TRVEFRYKT ZINE

Album Review: THE LOWEST – DOOMED

Die osteuropäische Hardcore Szene, speziell die polnische, ist derzeit sehr aktiv und birgt so manch unbekannte, harte Perle. Aktuelle Entdeckung sind THE LOWEST aus Warschau, deren neues Album DOOMED ein absolutes Brett ist, weil es sich, musikalisch, etwas vom Rest der Metallic HC Sparte absetzt. Bei der Scheibe werden Fans von atmosphärischen oder auch melodischen Klängen gleichermaßen das Sabbern bekommen, wie Freunde des harten Moshs.

the lowest band.jpg
Wenn es um metallischen Hardcore geht, bin ich ziemlich eigen und an sich stehen bei mir deshalb hauptsächlich 90´s Metalcore oder H8000 Bands im Regal – modernere Bands sind, in diesem Genre, leider oftmals eintönig.

Eintönigkeit ist allerdings das Letzte, was man mit der neuen THE LOWEST Platte in Verbindung bringt. Jeder einzelne Song ist individuell gestaltet und strotzt vor Abwechslung. Von langsamen, atmosphärischen Doomcore Parts, bis hin zu moshigem Melodic Hardcore gibt es eine wahre Fülle an Einflüssen zu entdecken. Das Hauptgerüst der meisten Titel besteht aber aus klassischem Metallic HC inklusive tiefer Growls und noch tieferem Riffing. Die Vocals variieren ebenso und liefern eine grandiose Leistung ab, denn der Gesang switcht, zwischen hymnischen Elementen, hohem Geschrei und finsterem Röhren, hin und her.

Um DOOMED zusammenzufassen, könnte man dieses Album als Mischung aus VERSE, COMEBACK KID, FALL OF EFRAFA und MORNING AGAIN bezeichnen. Auch wenn diese Bands auf den ersten Blick vielleicht nicht zusammenpassen, haben die Polen einen rundum gelungenen und äußerst spannenden Record geschaffen, den man unbedingt testen sollte. Die Platte gibt es dann demnächst über PASAZER ZINE AND RECORDS zu bekommen, wer vorher einen Anspieltipp braucht, sollte den Track RITUAL reinhauen, um sich vollends zu überzeugen.
the lowest doom.jpgTHE LOWEST bringen mit DOOMED ein Album, das sicher nicht jedem Hardcore Fan gefallen wird, aber vielleicht genau den Tonträger darstellt, auf den diese Szene gewartet hat. Selten zu vor hat düstere Atmosphäre und Moshsound so gut zusammengepasst wie hier.

THE LOWEST Facebook
THE LOWEST Bandcamp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: