UK

Album Review: OWLCRUSHER – OWLCRUSHER

Wenn ihr schon alleine bei dem Gedanken daran kotzen könntet, dass morgen Montag ist, dann hab ich hier den perfekten Record parat, um sich jener Stimmung vollends hinzugeben. Das britische Dreiergespann OWLCRUSHER legt mit seinem selbst betitelten Album einen dermaßen harten Brocken zutage, dass die Flausen, an den Wochenstart, sicher bald euer geringstes Problem sein werden. Euch erwarten düstere, nihilistische Walzen, im Stile von CULT OF OCCULT, schwere Instrumental – Gerätschaft á la BONGRIPPER, und eine trostlose, apokalyptische Szenerie, die PRIMITIVE MAN nicht besser hätten gestalten können. Die Einladung, knapp eine Stunde unverblümt in den Abgrund zu blicken, kann man einfach nicht ausschlagen.  (mehr …)

EP Review: RAPTURE – I GLORIFY

Das Quartett RAPTURE aus Leeds veröffentlichte am 31.07. ihr erste EP und rasiert damit mächtig. Erscheinen soll das Ding dann in kürze über QUALITY CONTROL HQ. Sieben Tracks feinsten Hardcore, mit wunderbaren female Vocals, gibt’s mit I GLORIFY auf die Ohren und schön schnell ist das Teil auch durch gehört, da kein Song drei Minuten dauert. Am 7.8. konnte ich mich dann auch noch selbst überzeugen, als im Manfred, in Leipzig, zusammen mit DOMAIN gezockt wurde und lasst euch sagen da wird etwas auf die Beine gestellt, von dem sich viele Genre – Kollegen ein dicke Scheibe abschneiden können. (mehr …)

EP Review: GEIST – DISREPAIR

Spätestens seit der gemeinsamen Split mit SUNLIGHT´S BANE, sollten euch GEIST ein Begriff sein. Mit dem neusten Release DISREPAIR beweisen die britischen Metal Punks einmal mehr, dass sie, völlig zu Unrecht, noch unter dem Radar vieler Hardcore Punk Fans fliegen. Die, demnächst über WOOAAARGH RECORDS erscheinende, Platte bombt mit ihren sechs düsteren und durchgeladenen Songs direkt ins Koma. Da erwartet euch eine richtig dicke Portion Wut, die langsam von der Insel aufs Festland siecht. (mehr …)

Album Review: HELPLESS – DEBT

Demnächst wird, über HOLY ROAR RECORDS, DEBT, der erste Langspieler des britischen Noise – Grind/ Crust Punk Trios HELPLESS erscheinen. Die Scheibe reiert euch zehn nihilistische Bolzen entgegen, die euer Hirn mit Tollwut infizieren und euch, nach diesem Record, süchtig machen werden.
Wer bei dieser furiosen Soundwand nicht eingeschüchtert einknickt, muss bereits taub sein! (mehr …)

Album Review: OHHMS – THE FOOL

In den letzten Monaten bin ich ziemlich oft gefragt worden, was wir da, beim Kochen in der Gerber, eigentlich gerade hören. Hier kommt endlich die Antwort.
Das Debütalbum der britischen Doom-Band OHHMS – THE FOOL – bietet euch nämlich den perfekten Sound, um einfach mal komplett abzuschalten und seinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Mit sechs rituellen Stoner/Doom – Hymnen konnte schon so manchem Konzertbesucher, von uns, ein fettes Lächeln ins Gesicht gedrückt werden. Wieder mal bringt HOLY ROAR RECORDS, wo die LP – und CD – Version zu erwerben ist, einen richtig starken Tonträger auf den Markt. (mehr …)

Bandvorstellung: PIJN (Post Metal/ Sludge – UK)

Durch die momentane, gemeinsame Tour mit den Schweden Punks von GUST, bin ich auf das britische Post Rock/Sludge Quartett PIJN aufmerksam geworden. Nach kurzer Recherche bin ich über die Debüt EP FLOODLIT gestoßen, die mich von Beginn an mitreißen und fesseln konnte. Musikalisch liegen die vier Menschen aus Manchester irgendwo zwischen KOKOMO, FALL OF EFRAFA und auch SOLSTAFIR. Wer die Möglichkeit hat, eine der Euroshows wahrzunehmen, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen! (mehr …)

OLD HAG – How to make 90´s Metalcore great again

Als begeisterter Fan von INCENDIARY, ARKANGEL oder SWORN ENEMY, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen, interessanten Bands, welche sich dem klassischen 90er Metalcore verschrieben haben. Nun gibt es endlich mal wieder eine lohnenswerte Combo abzuchecken. OLD HAG, aus London, zeigen auf ihrem 3-Track starken Demo eine spannende und ziemlich ausgewogene Mischung zwischen Death Metal, Hardcore und einer Spur Crust. Das Ergebnis könnte nicht fieser sein und sollte, sowohl von Fans dieses Genres, sowie leidenschaftlichen Verehrern der gängigen Moshkultur, nicht links liegen gelassen werden! (mehr …)