Zum Inhalt springen

MonatFebruar 2018

Album Review: DAGGER LUST – SIEGE BONDAGE ADVERSE TO THE GODHEAD

DAGGER LUST hauen mit ihrem Debütalbum SIEGE BONDAGE ADVERSE TO THE GODHEAD einen an Wahnsinn-grenzenden Tonträger heraus, der den psychischen Verfall rapide nach vorne treibt und euch in dröhnender, nihilistischer Grundstimmung willkommen heißt. So ungefähr muss es im Kopf klingen, wenn man sich in einer dreckigen Abrissbude, mit Güterbahnhof neben dran, weghängt und sich die Verzweiflung noch ein letztes Mal versucht, erfolglos, durch die Synapsen zu kämpfen. Das ist spitzen mäßiger Raw Blackened Noise Grind, den man sofort mit Bands wie FULL OF HELL, FRIENDSHIP oder auch PRIMITIVE MAN in Verbindung bringt. „Album Review: DAGGER LUST – SIEGE BONDAGE ADVERSE TO THE GODHEAD“ Weiterlesen

Demo Review: SWATH – BERLIN MAYHEM

In Berlin gibt es eine neue Crust-Walze zu bestaunen. Die Rede ist vom, noch frischen, Duo SWATH. BERLIN MAYHEM ist der erste Output der Hauptstädter und stampft euch mit wütendem Midtempo Metalpunk in den Boden. Wer auf eine drückende und tonnenschwere Spielweise dieses Genres abfährt, findet hier Musik zum Nacken strapazieren und Faust nach oben recken. Dickes Geprügel für Leib und Seele! „Demo Review: SWATH – BERLIN MAYHEM“ Weiterlesen

Trvefrykt’s Demo Watch #3: PAIN KILLER, HEAR//SAY, MOLDER, BARON SOIL, THERAPY

Der erste DEMO WATCH 2018 steht auf dem Programm. Hier könnt ihr die, meiner Meinung nach, spannendsten fünf Demos finden, die bisher, in diesem Jahr, veröffentlicht worden sind. Egal ob ihr auf Blastbeats, Moshparts oder straighten Hardcore Punk steht, bei diesen Records sollte für jeden Fan harter und schneller Musik etwas dabei sein. In der heutigen Ausgabe erwartet euch Powerviolence aus Australien, Raw HC-Punk, Death/Thrash Metal und D-Beat Punk aus den Staaten, so wie eine melancholische raue UK Neocrust-Combo.
„Trvefrykt’s Demo Watch #3: PAIN KILLER, HEAR//SAY, MOLDER, BARON SOIL, THERAPY“ Weiterlesen

Album Review: VOR DIE HUNDE – EIN GEHIRN WÄSCHT DAS ANDERE

„Die Menschen, die Gesellschaft, die Welt – gehen vor die Hunde.“ und genau danach klingt die bayrische Grindcore Combo VOR DIE HUNDE auch. Vor Kurzem wurde, mit EIN GEHIRN WÄSCHT DAS ANDERE, der erste Tonträger veröffentlicht. Unfassbar heftiges Geballer mit sarkastischen und intelligenten, deutschsprachigen Texten, die niemanden verschont lassen. Klingt irgendwie nach RAWSIDE auf Meth und macht genauso wütend! „Album Review: VOR DIE HUNDE – EIN GEHIRN WÄSCHT DAS ANDERE“ Weiterlesen

Trvefrykt’s Rotten Report #3: NEKRODEUS, GOLGOTHAN REMAINS, SUPERSTITION

Nach einer kleinen Durststrecke gibt es endlich wieder einen neuen ROTTEN REPORT. In dieser Runde geht es um moshigen Deathgrind/Sludgecore aus Österreich, düster dissonantes Geballer aus Australien und ein äußerst beachtenswertes Demo aus den Staaten. Hier könnt ihr drei hart klumpige Metal-Rotzbrocken entdecken, die ihr vielleicht noch nicht auf dem Schirm hattet, euch aber unbedingt reinfahren müsst! „Trvefrykt’s Rotten Report #3: NEKRODEUS, GOLGOTHAN REMAINS, SUPERSTITION“ Weiterlesen

EP Review: MUDHEAD – SUCK. DRINK. EAT. REPEAT.

Letztens bei Bandcamp bin Ich über eine äußerst interessante Thrashcore Combo gestoßen, die meine Aufmerksamkeit sofort erregt hat. MUDHEAD spielen eine groovige Mischung aus oldschooligem Thrash-HC Richtung NUCLEAR ASSAULT oder SOD und moderneren Klängen á la MUNICIPAL WASTE. Der Tonträger ist leider viel zu kurz, macht aber total Laune! „EP Review: MUDHEAD – SUCK. DRINK. EAT. REPEAT.“ Weiterlesen

Veranstaltungsinfo: CULTHE FEST 2018 – ( 31.03.2018/ Sputnikhalle Münster)

Heute gibt es nochmal alle Informationen zum anstehenden CULTHE FEST im Überblick.
7 Jahre Culthe, 5 Jahre Black- & Doom-Live-Shows in Münster, Festival Nr. 5
– ein Grund zu feiern! Bei der Jubiläumsausgabe Culthe Fest 2018 erwarten Euch
8 hochkarätige Bands der Genres Black-/Doom-/Post Metal aus 5 Ländern,
auf zwei Bühnen. Headliner: Uada (USA) und The Great Old Ones (FR).
Es werden zahlreiche Special Shows geboten, eine Lesung und es gibt Stände
von Händlern und Magazinen. Das Programm auf einen Blick: „Veranstaltungsinfo: CULTHE FEST 2018 – ( 31.03.2018/ Sputnikhalle Münster)“ Weiterlesen

Ep Review: MEDICINE NOOSE – 7″

Die Berliner Sludge Punks MEDICINE NOOSE melden sich zurück. Nachdem ich bereits das Demo ausgiebig gefeiert hatte, war ich ziemlich gespannt auf den Release der neuen EP. Düsterer, als zuvor und kräftiger denn je tönen die beiden Songs aus den Boxen und hinterlassen beim Hörer ein Schleudertrauma sondergleichen. Wenn ihr auf räudigen Doom á la EHG, DOPETHRONE oder NOOTHGRUSH steht und eh schon im schleimigen Lowlife-Sumpf haust, ist dieser Tonträger genau das richtige für euch! „Ep Review: MEDICINE NOOSE – 7″“ Weiterlesen

Demo Review: BLAM! – S/T

In letzter Zeit habe ich mich mal, im asiatischen Raum, nach Ballerbands umgesehen, die man im Auge behalten sollte. Eine der Combos, die mich am meisten begeistert hat, ist BLAM! aus Indonesien. Das Trio präsentiert, auf dem selbst betiteltem, ersten Tonträger, groovigen und ultraschnellen Hardcore Punk, mit coolen Lyrics und tollem Riffing. Wer auf Bands wie ZEKE, WEAK TIES oder Ähnliches abfährt, wird  hier voll auf seine Kosten kommen, versprochen! „Demo Review: BLAM! – S/T“ Weiterlesen

Album Review: GALVANIZER – SANGUINE VIGIL

Einige von Euch warten bestimmt schon sehnsüchtig auf das Debütalbum der finnischen Deathgrind Punks von GALVANIZER. SANGUINE VIGIL ist 10-Track stark und wird ab dem 28. Februar in sämtlichen physischen Formaten erhältlich sein. Ich habe vorab schon mal reingehört und mich vom frostigen Sound des Trios umsemmeln lassen. Fans der Combo dürfen sich auf den besten Record der bisherigen Bandgeschichte freuen. Neuentdecker hingegen werden rotzigen Blastbeat Punk vorfinden, der zum abgehen animiert und eine entfesselnde Wirkung, bei Körper und Geist, hervorruft. „Album Review: GALVANIZER – SANGUINE VIGIL“ Weiterlesen

Ep Review: MISRULE – FORCED TO SUFFER

Nachdem das US-Label SENTIENT RUIN LABORATORIES dieses Jahr bereits seinen guten Geschmack erneut unter Beweis gestellt hat, wurde just ein neues Release angekündigt, welches sich nahtlos in das amerikanische Qualitätsroster einreiht. Das One Man Deathgrind Geschwader MISRULE aus Portland wird seinen ersten Record unter dem SRL Banner veröffentlichen. FORCED TO SUFFER wird euch 8 Minuten lang in eine psychische Tortur verfrachten, die euch unaufhörlich ins Gesicht ballert und Stromstößen gleich aus der Bewusstlosigkeit zurückholt! Ffo: VERMIN WOMB, FRIENDSHIP oder MORTICIAN. „Ep Review: MISRULE – FORCED TO SUFFER“ Weiterlesen

Demo Review: AD MONTES – A DIFFERENT TALE

Mit ihrem ersten Record hat mich die Berliner Band AD MONTES ordentlich auf Trapp gehalten. Selten zu vor habe ich eine dermaßen experimentelle Interpretation von Crust Punk gehört, wie auf diesem Tonträger. Die Einflüsse reichen von hymnischem Stoner, bis hin zu Postrock, Hardcore Punk und auch Black Metal. Sehr interessantes Release, bei dem abzuwarten bleibt, in Welche Richtung es zukünftig gehen wird. „Demo Review: AD MONTES – A DIFFERENT TALE“ Weiterlesen

Ep Review: KLEPTOCRACY – S/T

Nach einem richtig beschissenen Tag ist ein guter Grindcore Record doch die beste Medizin, um sich wieder zu akklimatisieren und die eigene Wut in den Griff zu bekommen. Heutige Pille ist der neue Record der finnischen Grindpunks KLEPTOCRACY. Die selbst betitelte EP feuert 7 räudige Blastbeatsalven mit klassischem finnischen Oldschool Riffing entgegen, die man so schnell nicht mehr abwaschen kann. Das ist genau die Scheisse, auf die ich Bock hab! „Ep Review: KLEPTOCRACY – S/T“ Weiterlesen

Demo Review: BRUDT – KRIG (DEMO)

Schon mit seinem ersten Record konnte mich das One-Man Black Metal Projekt BRUDT überzeugen. Nun wird mit dem KRIG Demo die zweite akustische Bestie auf den Hörer losgelassen. Vier Songs in Manier der alten skandinavischen Schule erwarten euch hier und dürften eure Gelüste nach kalten Klängen an frostigen Tagen wie heute stillen können. Checkt diesen Blizzard unbedingt aus! „Demo Review: BRUDT – KRIG (DEMO)“ Weiterlesen

Ep Review: NOOSE ROT – THE CREEPING UNKNOWN

Wieder einmal konnte mich ein SENTIENT RUIN LABORATORIES Release vom Hocker hauen. Dieses mal liefert das amerikanische Label eine grauenerregende Death Metal Combo ab, deren Sound das pure Grauen hervorruft. Die Debüt EP THE CREEPING UNKNOWN vom Trio NOOSE ROT, bestehend aus Mitgliedern von GATECREEPER, WOLVHAMMER und SKELETONWITCH, ist ein Ausrufezeichen und regt definitiv Appetit auf weitere Veröffentlichungen an! „Ep Review: NOOSE ROT – THE CREEPING UNKNOWN“ Weiterlesen