TRVEFRYKT ZINE

Demo Review: REALIZE – DEMOLITION

Für alle Jünger der anfänglichen GODFLESH Ära haben wir heute einen Tonträger im Gepäck, der lang gehegte Gelüste stillen wird. REALIZE aus den USA hauen wuchtigen Industrial Metal raus, der wie die legendäre STREETCLEANER Platte, nur in richtig wütend klingt. Bereits im letzten Jahr ist das Debüt DEMOLITION digital erschienen, nun folgt die Platte über RSR und TO LIVE A LIE RECORDS. Auf geht´s in ein musikalisches Schlachtfeld, das man so schon lange nicht gehört hat. Weiterlesen…

Album Review: STRAFPLANET – FREIZEITSTRESS LP

Die Grazer Blastbeat Punks STRAFPLANET werden demnächst mit FREIZEITSTRESS ihre erste LP veröffentlichen. Auf der Scheibe befinden sich neun famose Wutbolzen, die, Ohrfeigen gleich, mitten auf die Zwölf geben und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Das Quartett hat einen riesigen Sprung nach vorn gemacht und erinnert ungemein an PUNCH, PURE DISGUST oder gar G.L.O.S.S.. Fans von old schooligem, höchst angepisstem Fastcore und bitterbösem Mosh, sollten sich schleunigst mit diesem Debütalbum beschäftigen. Weiterlesen…

Trvefrykt’s Demo Watch #3: PAIN KILLER, HEAR//SAY, MOLDER, BARON SOIL, THERAPY

Der erste DEMO WATCH 2018 steht auf dem Programm. Hier könnt ihr die, meiner Meinung nach, spannendsten fünf Demos finden, die bisher, in diesem Jahr, veröffentlicht worden sind. Egal ob ihr auf Blastbeats, Moshparts oder straighten Hardcore Punk steht, bei diesen Records sollte für jeden Fan harter und schneller Musik etwas dabei sein. In der heutigen Ausgabe erwartet euch Powerviolence aus Australien, Raw HC-Punk, Death/Thrash Metal und D-Beat Punk aus den Staaten, so wie eine melancholische raue UK Neocrust-Combo.
Weiterlesen…

Album Review: CHEPANG – DADHELO (A TALE OF WILDFIRE)

Schon lange hat mich keine Band mehr so fasziniert wie es momentan CHEPANG aus den Staaten tun. Nepalesische Einwanderer, die mit aggressivem, wirklich brutalem Grind ihre politische Message überliefern und auf das Leiden ihres Volkes aufmerksam machen. Eine weitere Besonderheit ist die Konstellation des Line Ups, denn die Band spielt mit zwei Drummern, einem Gitarristen und zwei Sängern.
Endlich wieder authentischer Krach mit Aussage! Weiterlesen…

Album Review: FRIENDSHIP – HATRED

Wenn eine Band ihr erstes Album über SOUTHERN LORD herausbringt, erwartet man von den Klängen sicherlich einiges. Bereits das Debütrelease I+II der japanischen Noisegrinder FRIENDSHIP ist bei mir ewig lange durchgelaufen. Jetzt folgt der sehnlichst erwartete Langspieler und setzt dem Ganzen die Krone auf. HATRED ist womöglich eines der härtesten Releases 2017. Das minimalistische Artwork und die vertonte Gewalt des mysteriösen Kollektivs lassen diese Scheibe einfach unnachahmlich böse erscheinen. Weiterlesen…

Album Review: WEAK TIES – S/T

Oh ja, auf diese Scheibe habe ich mich besonders und schon des Längeren gefreut. WEAK TIES, Powerviolence/ 80´s HC-Punk aus Bitterfeld, liefern nun, nach ihrem Demo Tape, die erste und gleichzeitig selbst betitelte Langrille über CONTRASZT! REC. ab. Hier erwarten euch die vielleicht angepisstesten zwölf Fastcore Punk – Hymnen des Jahres. Wenn ihr auf POISON IDEA, BLACK FLAG oder MINOR THREAT, garstige Vocals und ordentlich Blastbeats steht, dann ist diese Platte genau das Richtige für euch! Weiterlesen…

EP Review: GALL – S/T EP

Wer die Experimental Drone/Powerviolence Band GALL schon einmal live erlebt hat, weiß, welch massive, erdrückende Soundwand von den Berlinern ausgeht. Nun kommt der erste Vinyl – Release der Band! Die EP umfasst zwölf Songs, die euch das Hirn aber mal so was von frei pusten werden. Tonnenschwerer Drone Doom trifft auf Blastbeat – lastigen Powerviolence. Ungefähr so muss ein einstürzendes Gebäude, während eines Erdbebens, klingen. Unbedingt anhören und bei Gelegenheit auch eine Show besuchen, lohnt auf jeden Fall! Weiterlesen…