TRVEFRYKT ZINE

Album Review: THE VIRUS – SYSTEM FAILURE

Nachdem ich letztes Jahr eine sehr enttäuschende Show der CASUALTIES besucht habe, war das Kapitel Streetpunk für mich eigentlich abgeschlossen. In meinen Jugendtagen war ich ein Riesenfan des Stachelpunk – Genres. Eine meiner absoluten Lieblingsbands zu jener Zeit waren THE VIRUS, die sich wiedervereint- und mit SYSTEM FAILURE sogar ein neues Album veröffentlicht haben. Obwohl ich aufgrund der langen Wartezeit einen eher semi-tollen Tonträger erwartet habe, hat mich das Album ziemlich schnell komplett aus den Socken boxen können.
Was für ein unglaublich starkes Lebenszeichen aus dieser tot geglaubten Kategorie des Punkrocks.

tv7
SYSTEM FAILURE ist im Februar diesen Jahres über VOLTAGE RECORDS und EVACUATE RECORDS released worden. Euch erwarten zehn bockstarke Punk-Hymnen, die, jede auf ihre eigene Weise, eine musikalische Reise durch den Sound bekannter Bands der Millenium-Welle walzen, so wie es einst ANTI FLAG, TOTAL CHAOS oder THE UNSEEN getan haben. Zu diesen „Legenden“ zählen auch THE VIRUS, die 2002 mit NOWHERE TO HIDE schon einen Meilenstein im Genre rausgehauen haben. Der Song MY WORLD zählt definitiv zu den am meisten gehörten Punk-Titeln meines Lebens.

Es dauert keine dreißig Sekunden, um auch auf der neuen Scheibe freizudrehen. Allein der Opener WHAT DO YOU WANT? entschädigt die lange Wartezeit vollends. Eingängiges, gewohnt melancholisches Riffing, super Klang und Vocals, die direkt hängen bleiben. Vor allem die Art des Gesangs ist überragend. Wütend klingende, eng aneinandergereihte Wortsalven, die in unterschiedlichen Tonlagen präsentiert werden. Der Refrain zeigt dann endgültig, wie gut Streetpunk heute noch zu klingen vermag und wie man sich, dank Singalongs, zehn Jahre zurück in die eigene Zeckenjugend versetzen kann. Live muss das Publikum zu diesem Song eigentlich durchdrehen, keine Frage.
The-Virus-Punk-Rock.jpg

Mit dem Titeltrack SYSTEM FAILURE geht es weiter. Hier wird ein ähnliches Konzept bedient, denn erneut erwarten uns knackige Melodien, frustrierte Gangshouts und der authentische 2000er-Charme. Vom Songwriting nah an älteren ANTI FLAG Scheiben, musikalisch eher an den ganz alten THE UNSEEN angelehnt. Im Endeffekt eine einfache, aber ebenso grandiose Mischung.

Im Vergleich zu NOWHERE TO HIDE sind THE VIRUS schneller und etwas dreckiger geworden, so kann man an einigen Stellen Crust-Einflüsse á la NAUSEA oder TRAGEDY finden, die dem Sound sehr gut zu Gesicht stehen und ihn vom langweiligen Plaste-Punk wegrücken. Der weitere Verlauf des Albums bleibt überzeugend und knallt euch bis zum Schluss Hits um die Ohren, die sich dort auch hartnäckig festsetzen werden.

Wer sich SYSTEM FAILURE bestellen möchte, kann jegliches physische Format erwerben. Falls euch der Versand zu teuer ist, habt ihr die Möglichkeit auf der kommenden Europatour der Band vom 9.-19. November ein Exemplar dieses Meisterwerks abzugreifen. Live sollte die Platte den Konzertsaal in einen Hexenkessel aus Schweiß, Bier und Singalongs verwandeln können, aber wie gesagt, überzeugt euch lieber selbst davon, dass THE VIRUS nicht tot zu bekommen sind.

tv6
SYSTEM FAILURE, die neue Langrille der US- Band THE VIRUS, ist überraschend frisch geworden und schafft es STREETPUNK einen neuen Puls einzuverleiben. Durch den Mix aus melodisch düsterem Crust Punk á la TRAGEDY oder NAUSEA und klassischem, hymnischem Street/HC Punk, können wirklich alle Songs des Albums einschlagen. Euch erwartet Ohrwurm über Ohrwurm und nebenbei eine kostenlose Zeitreise zur Jahrtausendwende.
In meinen Augen handelt es sich bei der Scheibe um eine der stärksten, die Punk in den letzten zehn Jahren hervorgebracht hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: