TRVEFRYKT ZINE

Album Review: HERMANN – DISART BRUT: MAUSOLEUM

Black Metal Fans aufgepasst! Das Berliner Geschwader HERMANN meldet sich mit neuem Album zurück. DISART BRUT: MAUSOLEUM ist der Titel des Langspielers, dessen physische Versionen über BLEEDING HEART NIHILIST PRODUCTIONS erscheinen werden. Musikalisch erwartet euch ein garstiger Ritt durch skandinavischen Old school Black Metal, der noch schön ranzig nach den Zeiten klingt, in denen dieses Genre hörbar näher mit Punk verknüpft war, als es heutzutage der Fall ist. Wer also auf fieses, schnörkelloses Geballer und düsteren Metalpunk steht, sollte sich die Scheibe nicht entgehen lassen.  Weiterlesen…

Album Review: HEATSEEKER – INFECTED SOCIETY

Das wir die polnische Hardcore Szene super spannend finden, haben wir bereits in unserer 2 Steps Into The Hardcore Punk Scene Of Poland (English Version) Kolumne erzählt, eine der Bands, die uns damals am meisten gefallen hat, war HEATSEEKER. Die Combo hat vor Kurzem eine neue 12″ veröffentlicht und stellt damit erneut unter Beweis, dass man Hardcore Punk aus unserem Nachbarland im Osten nicht unterschätzen sollte. Auf INFECTED SOCIETY erwarten euch acht tollwütig groovende Tracks, deren markante, triste Ostblockattitüde sofort mitreißt und zum Energieentladen animiert. Weiterlesen…

EP Review: COUPE GORGE – TROUBLES

Spätestens seit ihrer Split mit den Schweden von THE HAMMER haben sich COUPE GORGE einen Namen im Oi!/Punk Untergrund gemacht. Die Franzosen melden sich nun, 2 Jahre später, mit einer 8-Track starken EP namens TROUBLES zurück, die von vorn bis hinten zündet. Wer auf klassischen französischen Skinheadsound steht, der melodisch stampfend zelebriert wird, ist hier genau richtig. Weiterlesen…

Demo Review: LAUDARE – D.É.O.M.É.

Obwohl Leipzig in letzter Zeit allerhand guter Bands ausgespuckt hat, war ich überrascht, als ich mich zum ersten Mal mit LAUDARE auseinandergesetzt habe. Das mag zum Einen daran liegen, dass ich schon länger nicht mehr über so interessante Konzeptmusik gestoßen bin, wie sie auf dem ersten Output D.É.O.M.É. abgeliefert wird, zum Anderen wohl daran, dass mich deutsche Emoviolence Bands bisher eher selten vom Hocker gehauen haben. Was die Sachsen hier vom Stapel lassen, ist jedoch eine ganz andere Liga und für mich persönlich eine der größten Entdeckungen der letzten Zeit, wenn es um den deutschen Untergrund geht. Weiterlesen…

Album Review: DISGUSTED GEIST – REIGN OF ENTHRALLMENT

DISGUSTED GEIST sollten definitiv auf eurer Liste stehen, wenn ihr nach ranzigem Death/Doom Metal giert, denn das aktuelle Album REIGN OF ENTHRALLMENT ist ein absoluter Brecher des Genres. Im Vergleich zum Vorgänger haben die Amis eine ordentliche Schippe oben draufgelegt und ihre Songstrukturen noch spannender gestaltet. Die pure Finsternis erwartet euch beim Hören dieses Tonträgers und Gänsehaut gibt es zudem noch kostenlos dazu. Ein Muss für Fans verrottender Klänge. Weiterlesen…

EP Review: VOID ROT – CONSUMED BY OBLIVION

Eines der nächsten SENTIENT RUIN LABORATORIES Releases wird die Debüt EP CONSUMED BY OBLIVION von VOID ROT sein. Der 3-Track starke Tonträger besteht aus kolossalem, gut produzierten  Death/Doom mit Cosmic-Touch, der Bock auf ein längeres Exemplar macht. Das die Bandvita noch kurz ist, würde man, bei dem Sound, nicht vermuten, ist aber so. Dürfte genau das Richtige sein, wenn man sich nicht zwischen dSIEMBOWELMENT und KRYPTS entscheiden kann. Weiterlesen…

Demo Review: RUSSE – TAPE

Fans von geradlinigem Hardcore Punk sollten sich unbedingt mal näher mit RUSSE auseinandersetzen. Straight outta Mitteldeutschland haut die Band trostlosen, melancholischen No Future Punkrock raus, der direkt ins Ohr geht und an die gefrusteten Klänge von diversen 80er Combos erinnert. Der erste Output TAPE weiß zu gefallen und lädt zum Tristessentanz der dreckigen Sorte ein. Checkt das mal aus. Weiterlesen…