TRVEFRYKT ZINE

Album Review: MANIAC – WAR & INSANITY

Endlich bin ich mal wieder über einen Hardcore Record gestoßen, der nach blanker, dreckiger und ehrlicher Strasse klingt. MANIAC aus den Staaten spielen eine crustlastige, äußerst moshige Version des Hardcore Punks und haben mit WAR & INSANITY ein Debütalbum veröffentlicht, zu dem man hervorragend „Pack schlägt sich, Pack verträgt sich“ spielen kann. Wer auf Hardcore steht, der Posern zu Punk ist, muss reinhören – keine Frage!

maniac.jpg
Obwohl die Amis von MANIAC schon 2 Releases draußen haben, war mir diese Truppe völlig unbekannt, bis ich über den aktuellen Record WAR & INSANITY gestolpert bin. Da ich mich zu jener Zeit in einem Wutanfall befunden habe, hat mich das primitiv aggressive Coverartwork quasi magisch angezogen und bereits nach dem ersten kompletten Durchgang habe ich mich besser und ausgelastet gefühlt.

Grund dafür sind die ballernden Hardcore Punk Songs, die uns die Band auf ihrem Debütalbum entgegen feuert. Pissig beißende Vocals und eingängige, dreckige Crustriffs sind da zum Beispiel ein positiv wirkender Faktor, genauso aber auch prägnante, groovig brummelnde Basslines und kräftige Drums. Hier stimmt, meiner Meinung nach, alles. Genau die richtige Mischung aus Crust und Hardcore Punk, inklusive gelegentlicher Death Metal Melodien. Der Sound ist so was von garstig, ich will mir gar nicht ausmalen, wie heftig es auf den Liveshows von MANIAC zugeht. Definitiv die Musik, zu der man sich den ganzen Frust vom Leib schütteln kann und will, denn das Kribbeln merkt man schon vor den heimischen Boxen.
Mein Favorit und gleichzeitig auch Anspieltipp ist der letzte Track MACHINE, bei dem ich jedes mal explodieren könnte, wenn ich ihn höre. Absolute Walze!

Bisher ist WAR & INSANITY als Kassette über RAT TRAX veröffentlicht worden und es sind auch noch keine weiteren Informationen, zu anderen Formaten, bekannt. Wer sich aber auf dem morgendlichen Weg zum Amt oder der Arbeit mit Wut aufladen will, sollte sich das Tape unbedingt zulegen und damit seinen Walkman penetrieren. MANIAC kann ich uneingeschränkt an alle Crusties oder Hardcore Fans weiterempfehlen – kein Gepose, keine Schnörkel. Purer Frust und harte Musik!

MANIAC Bandcamp
Order via RAT TRAX

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: