TRVEFRYKT ZINE

Album Review: THE LOWEST – CULT

Durch mein ohnehin reges Interesse an der polnischen Hardcore Szene sind mir THE LOWEST weitestgehend bekannt. Das selbst betitelte Debütalbum hab ich hart gefeiert, DOOMED hingegen, war mir etwas zu Chorus-lastig und modern. Jetzt bleibt nur noch die Frage offen, ob die Band mit ihrem neuen Langspieler CULT  wieder an die Qualität der ersten Scheibe rankommt oder eventuell einen ganz neuen Weg eingeschlagen hat?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit CULT bringen THE LOWEST endlich das langersehnte Album raus, das einen angenehmen Mix aus den beiden Vorgängern liefert. Die überlasteten Backingvocals aus DOOMED sind zurückgeschraubt worden und die wenigen verbliebenen entfachen jetzt ein äußerst pushendes COMEBACK KID Feeling. Der ansonsten durchweg düstere Hardcore überzeugt mit den harten Moshparts der S/T und gewohnt dichter Atmosphäre. Dank feinfühliger Melodien erinnert die Scheibe an einigen Stellen außerdem an diverse Neocrust-Klassiker aus dem Osten Europas.

CULT wird im Juli, über HASIOK RECORDS als Platte und CD, veröffentlicht und sollte die hohen Erwartungen der Fans erst einmal stillen. Alles in allem dürft ihr euch auf einen soliden, moshigen und allem voran mitgrölbaren Hardcore Release freuen, der vielleicht einen Ticken finsterer ist, als man es sonst im Genre gewohnt ist.

THE LOWEST Bandcamp
HASIOK RECORDS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: