TRVEFRYKT ZINE

Split Review: MEDICINE NOOSE / SPEWN 12″

Bei uns in Weimar ist es heute düster und stürmisch. Genau das richtige Wetter also, um sich mal näher mit der Split 12″ der Leipziger Band MEDICINE NOOSE und dem russischem Gespann SPEWN zu beschäftigen. Erstere dürften, Fans des Genres, mittlerweile ja bekannt sein, aber neues Material und dazu eine, zumindest mir, unbekannte Truppe aus dem kalten Osten, haben meinen Appetit geweckt! Weiterlesen…

Album Review: BELLROPE – YOU MUST RELAX

Das Geschrei der Untergrundszene war groß, als sich die nahezu legendäre deutsche Doom Band B.SON aufgelöst hat. Doch mit  BELLROPE steht jetzt, ein Großteil der alten Besetzung, unter neuem Banner bereit, um euch mit garstigen Klängen die Nacht zu verderben. Was die Truppe auf ihrem Debütalbum YOU MUST RELAX zusammengebastelt hat, ist eine abgrundtief böse Dampfwalze irgendwo zwischen Sludge/Doom und verstörendem Noise. Los geht´s, Doppel-LP auflegen, Subwoofer aufdrehen und durch den Raum drücken lassen!
Weiterlesen…

EAT ME FRESH – MOB Review

Es gibt wieder neuen Stoff von der besten europäischen Hardcore Band! EAT ME FRESH aus Tschechien sind unsere persönlichen Lieblinge wenn es um aktuelle HC Bands geht, sie zocken oft auf unseren Shows und wir haben bisher jedes Release von ihnen massiv abgefeiert. Jetzt veröffentlichen sie am 8.März dieses Jahres ihre erste LP mit dem spannenden Titel „MOB“ über Demons Run Amok Entertainment. Weiterlesen…

Demo Review: HETZER – DEMO

Euch dürstet es mal wieder nach einer ausgiebigen Audioprügelei? Dann darf das just veröffentlichte Demo von HETZER nicht an euch vorbeigehen. Die Band aus Stuttgart feuert, auf ihrem ersten Output, acht wütende Grindcore/ Raw Punk Salven entgegen, die ausschließlich aus Bass- und Schlagzeugspiel bestehen, aber dennoch richtig mies ballern!
Weiterlesen…

CURSELIFE – Poison To My Soul Review

Mal wieder einen Blick auf deutschen Hardcore wagen: CURSELIFE aus Nürnberg gibt’s jetzt seit 2017 und sie haben bisher 2 EPs veröffentlicht, die letzte vor einem Monat. „Poison To My Soul“ heißt das Werk und bietet 5 kurze, knackige Tracks. Herausgekommen ist die Scheibe über Blindsided Records, einem relativ neuen Hardcore-Label aus den Niederlanden, das letztes Jahr schon mit der aktuellen DEATHTRAP EP überzeugen konnte. Weiterlesen…