TRVEFRYKT ZINE

CURSELIFE – Poison To My Soul Review

Mal wieder einen Blick auf deutschen Hardcore wagen: CURSELIFE aus Nürnberg gibt’s jetzt seit 2017 und sie haben bisher 2 EPs veröffentlicht, die letzte vor einem Monat. „Poison To My Soul“ heißt das Werk und bietet 5 kurze, knackige Tracks. Herausgekommen ist die Scheibe über Blindsided Records, einem relativ neuen Hardcore-Label aus den Niederlanden, das letztes Jahr schon mit der aktuellen DEATHTRAP EP überzeugen konnte. Weiterlesen…

GHETTO JUSTICE – EASY LIVING & EXZESS

Hardcore aus Deutschland ist ein Trauerspiel. Humorlose Bauern kloppen sich bis das Blut an den Original Vans High Tops klebt, jedes Wochenende fährt man der gleichen dämlichen Provinztruppe hinterher – wie beim Fußball. Und dann hält man sich auch noch für was besseres als die muskelbepackten Fußball-Hools, zeigt seinen Freunden „Ronny und die 40 Säufer“ und macht sich mit diesen Vollidioten darüber lustig, dabei zeigt dieses Video nur, welches Schicksal 90% der deutschen HC Szene erwartet. Zum Glück gibt es in diesem elenden Sumpf der Erbärmlichkeit noch ein Licht, das dafür heller scheint als alle Sterne am Himmel. Weiterlesen…

VLADA INA – Blinded/Paradise

cover

Besetzungswechsel bei den Thüringer/Leipziger Beach-Boys (Ein Image, das man in so einer kalten und ostdeutschen Gegend erst mal authentisch rüberbringen muss, chapeau!) von VLADA INA. Sänger Markus ist raus, Max springt von den Drums ans Mikro und mit Dennis wurde auch sofort ein neuer Drummer gefunden. Sängerwechsel sind immer eine heikle Angelegenheit, daher war ich seit der Nachricht von Markus‘ Ausstieg sehr auf ein neues Release gespannt, aber nicht all zu besorgt, da Max ja schon bei TRAPPED IN COLD SEASON gesungen hat und mir damit sogar Melodic Hardcore schmackhaft machen konnte. Weiterlesen…