Zum Inhalt springen

MonatAugust 2018

NIGHTBEARER – Stories From Beyond Review

Frischer HM2-Sound aus Deutschland! NIGHTBEARER aus NRW haben mit „Storiess From Beyond“ im Juni diesen Jahres ihre erste EP veröffentlicht und das Ding ist ein Hassbatzen sondergleichen. Euch erwarten sägende Schweden-Death Riffs, brutal blastende Drumms, eine kleine Priese Punk und wirklich räudige Vocals. Der Stoff, aus dem gute Death Metal Releases gemacht sind.  „NIGHTBEARER – Stories From Beyond Review“ Weiterlesen

Interview mit DUNGEON

DUNGEON aus London haben am 14.03. als Vorband von SAVAGE MASTER bei uns in der Gerber 3 gespielt. Nach einem Wahnsinns-Auftritt haben wir mit der Band noch einige Biere gelehrt und gefeiert – was mit starken Kopfschmerzen am Folgetag geendet ist. Für uns war die Band an diesem Abend eine totale Neuentdeckung, die uns komplett überzeugt hat – garstier Metalpunk Sound, der live mit viel Spielfreude zelebriert wurde. Nach dem ausgiebigen Hören der ersten LP „Purifying Fire“ haben wir den Briten ein paar Fragen geschickt, die sie ausführlich beantwortet haben. Viel Spaß beim Lesen. „Interview mit DUNGEON“ Weiterlesen

Ep Review: HEAVY KIND – S/T

Mo, von BACKBITE RECORDS, hat uns per Promomail auf sein neues Release HEAVY KIND aufmerksam gemacht. Das Stoner Hardcore Outfit aus Duisburg wird seinen selbst betitelten Debüttonträger am 29. September veröffentlichen und euch damit eine Handvoll rauer und teils ziemlich moshiger Tracks entgegenfeuern, zu denen man sich ordentlich auslassen kann. Klingt wie eine Mischung aus VLADA INA, CROWBAR und DOWN. Dürfte also dem Ein- oder anderem gut reingehen! „Ep Review: HEAVY KIND – S/T“ Weiterlesen

Album Review: ESSENZ – MANES IMPETUS

Mit MANES IMPETUS wirft uns die Black Metal Band ESSENZ ihren dritten Tonträger, auf dem sich die Berliner übrigens gespenstischer und aggressiver denn je präsentieren, entgegen. Der Langspieler ist ein absolutes Bollwerk aus furiosen Blasts, finsteren Riffs und einer Atmosphäre, wie man sie nur im deutschen Hauptstadt Moloch finden kann. Für jeden Fan des Genres ein „Must Listen“ Record und für einige sicher auch ein ernsthafter Kandidat für das deutsche Black Metal Album des Jahres. „Album Review: ESSENZ – MANES IMPETUS“ Weiterlesen

Demo Review: CRUCIAL MEASURES – S/T DEMO

Falls ihr, bei dem aktuellen Wetter, Bock auf eine gepflegte Hardcore-Abreibung haben solltet, kann ich euch das Demo der kalifornischen Band CRUCIAL MEASURES ans Herz legen. Mit ihrer Mischung aus 80er Westcoast Punk á la BAD BRAINS und dreckigem Crossover-Feeling wird bereits beim ersten Hören ein bleibender Eindruck hinterlassen. Definitiv eine der Truppen, deren Werdegang man im Auge behalten sollte! „Demo Review: CRUCIAL MEASURES – S/T DEMO“ Weiterlesen

Ep Review: SKULLCRUSH – VISIONS OF THE FIRESTORM ECLIPSE

Mit SKULLCRUSH ist mir endlich wieder ein erstklassiges Death Metal Demo ins Netz gegangen. Das Quartett aus den Staaten überzeugt auf ihrem Debüttonträger VISIONS OF THE FIRESTORM ECLIPSE mit ranzig morbidem Mosh Death Metal irgendwo zwischen INCANTATION, AMORPHIS oder anfänglichen SUFFOCATION Records und leichtem Hardcore-Einfluss. Zu den vier Songs kann man sich getrost die Scheiße aus dem Kopf nicken und dauerhaft die Arme in die Luft schleudern.  Diese Schlammschlacht sollte sich kein Death Metal Fan entgehen lassen! „Ep Review: SKULLCRUSH – VISIONS OF THE FIRESTORM ECLIPSE“ Weiterlesen

Album Review: IMPERIALIST – CIPHER

Alle Science Fiction Nerds hergehört, denn es gibt eine neue, lohnenswerte Black Metal Band mit genau jener Thematik zu entdecken. Die Rede ist von der US-Combo IMPERIALIST, deren Debütalbum CIPHER zurzeit in meinem Player hoch und runter läuft und atmosphärisch, wie auch musikalisch, fest im Kosmos verankert ist. Wer also Bock auf eine düster verspielte Audio-Raumschiffschlacht hat, sollte diesen Tonträger unbedingt ausprobieren. „Album Review: IMPERIALIST – CIPHER“ Weiterlesen

MLP Review: BERZERKER BOYZ – S/T

Wenn ihr auf Bands wie BATTLE RUINS, SHIPWRECKED und Co steht, solltet ihr die Ohren aufsperren und euch unbedingt den selbst betitelten Debüttonträger der australischen Band BERZERKER BOYZ geben. Freunde von stampfigem Viking Oi!-Punk werden, mit hoher Sicherheit, Gefallen an den fünf Songs finden, die Stiefel aus dem Schrank kramen und sich anschließend eine Stiege Faxe reinlaufen lassen.  „MLP Review: BERZERKER BOYZ – S/T“ Weiterlesen

Album Review: IDLE HANDS – DON’T WASTE YOUR TIME

Ihr kennt IDLE HANDS noch nicht? Ging mir bis vor Kurzem genauso, aber nachdem ich, in letzter Zeit, das Debütalbum DON’T WASTE YOUR TIME, rauf und runter gehört habe, kann ich mich mittlerweile getrost als Fan der Truppe bezeichnen. Die Amis begeistern mit melancholischen Hymnen irgendwo zwischen Goth Rock und Heavy Metal. Herzschmerz Musik mit Ohrwurmgarantie! „Album Review: IDLE HANDS – DON’T WASTE YOUR TIME“ Weiterlesen

Album Review: MALTHUSIAN – ACROSS DEATHS

Einige von euch sind sicherlich bereits vertraut, mit den gewaltigen Black/Death Klängen, die uns die Iren MALTHUSIAN seit ihrem Demo 2013 entgegenfeuern. Nun kommt endlich die lang ersehnte Full Length raus, deren fünf Songs härter und grauenvoller klingen, als die beiden Tonträger davor. Das Warten auf ACROSS DEATHS hat sich vollends gelohnt. Fans der Band dürfen sich auf den besten Release der Truppe freuen, Neuentdecker hingegen werden saftiges Geballer vorfinden, das sich etwa so anhört,  als hätte jemand das Tor zur Hölle offenstehen lassen. „Album Review: MALTHUSIAN – ACROSS DEATHS“ Weiterlesen

Raw Punk or die! – GERMEN, DRËG, REGIME, ZYGOME, SKELETON

Lange hat es gedauert, aber jetzt ist es so weit und eine neue RAW PUNK OR DIE! Kolumne steht zur Verfügung. Ich habe euch wieder einmal die, meiner Meinung nach, interessanteste Vertreter der weltweiten Hardcore Punk/ D-Beat Szene, zusammengetragen, die man momentan kennen sollte. Dieses Mal erwarten euch Bands aus Argentinien, Russland, Kasachstan, Kanada und den USA. Wer auf garstigen Raw Punk steht, wird garantiert den Ein- oder anderen Leckerbissen finden.
„Raw Punk or die! – GERMEN, DRËG, REGIME, ZYGOME, SKELETON“ Weiterlesen

Ep Review: COLD SHOULDER – BACKLASH

Die BACKLASH Ep, seines Zeichens neuster Record der kanadischen Hardcore Band COLD SHOULDER, liefert vier frische Songs ab, die, vor allem in Sachen Groove, noch mal eine ordentliche Schippe draufgelegt haben. Wer auf ausgewogenen, tanzbaren Hardcore Punk steht, der an SOIA, COMEBACK KID oder auch BACKTRACK erinnert, sollte den aktuellen Tonträger der Nordamerikaner unbedingt checken. „Ep Review: COLD SHOULDER – BACKLASH“ Weiterlesen

Demo Review: FAILURE RATE – DEMO 2018

Momentan habe ich, wie man eventuell schon mitbekommen hat, wieder ein kleinen Faible für wuchtigen 90´s Metalcore, der einem den Kopf ordentlich durchpustet. Ein Demo, das ich euch dahingehend auf keinen Fall vorenthalten möchte, stammt von FAILURE RATE, die auf ihrem Debütrelease drei brachiale Songs veröffentlichen, die nach kurzem Hören bereits Bock auf mehr machen und richtig gut schmecken. Wer auf QUEENSWAY, VAMACHARA und Co steht, sollte sich diesen Record nicht entgehen lassen. „Demo Review: FAILURE RATE – DEMO 2018“ Weiterlesen

Album Review: JESUS PIECE – ONLY SELF

Ihr seid derzeit innerlich und unterschwellig am Brodeln? Haltet durch, mit ONLY SELF, dem Debütlangspieler der US-Hardcore Band JESUS PIECE, wird ab dem 24. August Abhilfe geschaffen. Die Platte feuert euch 10 tiefgestimmte, dissonante Hardcore-Salven entgegen, bei denen eure Wut sofort entfesselt wird und ihr zum spontanen Freidrehen eingeladen werdet. Wer auf heftige Moshsounds und Einflüsse aus Doom Metal, so wie 90´s Metalcore steht, sollte sich unbedingt näher mit der Combo auseinandersetzen. „Album Review: JESUS PIECE – ONLY SELF“ Weiterlesen

Ep Review: GULCH – BURNING DESIRE TO DRAW LAST BREATH

Eine der spannenderen Hardcore Bands, über die ich in letzter Zeit gestoßen bin, sind GULCH aus Kalifornien, deren Klänge der wohl härteste Metalpunk/HC Mix ist, den man derzeit finden kann. Was hier aufeinandertrifft ist nichts Geringeres, als Schunkelstampf á la anfänglicher MALIGNANT TUMOUR Releases und rauen, dreckigen Moshsounds, wie man sie zum Beispiel von YOUNG AND IN THE WAY geliefert bekommen hat. Wer auf der Suche nach Musik zum Wut rauslassen ist, sollte die neue EP BURNING DESIRE TO DRAW LAST BREATH mal durchlaufen lassen und sich selbst von den Qualitäten der Amis überzeugen. „Ep Review: GULCH – BURNING DESIRE TO DRAW LAST BREATH“ Weiterlesen