TRVEFRYKT ZINE

EP Review: UGF – Phlegma Sema

Österreichs härteste Groove Front ist zurück mit einer brandneuen EP, am 22.07.2018 haben UGF „Phlegma Sema“ veröffentlicht und damit einen Hassbatzen ausgekotzt, der seinesgleichen sucht. Auf der Scheibe erwarten euch 4 Metallic Hardcore Tracks mit viel Sludge und Groove Metal Einfluss. Man kombiniere düsteren 90s Metalcore mit MACHINE HEAD zu „Burn My Eyes“ Zeiten (auf Speed) und lässt das Ganze dann noch einen vollgestopften Bongkopf qualmen – heraus kommt der Sound von UGF auf diesem Release. 

bandpic

Das Tempo wurde bei dieser EP deutlich gedrosselt, dafür sorgen die Österreicher mit den allerfiesesten Midtempo Riffs für die nötige Brutalität. Ältere Scheiben der Band kamen noch öfters mit schnellen Thrash Passagen daher, diese hört man jetzt (fast) nicht mehr. Es ist erstaunlich, das auch nach 20 Jahren Bandbestand eine neue EP so erfrischend anders klingen kann, auch wenn das Grundkonzept (Hardcore+Metal+Sludge) nach wie vor besteht. UGF machen auf der „Phlegma Sema“ Scheibe gar keine Gefangenen, schon der Introtrack greift direkt nach einem kurzem Sample mit tobenden Drums und verdammt schweren Riffs an. Der harte Gesang von Haidinger kann sich auch wieder sehen lassen, simpel und grob, für mich eine der besten Stimmen für Hardcore zurzeit. Der schon vorab veröffentliche Track „Chokehold“ beginnt erst etwas ruhiger und kühlt herunter, bietet dann aber den gewohnt brachialen UGF Groove.  Der ein oder andere melodisch langsame Part fügt sich hier gut ein und sorgt für eine gute Atmosphäre, schönes spannendes Songwriting kann ich der Band hier anrechnen. Mein persönlicher Favorit auf dieser EP ist der Song „Wall Of Indifference“, wahrhaft eine Wand, eine Wand der gnadenlosen Brutalität. Das Mainriff ist einfach nur fantastisch und sollte wohl bei einem Gig zu einer Eskalation im Moshpit führen! Die Drums ballern was das Zeug hält und auch bei diesem Track fügt sich ein ruhiger Part gut ein, der melancholische Gesang fördert die Aggression, die dann in einem letzten Break rausgelassen werden kann.

ugf

Alles in Allem bin ich einfach nur wie weggeblasen. „Phlegma Sema“ ist die härteste Hardcore EP die ich dieses Jahr bisher hören durfte, UGF machen hier absolut alles richtig und sollten von HC Kids unbedingt ausgecheckt werden, Metal-Puristen und Sludge-Heads können die Scheibe allerdings auch bedenkenlos antesten. Das Teil könnt ihr euch kostenlos bei Bandcamp ziehen, also keine Ausreden!

Bandcamp

Facebook

Flix.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: