TRVEFRYKT ZINE

Album Review: POWERAGE – Introjektion

Ihr ärgert euch, das THE RIVAL MOB schon seit Ewigkeiten nichts mehr von sich hören lassen, keine neue Musik liefern und auch keine Auftritte mehr spielen? Ich auch. Aber direkt aus Düsseldorf eine mehr als solide Alternative! POWERAGE spielen Hardcore Punk der Bostoner Schule, sehr Oi-lastig, stumpf und rasend schnell.

Wir haben ja schon ihr Demo extrem abgefeiert (siehe hier!) und die Bande schon 2 mal in die Gerber geholt. Die Vorfreude auf die erste LP war bei mir natürlich riesig, als die Scheibe veröffentlicht wurde lief sie sofort 10 mal hintereinander durch.  Wie sich schon an dem psychedelischen Cover erkennen lässt, der Mittelalter-Vibe der Demo war einmal.  Finde ich persönlich etwas schade, aber der Sound ist noch derselbe und das ist was zählt.

Eingeläutet wird die Scheibe mit einem düsteren, sehr atmosphärischen Intro, das den Titel der Platte trägt. Dann gehts bei „Blood And Sweat“ direkt mit einem kultigen UGH los, dazu wird ein sehr dominanter Bass serviert, der alle anderen Hardcore Bands einmal direkt an die Wand spielt. Die Riffs sind auch nicht von schlechten Eltern und zeigen schon im ersten richtigen Track der Platte, was POWERAGE so auf dem Kasten haben. Der Sound ist gewohnt rumpelig und auf die Bremse drücken die Jungs aus Düsseldorf nur sehr selten. Diese Spielart ziehen sie auch gut weiter durch. Stabile, langsamere Parts können sie aber auch abliefern. Bei „Lightning Strikes Twice“ schleppt sich das Quartett langsam durch den Song, dazu gibts schrille Heavy Metal Melodien und einen moshwürdigen Rhythmus. Allgemein kann man sagen, das POWERAGE in der neuen Platte mehr Heavy Metal Einfluss zulassen, was für viele gute Riffs und Melodien sorgt. Gleich im Anschluss liefern sie den Song zum Bandnamen, „Powerage“. Hier wird wütender Stomp-Sound geliefert, der noch die ein oder andere Location auseinandernehmen wird. Mein persönliches Highlight auf der Scheibe ist der Track „Prussian Values“. Harter Boston-HC der in den 2 Minuten zu einer einzigen Raserei verkommt! Knallharte Punk-Riffs, solider Groove und brachiale Vocals,  ein Song zum Fäuste fliegen lassen, die musikalische Untermalung zum Barhockerweitwurf.

Ich bin auf jeden Fall von der „Introjektion“ Platte komplett begeistert. So soliden Hardcore Punk habe ich schon lange nicht mehr gehört und der Bostoner Stil, den POWERAGE hier verwursten, ist für die deutsche HC-Szene mal etwas sehr erfrischendes! Ihre erste LP kommt ganz ohne nervige Filler-Tracks aus und liefert Hits am laufenden Band. Wer auf Hardcore steht, wird POWERAGE lieben! Unbedingt anhören, bald gibt’s das Release auch als Tape bei der Weimarer Tapeschmiede LOWER CLASS KIDS RECORDS zu erwerben.

Bandcamp

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: