Album Review: [ B O L T ] – [04]

Wer auf atmosphärischen und düsteren Output steht, der sollte definitiv mal ein Ohr riskieren und in [04], das neue Album der Duisburger Drone Combo [ B O L T ] rein hören. Zum ersten mal haben die Jungs einen Tonträger als Dreiergespann aufgenommen. Neben den beiden Bassisten findet man jetzt nämlich auch einen Schlagzeuger im Band-Line Up. Inwiefern das den Sound der Truppe verändert hat, erfahrt ihr jetzt.

Leider habe ich [ B O L T ] noch nie live erlebt. Ich habe mir aber sagen lassen, dass die Auftritte der Band ganz klar für sich sprechen, etwas Besonderes sind und der schweren, atmosphärischen Musik noch mehr Intensität verleihen, als es auf Platte der Fall ist. Jetzt kommt endlich das neue, lang erwartete Album auf den Markt, von dem sich die Fans einiges versprechen. Da die Scheibe für und mit Drums geschrieben worden ist,  besitzt sie das Potenzial die bisherige, dichte Drone-Stimmung auf ein ganz neues Level zu heben.

bvbac.pngDer Record umfasst insgesamt 3 Songs, die es auf eine Gesamtspielzeit von knapp einer drei-viertel Stunde bringen.
Zu Beginn wird man noch mit gewohnt finsteren und durchaus erdigen Drone-Sounds umgarnt. Das Schlagzeug aber kann den Klängen direkt mehr Tiefe verleihen. Ein klappern hier, ein scheppern da und schon haben [ B O L T ] den Hörer am Haken.

Das Songwriting des Openers [ 13 ] variiert zwischen angenehm sanften und krachenden Geräuschen, wird jedoch stets von grollendem Riffing untersetzt, welches beim Hörer ein beklemmendes und gespenstisches Gefühl hervorrufen dürfte.

Der folgende Titel [ 18 ] bietet uns dann erstmals kräftigere Instrumentals an, die perfekt aufeinander abgestimmt sind, sich Stück für Stück aufbauen, um in brachialen Riffs und massivem Drumming zu enden. Mich persönlich hat dieser Song komplett mitgerissen, da er äußerst stark an einen Mix aus SUNN O))) und GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR erinnert, die ich beide, zumindest musikalisch, sehr schätze.
[ B O L T ] erscheinen mittlerweile deutlich fieser, als auf bisherigen Records und genau dieser Fakt macht dieses Album so individuell und stark.

Im letzten Track ziehen die Jungs das Tempo noch einmal gehörig an und liefern einen Ausbruch aus dem bisherigen Schema. Die Melodien ziehen sofort in ihren Bann und laden zum „Albträumen“ ein, während fulminantes und teils sehr schnelles Schlagzeugspiel für eine weitere, positive Überraschung sorgt.

Wer jetzt Bock auf diesen Brocken bekommen hat, kann sich mit sämtlichen physischen Versionen eindecken, die, ab dem 10.11.2017, bei NARSHARDAA RECORDS (CD +Tape) so wie DUNK! RECORDS (Vinyl), erhältlich sein werden. Falls ihr euch noch keinen adäquaten Tonträger für dunkle Winternächte parat gelegt habt, solltet ihr euch schleunigst mit [ 04 ] beschenken.

[ B O L T ] präsentieren uns mit [ 04 ] ihr, meiner Meinung nach, bestes und vielseitigstes Album bisher, was zu einem großen Teil am Einsatz des Schlagzeugs liegt, da dieses perfekt integriert werden konnte, ohne die Soundstruktur der Band grundlegend zu verändern. Die Duisburger sind der dronigen Linie treu geblieben, können nun aber deutlich mehr Aggressivität ausstrahlen, als zuvor.
Mit diesem Record sollte es [ B O L T ] endgültig gelingen durchzustarten und der Szene ihren eigenen Stempel aufzudrücken, denn [ 04] prägt sich ein und macht unglaublich viel Lust auf ein Liveset des Albums.
Sollte man als Genre-Fan ganz eindeutig gehört haben!

[ B O L T ] Facebook
[ B O L T ] Website
LP Preorder
TAPE/CD Preorder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s