TRVEFRYKT ZINE

Album Review: EREMIT – CARRIER OF WEIGHT

Obwohl das Wetter durchaus dafür spricht, hat mich seit Längerem keine Doomscheibe mehr so richtig abgeholt. Nichtsdestotrotz hab ich mir das Debütalbum CARRIER OF WEIGHT, der mir schon oft angepriesenen Band EREMIT, angehört und muss sagen, dass die Vorschusslorbeeren nicht aus der Luft gegriffen waren. Bei der Scheibe handelt es sich tatsächlich um einen äußerst massiven Brocken, dem ich definitiv verfallen bin.
847825.jpgEinige meiner Freunde, die bereits das Vergnügen hatten EREMIT live zu erleben, haben mir danach etwas vorgeschwärmt und mir die Truppe uneingeschränkt weiterempfohlen. Leider gab es, bis vor Kurzem, noch nichts Anständiges zum Reinhören, um mich selber von der Wucht des Trios zu überzeugen. Nun ist mit CARRIER OF WEIGHT der Debütlangspieler veröffentlicht worden und schon nach der ersten halben Stunde, war ich völlig vertieft in die monumentale Aufmachung dieser Scheibe.

Insgesamt befinden sich drei Tracks auf dem Album, die es zusammen auf eine Gesamtspielzeit von 68 Minuten bringen und damit vorwegnehmen, was den Hörer erwartet. Nachdem man die Büchse der Pandora geöffnet hat, wird einem Nichts anderes, als pure Finsternis entgegen gespült, die, durchweg dröhnend, zwischen Doom und Sludge variiert. Die Songstrukturen sind ausgewogen und musikalisch, durch schwere Riffs und kräftiges Drumming, komplett gefüllt. Auch die, beinahe Angst einjagenden, Vocals hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Den größten Pluspunkt gibt es aber für die hauchzarten Gänsehautmelodien, die immer wieder mit eingestreut werden und dem Ganzen endgültig die Krone aufsetzen.

278708CARRIER OF WEIGHT ist über, das im Metalgenre weltweit angesehene Label, TRANSCENDING OBSCURITY veröffentlicht worden und das, bei der dargebotenen Qualität, auch völlig zu recht. Wer hierzulande ein Exemplar erwerben möchte, kann es bei der Band direkt versuchen, oder eventuell zeitnah in diversen Distros fündig werden. Da mir das Trio ebenso für ihre beeindruckende Liveperformance empfohlen worden ist, kann man natürlich auch einfach ein Konzert der Truppe besuchen und den Record dort einsacken.

EREMIT sind definitiv eine der Bands, die in Zukunft zur Speerspitze der deutschen Doomszene gehören werden, das hat CARRIER OF WEIGHT meiner Meinung nach deutlich gezeigt. Ein Höllenritt von einem Album, das sich kein Fan des schweren, langsamen Metals entgehen lassen sollte!

Listen/Buy
EREMIT Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: