TRVEFRYKT ZINE

Album Review: OBNOXIOUS YOUTH – DISTURBING THE GRAVES

Bald bei uns in Deutschland auf Tour und noch nicht auf jedem Schirm: Die Speed Metal Punks von OBNOXIOUS YOUTH aus Uppsala und Helsinki. Der Todesschwadron aus dem hohen Norden hat im Mai 2017 die LP „Disturbing The Graves“ veröffentlicht, die bis vor Kurzem komplett an mir vorbei gegangen ist. Diese Band war mir bisher einfach unbekannt, also hatte ich einiges nachzuholen, denn vor der LP kamen schon 4 andere Releases raus: Eine weitere LP, eine EP und zwei Demos. Nur so viel vorab: Jedes Release dieser Band lohnt sich und es ist eine Schande, das ich sie noch nicht viel früher entdeckt habe. Nun aber mal zur aktuellen Platte.

Dieser Langspieler ist ein Feuerwerk des Metalpunks, crustiger Speed Metal wird hier in rasanten 27 Minuten feierlich zelebriert.  Passender Weise wird auch mit einem Stück namens „Speed Metal“ begonnen, das sofort klar macht wo der Hammer hängt. Thrashiges Höchstgeschwindigkeitsgeballer mit rotzcoolen Riffs, dazu serviert man richtig räudige Vocals. Ekelpunk wie SCHLEIMKEIM trifft auf MIDNIGHT, gewürzt wird das Ganze mit einer Prise UGH der Marke Tom Warrior.

Die erste Hälfte der Platte ballert gut durch, ein Song bleibt auf jeden Fall hängen und sorgt für miese Ohrwürmer. „Black Terror“, nach dem auch die kommende Tour benannt wurde, reißt so richtig derb ab. Die Jungs aus Skandinavien schaffen es hier, Speed Metal mit einem soliden Groove zu kombinieren, was diesem Track viel Power gibt. Das beste Material zum Headbangen und Hüfte schwingen, mit einer Riesenportion bockstarkem Riffing und einem Top Solo.

Die Halbzeit der Scheibe lässt dann allerdings auch keine Zeit zum verschnaufen, mit „Sadistic Death“ wird der Motör so richtig strapaziert. Crustig, schnell, rockig. Ein simpler Track der gar keine Kompromisse macht.

Mein persönlicher Anspieltipp ist wohl DIE Crustpunk-Partyhymne schlechthin: „Quartered And Swallowed“. Wenn ihr nur einen Song dieser Platte hört, dann diesen. Allein das verdammt geniale Mainriff dieses Tracks hat mich schon komplett weggeblasen, dann noch ein Killersolo und das schroffe Gekloppe am Anfang – fantastisch!

obnoxious Tour

OBNOXIOUS YOUTH haben mich mit „Disturbing The Graves“ komplett umgehauen. Das was die Herren aus Uppsala und Helsinki da geschaffen haben, ist Metalpunk vom allerfeinsten. Der Sound ist natürlich, wie bei jeder Band aus dem Genre, aufgebaut auf VENOM und MOTÖRHEAD Worship. Doch diese Band schafft es, frischen Wind reinzubringen. Bei OBNOXIOUS YOUTH klingt einfach alles noch etwas kernasozialer als beim Rest, dazu kommen hier und da ein paar feine Melodien, die der Mucke einen ganz eigenen Touch verleihen. „Disturbing The Graves“ ist die eigenwilligste und seit Jahren wohl beste Speed Metal Platte, die ich gehört habe. Für alle Geschwindigkeitsliebhaber und Freunde des Billigbiers ein Muss!

BANDCAMP

FACEBOOK

ERFURT SHOW!

Full Set @ Truckstop Alaska, Sweden

LP BESTELLEN! NUR NOCH WENIGE VERFÜGBAR!

Flix.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: