Zum Inhalt springen

KategorieNetherlands

Album Review: THE ESTABLISHMENT – VICIOUS RUMOURS

Eigentlich wollte ich nur mal ganz kurz in das Debütalbum VICIOUS RUMOURS von THE ESTABLISHMENT, das von ANTIDOTE empfohlen wurde, reinhören. Mittlerweile hab ich den Tonträger bestimmt 10x durchgehört und bin bei Weitem noch nicht satt. Das Quintett aus Nijmegen feuert euch Hymne für Hymne entgegen und präsentiert, für mich bereits jetzt, einen heißen Kandidaten für das Punkrock-Album des Jahres.
„Album Review: THE ESTABLISHMENT – VICIOUS RUMOURS“ Weiterlesen

Album Review: MORVIGOR – TYRANT

Gleich am Anfang des neuen Jahres bin ich über einen wunderbaren Black Metal Tonträger gestolpert, der mir seither nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Das niederländische Quintett MORVIGOR hat sein Debütalbum TYRANT veröffentlicht, das, zumindest bei mir, eingeschlagen hat wie eine Bombe. Schwedisch angehauchter Black/ Death mit starker Atmosphäre trifft hier auf hymnischen Crust Punk.
Oder anders gesagt,  euch erwarten kalte und ungemein eingängige Klänge, die von der ersten bis zur letzten Sekunde, fesseln können. „Album Review: MORVIGOR – TYRANT“ Weiterlesen

Demo Review: CRYPTAE – S/T

Erneut präsentiert uns das amerikanische Label SENTIENT RUIN LABORATORIES einen interessanten Newcomer. Dieses mal handelt es sich um ein Duo, welches sich dem experimentellen Death Metal verschrieben hat. Die Rede ist von CRYPTAE, deren selbst betiteltes Demo seit kurzer Zeit verfügbar ist. Raw Metal, mit rituellem Schlag und stockfinsterer Atmosphäre, steht auf der Tagesordnung. Es warten vier unglaublich kalte Songs, zum Fürchten, auf euch. „Demo Review: CRYPTAE – S/T“ Weiterlesen

Album Review: FACELESS ENTITY – IN VIA AD NUSQUAM

Wahrscheinlich liegt es am Wetter, aber ich hab mich, nach geraumer Zeit, mal wieder in einen rauen Black Metal Tonträger verguckt. Das Debütalbum IN VIA AD NUSQUAM  der Niederländer FACELESS ENTITY birgt viele Geheimnisse und eine neblige, feuchtkalte Atmosphäre obendrein. Sehr starker Output der Combo, die neben Bands wie TURIA oder LUBBERT DAS, ein weiterer Beweis, für den Aufschwung der Black Metal Untergrund – Szene im Nachbarstaat, ist. „Album Review: FACELESS ENTITY – IN VIA AD NUSQUAM“ Weiterlesen

LP Review: THE LUMES – ENVY

Zwischen dem ganzen schnellen und lauten Kram kommt mir auch manchmal ein ruhiger Tonträger unter die Finger. Jetzt zum Beispiel ENVY, die neue LP der niederländischen Noise/Grunge Rocker THE LUMES. Die Vinyl-Version gibt es ab dem 06. Oktober bei dem Berliner Label CRAZYSANE RECORDS zu haben. Fans von alten THE CLASH, PIXIES oder auch „späten“ Nirvana Records werden die Band mit hoher Sicherheit abfeiern, denn diese Platte bringt Ohrwurm um Ohrwurm mit sich. „LP Review: THE LUMES – ENVY“ Weiterlesen

Turia – Dede Kondre

a4274861150_10
Mit ihrem hervorragenden Demo DOR, hat sich das niederländische Trio TURIA bereits in viele Münder, wie Ohren spielen können. Fast anderthalb Jahre später gibt es nun, in Form des Debütalbums DEDE KONDRE, Nachschlag. Euch erwarten Klänge, die sich irgendwo zwischen WOLVES IN THE THRONEROOM und URFAUST bewegen. Wer also auf atmosphärischen und hypnotischen Lo-Fi Black Metal abfährt, ist bei dieser Combo definitiv an der richtigen Adresse! „Turia – Dede Kondre“ Weiterlesen

Crevasse – S/T LP

cover.jpgCREVASSE ist ein total frustriertes Quartett aus Deutschland und den Niederlanden. Die Band setzt sich aus Mitgliedern von FINISTERRE ,LANDVERRAAD, LAWINE und LEECHFEAST zusammen. Was man auf der LP zu Hören bekommt? Klar! Wütenden, aber teils auch überraschend melancholischen Fastcore, der viel zu erzählen hat und unterschiedliche Themen abgrast. „Crevasse – S/T LP“ Weiterlesen

Black Tapes – Label im Interview + Release Reviews

black tapes logo Ein neues Metal- Untergrundlabel versucht sich in der deutschen Szene zu etablieren.  Mit dem DEMO von WRANG und dem Debutalbum KOUD GEMAAKT von GRAFJAMMER, ebenfalls aus den Niederlanden stammend, sind die ersten beiden Releases von BLACK TAPES getan und diese können sich musikalisch, so wie Artwork technisch absolut sehen lassen. Das sich Matze als Logo seines Projekts für ein Darkthrone Rip off entschieden hat, machte ihn mir irgendwie gleich noch sympathischer. Zeit in Erfahrung zu bringen was die Philosophie dieses Tape Labels verspricht und was für die nahe Zukunft in Planung ist. „Black Tapes – Label im Interview + Release Reviews“ Weiterlesen

The Fifth Alliance – Death Poems

The Fifth Alliance - Death Poems cover artwork

Am 30.10. war es endlich soweit, die von mir sehnsüchtig erwartete neue Full Length „Death Poems“ der Niederländischen Sludge/Post Metal Kombo „The Fifth Alliance“ stand in den Startlöchern. Ich habe mir die Scheibe gemütlich angehört und bin begeistert.
Nachdem via Bandcamp nur der Opener „Your Abyss“ streambar war und von mir rauf und runter gehört wurde, bin ich nun endlich in den Besitz der ganzen Scheibe gekommen.
„The Fifth Alliance – Death Poems“ Weiterlesen