TRVEFRYKT ZINE

Album Review: FERAL CHAOS – MANKIND IN RUIN

Ich habe bereits über das erste Release der Finnen-Grindband FERAL CHAOS berichtet. Nun ist die Truppe zurück und bringt mit MANKIND IN RUIN ihren ersten Langspieler heraus. Es warten 15 frostige Grind/Crust Tracks auf euch, die mit fettem Death Metal Anteil punkten können und sich erbarmungslos ihre Schneise zurecht wuchten. Das Quartett hat sich musikalisch weiterentwickelt, was allem voran in den Songstrukturen zum Ausdruck kommt, aber auch die Aufnahmequalität hat sich verbessert und bietet mehr Platz zum Entfalten, als zu vor. Fans von kaltem Walzgrind werden sich immer wieder aufs neue von diesem Tonträger überrollen lassen wollen, ganz sicher!

fc.jpg
Das Warten hat sich gelohnt, denn das fiese Geschrubbe, was man im Vorgänger-Record schon zur Genüge gefeiert hat, wird auf dem Debütalbum RUIN IN MANKIND auf eine neue Stufe gehoben und glänzt neben brachialen Instrumentals mit erfrischenden Songstrukturen. Die Tracks ballern auf unterschiedlichste Art und Weise, dies jedoch durchweg und geben Anleihen verschiedener Genre Preis. Der Sumpf aus schnellem und kalten Grindcore wird mit drückenden D-Beat Parts, stampfendem Death Metal und ekelhaftem Crust-Geheule gefüllt. Der 6-Saiter teilt ebenfalls gut aus und feuert euch tiefes, sägendes Riffing entgegen, dem ihr nicht entkommen könnt. Bleibt direkt im Ohr, was hier angeflogen kommt.
Bisher wurde der Langspieler lediglich als digitaler Tonträger veröffentlicht. Laut der Band sollen aber zeitnah physische Versionen folgen. Wie, wo und wann ist dabei noch offen. Ihr solltet aber definitiv die Augen offen halten, denn diese Abrissbirne wird schnell vergriffen sein, jede Wette!

FERAL CHAOS hauen ein massives Debütalbum raus, das jedem Fan von erbarmungslosem Grindcore und Skandinavien-Punk, den Tag versaut. Unfassbar wütende Finnen, die ihrem Frust mal ausgiebig freien Lauf gelassen haben und das ganze nun, mit RUIN IN MANKIND, auf die Untergrundszene, loslassen. Knallt von Vorne bis Hinten!
Ffo: Implore + frostigen Schwedencrust

FERAL CHAOS Bandcamp
FERAL CHAOS Facebook

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: