TRVEFRYKT ZINE

Album Review: ROSTRES – LES CORPS FLOTTANTS

Einige von euch kennen eventuell schlaflose Sommernächte besser als sie wollen und wissen, wie gut es tun kann, eine dieser mit einem angenehmen Tonträger zu verbringen. Meine derzeitige Empfehlung für solche Situationen sind ROSTRES aus Frankreich, deren Debütalbum LES CORPS FLOTTANTS demnächst über WOOAAARGH erscheint. Die gebotene Atmosphäre ist äußerst düster und mit einer Fülle musikalischer Highlights gespickt, die es sich zu entdecken lohnt. Der Soundtrack für alle von euch, die Nachts um 3 in den mentalen Kleinkrieg ziehen müssen. Weiterlesen…

Album Review: CAFFEINE – SERAC

Ihr seid noch auf der Suche nach dem passenden Sound, um durch den Sommer zu grooven? Die neue Progressive Sludge Punk Band CAFFEINE aus Hannover hat da einen adäquaten Brocken veröffentlicht, der sich hervorragend anbietet, um lange Reisen gen Sonne anzutreten. Das 10 Titel starke Debütalbum mit dem Namen SERAC walzt, kratzt und schmiegt sich an, das Wichtigste allerdings ist, dass der Record sofort im Kopf hängen bleibt und durchweg Spaß macht. Weiterlesen…

Demo Review: LOCKJAW – LOCKJAW EP

Jeder kennt den Zustand, wenn man die Augen aufmacht und die Wut direkt in einen rein kriecht. Genau der richtige Zeitpunkt also, um einen rotzigen Punkrock Tonträger in voller Lautstärke abzuspielen. LOCKJAW aus den Staaten haben zum Beispiel vor Kurzem ihr Demo veröffentlicht und lassen staubigen 80er Hardcore Punk mit Thrash-Einflüssen aus den Boxen seiern, der sich dafür regelrecht anbietet. Das Debüt hat mich schnell überzeugt und sollte schleunigst von jedem Classic Hardcore Fan angetestet werden. Weiterlesen…

Album Review: CURSED MOON – RITE OF DARKNESS

Ihr müsst euch unbedingt den Herbstblues aus dem Kopf schütteln? Versucht euch doch mal an CURSED MOON aus Los Angeles. Mit RITE OF DARKNESS veröffentlicht die Combo am 27.10. über HELLS HEADBANGERS ihr Debütalbum und das hat es absolut in sich. Selten bis nie sind mir derlei Klänge untergekommen. Als Death Wave könnte man die Musik dieses – noch – One Man Projekts vielleicht bezeichnen.
Egal, auf jeden Fall erwartet euch eine bittersüße Kombination aus düsterem 80er-Gothic-Flair und hymnischem Metalpunk. Sicherlich der abgefahrenste Tonträger, den ihr heute zu hören bekommt! Weiterlesen…

Album Review: MMTH – PATERNOSTER

In knapp einer Woche, genauer gesagt am 29. September, wird, mit PATERNOSTER, der erste Output der Auricher Instrumental Rock Band MMTH veröffentlicht. Das Album kann sich nicht nur durch seine stark gestaltete Tape – Version auszeichnen, sondern hat auch musikalisch so einiges zu bieten. Gemütlich, verträumt und gelegentlich vor Kraft strotzend, bietet euch dieser Tonträger einen hervorragenden Kameraden, um dem nasskalten Herbst entgegen zu treten. Weiterlesen…

Album Review: VIRCATOR – SAR-I-SANG

Wer sich mal wieder in einer träumerischen Post Rock Landschaft verlieren möchte, muss unbedingt das kommende, zweite Album SAR-I-SANG, der portugiesischen Band VIRCATOR abchecken. Um kurz anzuschneiden, wie die Scheibe klingt, schaut euch einfach das Artwork an, denn es hat die Stimmung perfekt eingefangen. Euch erwartet eine Reise durch düstere, teils verspielte Soundkulissen, deren Anblick ihr so schnell nicht mehr vergessen könnt. Für mich persönlich handelt es sich bei der Band, um eine der besten ihrer Zunft, vor allem da es erneut geschafft wurde, die Qualität des Vorgängers, zu übertreffen. Weiterlesen…

LP Review: THE LUMES – ENVY

Zwischen dem ganzen schnellen und lauten Kram kommt mir auch manchmal ein ruhiger Tonträger unter die Finger. Jetzt zum Beispiel ENVY, die neue LP der niederländischen Noise/Grunge Rocker THE LUMES. Die Vinyl-Version gibt es ab dem 06. Oktober bei dem Berliner Label CRAZYSANE RECORDS zu haben. Fans von alten THE CLASH, PIXIES oder auch „späten“ Nirvana Records werden die Band mit hoher Sicherheit abfeiern, denn diese Platte bringt Ohrwurm um Ohrwurm mit sich. Weiterlesen…