TRVEFRYKT ZINE

Album Review: HERMANN – DISART BRUT: MAUSOLEUM

Black Metal Fans aufgepasst! Das Berliner Geschwader HERMANN meldet sich mit neuem Album zurück. DISART BRUT: MAUSOLEUM ist der Titel des Langspielers, dessen physische Versionen über BLEEDING HEART NIHILIST PRODUCTIONS erscheinen werden. Musikalisch erwartet euch ein garstiger Ritt durch skandinavischen Old school Black Metal, der noch schön ranzig nach den Zeiten klingt, in denen dieses Genre hörbar näher mit Punk verknüpft war, als es heutzutage der Fall ist. Wer also auf fieses, schnörkelloses Geballer und düsteren Metalpunk steht, sollte sich die Scheibe nicht entgehen lassen. 

hermann2HERMANN hab ich schon diverse Male live erleben können und jeder einzelne Auftritt war seine Mühen wert, denn diese Band weiß einfach, wie man das Publikum in Wallung bringt. Das die Jungs ein neues Album in Planung haben, war mir schon etwas länger bekannt, umso mehr freut es mich nun, dass dieser Langspieler endlich das Licht der Welt erblickt.

Die Musik der Berliner hat mit Licht jedoch wenig am Hut, denn von der ersten Sekunde an wird man in morbide Klänge gehüllt, die, den ganzen Durchlauf über, frostig im Nacken hängen und euch die Kehle, von Track zu Track, weiter zuschnüren. Vom rasend schnellen Sägeriff, über beklemmende, langsame Melodien, bis hin zu dreckigem Metalpunk, wird hier die komplette Palette an Einflüssen mit eingearbeitet, für die wir Black Metal so lieben. Besonders stark sind außerdem die Vocals, die schier wahnsinnig und zum Teil unmenschlich widerwärtig klingen. Definitiv das Aushängeschild von DISART BRUT: MAUSOLEUM, keine Frage. Erinnert verstörend an Psychose und Nervenzusammenbruch.
Ein weiterer Fortschritt, der sich bei den Hauptstädtern abzeichnet, zeigt sich beim Songwriting, denn mittlerweile kann man, anstatt wie beim Debütrecord, wo durchweg auf brachiale Gewalt gesetzt worden ist, auch schwere, sickernde Doomparts entdecken, die dieses Album zu einem vertonten Albtraum machen und zudem einen fiesen Kontrast, zum eiskalten Gebolze, bilden.
bhnUm die Atmosphäre den ganzen Tonträger über dicht zu gestalten, haben HERMANN immer wieder Samples einfließen lassen, die dem Hörer das Gefühl geben, mitten in einem Folterkeller aufzuwachen und dem eigenen, unausweichlichen Ende entgegenzublicken. Wer sich einen eigenen ersten Eindruck verschaffen möchte, sollte den vierten Titel DIE PAUKE VIER MAL ausprobieren, da dort zum Einen das Mainriff am markantesten- und zum Anderen der Gesang am erschreckendsten ist.

Wenn ihr die Band unterstützen wollt, solltet ihr DISART BRUT: MAUSOLEUM schleunigst vorbestellen – auch damit ihr am Ende nicht mit leeren Händen da steht und euch ärgert. HERMANN sind jedem Fan von Black/Death Gewitter- und kompromisslosem 90er Black Metal zu empfehlen. Die LP Version erscheint am 6. August über BLEEDING HEART NIHILIST PRODUCTIONS, in deren Sortiment sich ausgiebiges Gestöber ohnehin lohnt!

HERMANN Bandcamp
BLEEDING HEART NIHILIST PRODUCTIONS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: