Neuempfehlungen der Woche: HYDREN, MVRMANSK, H I R A K I

In dieser Woche bin ich, kurz hintereinander, über drei total interessante Debüt-Releases gestolpert. Erst wurde ich von H I R A K I auf eine musikalisch äußerst vielseitige Reise durch kosmische Sphären mitgenommen, dann habe ich mich mit MVRMANSK dem Weltschmerz hingegeben und zu guter Letzt sind da noch HYDREN, die mich mit rotzigem Noise Punk wieder aufgebaut haben. Ihr merkt schon, diese Bands müsst ihr unbedingt auschecken!

                                               H I R A K I – MODERN GENES
a1440332123_10

Bei  H I R A K I  handelt es sich um ein ominöses Trio aus Kopenhagen, das noch gar nicht so lange existiert. Mit MODERN GENES ist nun der erste Output auf dem Markt und lässt aufhorchen. Experimenteller Noise Rock mit einer Menge Doom und auch Indie – Einflüssen. Klingt abgefahren? Ist es auch, aber es passt tatsächlich wunderbar zusammen. Die Vocals sind markant und bleiben schon nach wenigen Sekunden im Gedächtnis kleben. Fette Basslines und 6-Saiter-Riffs werden hier von noisigen, teils dronigen Synths unterstützt, was eine großartig spaceige Atmosphäre erschafft. Durch die variablen Songstrukturen und die, bereits erwähnten, verschiedenen Einströmungen, ist kein Song vorhersehbar und kann somit für manche Überraschung sorgen. Dickes Lob auch an den Schlagzeuger, der in DK2020 einen beeindruckenden Blastbeat hinlegt, der die Klasse dieses Records gut zusammenfasst!

H I R A K I Bandcamp
——————————————————————————–

                                                MVRMANSK – S/T EP
mvrmansk cover.jpg

Als wir vor ein paar Wochen nach einer Supportband aus dem Bereich Emo/Screamo/ Dark Hardcore gesucht haben, bin ich auf die recht frische Chemnitzer Combo MVRMANSK aufmerksam geworden. Das Release des selbst betitelten Debüts hat mich ganz schön auf die Folter gespannt, denn zur Show damals haben mich die Sachsen komplett überzeugt. Nun kann man sich die EP auf den Rechner ziehen und somit auch zu Hause den atmosphärischen und sehr düsteren Klängen hingeben. Die Songs bieten euch Emoviolence Geballer mit leichtem Dark Hardcore Touch und einer Prise Post Rock, oder anders: hier trifft BIRDS IN ROW auf FJORD und CULT OF LUNA.
Durch gute Aufnahmequalität drückt euch der Sound mit voller Wucht in den Stuhl und ziert euch, dank gefühlvoller Vocals und Ohrwurmriffing, eine fette Gänsehaut auf den Arm!

MVRMANSK Bandcamp
—————————————————–

                                               HYDREN – COLLIDE
hydren cover.jpg
Aus dem Leipziger Umfeld der allseits bekannten und kürzlich begrabenen THROWERS hat sich eine neue Band gegründet. HYDREN liefern rotzigen Noise Punk mit einer ganz kleinen, aber feinen Note von melancholischem Melodic Hardcore (VERSE, ANOTHER BREATH etc.) ab, die mich direkt in Beschlag genommen hat.
Die Songs sind ungefähr so düster und schmerzlich wie ein Sturz im dunklen Keller. Besonders gut hat mir auf COLLIDE aber der Wechsel zwischen unterschiedlichsten Stimmungen wie Wut, Trauer und Verzweiflung gefallen, welche man instrumentell allesamt authentisch und kräftig tönend herübergebracht bekommt. Zudem bietet hier jeder Titel eine abwechslungsreiche und gut durchdachte Songstruktur auf, was für ein Debüt dieses Genres nicht selbstverständlich ist. An Noise Rock/ Punk Fans sollten HYDREN auf gar keinen Fall vorbeigehen, denn man darf von der Truppe sicherlich noch Einiges erwarten!

HYDREN Bandcamp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s