BLANKET HILL – Trenches Of Reality

cover

Die Luxemburger von BLANKET HILL haben eine neue EP veröffentlicht. Die „Kaizen“-EP fand ich ja schon klasse, auch wenn sie ein paar Schwächen hatte. Lest hier → KAIZEN REVIEW

Was schon stark begann, wird noch besser. Die Band macht mit dem neuen Release einen deutlichen Sprung. Es wurde metallischer, mehr Raum für fette Riffs und Atmosphäre. Was beim Debut noch aufgesetzt und übertrieben, sowie an manchen Stellen unausgereift wirkte, wurde deutlich verbessert. BLANKET HILL wirken selbstbewusster mit ihrem neuen, gepimpten, Sound.

lgo

Die neue EP „ Trenches Of Reality“ bietet 5 starke Heavy Hardcore Tracks und ein düster-verträumtes Intro namens „Casus Belli“, das von Anfang an eine bedrohliche Stimmung aufbaut. Danach folgt mit „Poetic Justice“ eine kraftvolle Thrash-Nummer mit Priorität auf schön groovigen Riffs. Der Scheiß bockt richtig, der richtige Sound zum smoothen mitschwingen! Die Vocals klingen deutlich fetter als auf der „Kaizen“, vor allem sticht die Stimme im Vergleich zu anderen Genre-Kollegen heraus. Die Vocals von BLANKET HILL haben etwas Markantes und unterstützen den metallischen Sound, außerdem verleihen sie dem Ganzen eine leichte Stonernote.

band

Auch gut: Endlich gibts auch einen leichten Grind-Einschlag. „Breathing Nevermore“ ist ein rasendschneller Song mit grindlastigem Riffing und unglaublich fetten Blastbeats, feinster Knüppel-Sound. Zu Beginn von „Rattenfänger“ wird die düstere Stimmung aus dem Intro wieder aufgegriffen, die Gitarren walzen alles mit den finstersten Riffs nieder und die Tempowechsel geben dem Song eine superstarke Dynamik. Dazu werden negative Lyrics vom feinsten serviert – Cheers, auf den Untergang dieser Gesellschaft! PS: Mit dabei ist ein Feature von Andrew Wilson/REVULSION. Lohnt. Das Finale der EP ist der Track „1038“, der sich mit allerfinstersten Slam durch die Boxen schrubbt und das Ganze mit einer fetten Thrash-Offensive beendet. Geballer bis zur letzten Sekunde!

Fazit: BLANKET HILL haben mit ihrer neuen EP ein fettes Brett hingelegt. „Trenches Of Reality“ ist von vorne bis hinten unterhaltsam und eine enorme Steigerung zu „Kaizen“, die auch schon gut hörbar war. Zieht euch die Scheibe rein und supportet diese junge Band!

Facebook

Bandcamp

Flix.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s