TRVEFRYKT ZINE

Album Review: TRIGGER CUT – BUSTER

Wer gern Bands wie SHELLAC, SWANS oder MELVINS hört, sollte jetzt die Ohren spitzen. Quasi aus der Asche von BUZZ RODEO auferstanden, hat sich mit TRIGGER CUT eine brandneue Noise Rock/ Post Hardcore Band formiert, die auf ihrem Debütalbum BUSTER ein Klangfeuerwerk abbrennt, das sich in ins Gedächtnis spielt und jegliche Energie im Körper wecken kann. Dieses Trio klingt so verrückt und abgefuckt, als hätte man einen Aronofsky Film, unter dem Einfluss verschiedener Psychedelika, vertont. Weiterlesen…

Album Review: PIJN – LOSS

Da ich ein PIJN Fan der ersten Stunde bin, ist es beinahe beschämend, dass das Debütalbum, dieser britischen Ausnahmekünstler, LOSS an mir vorbeigegangen ist. Nachdem ich anfangs eigentlich nur mal kurz reinhören wollte, bin ich geblieben, denn die Band hat mich erneut mit ihrer großartigen Musik in ihren Bann gezogen. Vorsicht Suchtgefahr!
Weiterlesen…

Ep Review: GALL & TOOTH DECAY – COLLABORATION EP

Für mich persönlich ist die experimentelle Noise/Powerviolence Combo GALL einer der spannenderen Acts, die man sich derzeit in Deutschland geben kann. Zusammen mit, dem durch die ANCST-Zusammenarbeit bekannten Ambient Projekt, TOOTH DECAY haben die Potsdamer jetzt eine Collaboration EP veröffentlicht, die man über das amerikanische Qualitätslabel NERVE ALTAR erstehen kann. Genau das Richtige also für eine schlaflose Nacht und einen Kopf voller Scheisse. Weiterlesen…

EP Review: TOTALITARIAN PRINCIPLE – TENSE

Nach mehreren Jahren der Abstinenz meldet sich der Berliner Experimental Shoegaze/Noise Künstller TOTALITARIAN PRINCIPLE aus der Versenkung zurück. Für mich eine absolut positive Überraschung, da dieses tot geglaubte Projekt nun doch ein Lebenszeichen von sich gibt. Mittlerweile ist der Sound deutlich elektronischer geworden und weiter weg vom gewohnten Post Punk gerückt. Mir soll es egal sein, denn die Atmosphäre der TENSE EP ist wieder einmal ganz großes Kino und lädt durchaus zum Wegschweben ein. Weiterlesen…

Album Review: AYAHUASCA – BENEATH THE MIND

Das nächste Release, das über THE CRAWLING CHAOS (BELTEZ, ABSOLUTUM etc.) erscheinen wird, ist fernab vom düsteren Klang, den man bei dem Kölner Label bisher gewohnt war. Genau dieser Umstand jedoch, hat es geschafft mich aus meiner Schreibe-Lethargie zu reißen und zu einem kleinen Review, zu motivieren. Die, ebenfalls aus der Domstadt stammende, Death Metal Band AYAHUASCA kann mit experimentellem Sound punkten, der sicherlich nicht jedem eingefleischten Fan des Genres schmecken wird, aber dennoch äußerst lohnenswert ist. Dank Samba-Attitüde könnte BENEATH THE MIND auch SEPULTURA Fans ansprechen und sollte definitiv angetestet werden! Weiterlesen…

Album Review: JESUS PIECE – ONLY SELF

Ihr seid derzeit innerlich und unterschwellig am Brodeln? Haltet durch, mit ONLY SELF, dem Debütlangspieler der US-Hardcore Band JESUS PIECE, wird ab dem 24. August Abhilfe geschaffen. Die Platte feuert euch 10 tiefgestimmte, dissonante Hardcore-Salven entgegen, bei denen eure Wut sofort entfesselt wird und ihr zum spontanen Freidrehen eingeladen werdet. Wer auf heftige Moshsounds und Einflüsse aus Doom Metal, so wie 90´s Metalcore steht, sollte sich unbedingt näher mit der Combo auseinandersetzen. Weiterlesen…