt bestimmt alle jene Shows, von denen man sich wünscht, dass sie niemals enden würden. Für mich war dieses Set genau so eine! Nach etlichen Zugaben und einem immer noch breiten Grinsen im Gesicht beendeten die Jungs dann schließlich ihren Auftritt und ernteten einen absolut verdienten Beifallssturm. Danach suchten Band und Publikum noch Gespräche miteinander, was dazu geführt hat, dass alle Beteiligten diesen Abend bestens gelaunt beenden konnten und bestimmt auch lange in Erinnerung behalten.
hypnoDie örtliche Grindcore Familie durfte einen fantastischen Abend genießen, an den so mancher auch in Jahren noch zurückdenken wird. Falls ihr demnächst selbst die Gelegenheit bekommen solltet, CRYPTIC VOID oder TRIGGER zu sehen, dann solltet ihr diese unbedingt nutzen! Danke an die HYPNO EAST BRIGADE für dieses Erlebnis.
Grindcore definitly rules!

Support HYPNO EAST BRIGADE CONCERTS
CRYPTIC VOID Bandcamp
TRIGGER Bandcamp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: