TRVEFRYKT ZINE

Album Review: LLNN – DEADS

Die vier Cyber-Sludgecore Dänen von LLNN haben mit DEADS ihr lang erwartetes neues Album veröffentlicht. Auch dieses mal zeigt sich die Band von ihrer schweren, brachialen und vor allem noiselastigen Seite. Wer die Vorgänger gefeiert hat, darf sich jetzt auf den härtesten und musikalisch vielseitigsten Tonträger der Truppe freuen. Kein Wunder, dass die physischen Versionen bei PELAGIC RECORDS erschienen sind. Fans von Endzeitstimmung, Dystopien und moshigem Sludge hereinspaziert, denn hier wartet die volle Dosis Science Fiction auf euch! Weiterlesen…

Album Review: TAPHOS – COME ETHEREAL SOMBERNESS

Eine der wohl derzeit am meisten gefeierten Death Metal Combos Dänemarks sind TAPHOS, die den Untergrund bereits mit ihren ersten beiden musikalischen Outputs begeistern konnten. Über das schwedische Label BLOOD HARVEST RECORDS erscheint am 8. Juni die erste richtige Langrille. COME ETHEREAL SOMBERNESS macht da weiter, wo Demo und EP aufgehört haben, nämlich bei garstigem Gossen Metal mit famosen Melodien. Wer sich mit den düstersten Ecken, unserer Nachbarn im Norden, auseinandersetzen möchte, muss unbedingt reinhören!
Weiterlesen…

Album Review: WELTSCHMERZ – STATIC IN THE PRESENCE OF INSTRUSIVE CONSCIOUSNESS

Eigentlich sind die Tage, in denen bei mir Depressive Suicidal Black Metal läuft, gezählt, doch in einem schwachen Moment bin ich über eine wirklich spannende Combo gestoßen, die eben jenen Sound fabriziert. WELTSCHMERZ ist ein Quartett bestehend aus deutschen und dänischen Künstlern. Mit ihrem Debütalbum STATIC IN THE PRESENCE OF INSTRUSIVE CONSCIOUSNESS können die Jungs zum ersten mal auf sich aufmerksam machen und entführen euch, spielerisch leicht, in 40 Minuten rohes, eisig kaltes Geprügel, untersetzt mit wunderschönen Melodien und verzweifelt kreischenden Vocals. Lange ist mir kein Tonträger aus diesem Genre so unter die Haut gegangen! Definitiv neues Futter für die aufkeimende Winterdepression. Weiterlesen…

Neuempfehlungen der Woche: HYDREN, MVRMANSK, H I R A K I

In dieser Woche bin ich, kurz hintereinander, über drei total interessante Debüt-Releases gestolpert. Erst wurde ich von H I R A K I auf eine musikalisch äußerst vielseitige Reise durch kosmische Sphären mitgenommen, dann habe ich mich mit MVRMANSK dem Weltschmerz hingegeben und zu guter Letzt sind da noch HYDREN, die mich mit rotzigem Noise Punk wieder aufgebaut haben. Ihr merkt schon, diese Bands müsst ihr unbedingt auschecken! Weiterlesen…