TRVEFRYKT ZINE

DAGGER THREAT – Reality Bites

dagger threat cover

DAGGER THREAT aus Hamburg habe ich im Review ihrer ersten EP „History Repeats“ als eine der besten Newcomer-Bands im Hardcore bezeichnet. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an den Nachfolger „Reality Bites“, der am Freitag (08.12.17) erscheint. Ein Jahr ist vergangen, ich bin immer noch hyped as fuck was diese Band angeht, und endlich gibt‘s neues Material. Und diese neue Scheibe ist einfach nur grandios. Weiterlesen…

Demo Review: EARLY DEATH – THE BLEAKEST FORCE

Ihr steht auf walzenden Old school Death/Thrash Sound, mit gelegentlicher Heavy Metal Kante, und kennt EARLY DEATH noch nicht? Macht nix, solltet ihr aber schleunigst nachholen, denn das Demo der Truppe lohnt sich. THE BLEAKEST FORCE bringt euch, beim Hören, mindestens 30 Jahre zurück in der Zeit und kracht mit seinen 4-Songs alles kurz und klein. Auf rumpelige, brachiale Art und Weise versteht sich.  Weiterlesen…

Demo Review: MALEFIC LEVITATION – THE ANCIENT PLAGUE

Euer Tag war so richtig mies und ihr braucht jetzt erst einmal eine kräftige Abrissbirne, die euch beim runterkommen hilft? Dann solltet ihr unbedingt das THE ANCIENT PLAGUE Demo, des amerikanischen War Black Metal Duos MALEFIC LEVITATIONS, antesten. Euch erwartet ein 20-minütiger Höllenritt in durchgepeitschte Blastbeat-Sphären. Wer auf II, SUCCUMB, REVENGE und Konsorten steht, wird diesen Record auf alle Fälle abfeiern, jede Wette! Weiterlesen…

Album Review: MALLEUS – STORM OF WITCHCRAFT

Ihr seid gerade von der Arbeit reingekommen und wollt nur noch in Ruhe ne Soße aufknacken und dabei ein paar Metal-Klassiker hören? Da kann ich euch direkt eine Band empfehlen, die momentan mit ihrem Debütalbum für Furore sorgt.
MALLEUS aus Boston klingen wie ein verloren geglaubtes CELTIC FROST DEMO, mit anfänglichem BATHORY Feature, das irgendwer überraschend aus dem Schrank hervorgekramt hat. Richtig starker First Wave Black Metal trifft auf leichte Crust-Kante und eine authentische Portion Retrogefühle. Wer auf groovigen und kalten 80er Metalpunk steht, kann bei diesem Trio nichts verkehrt machen! Weiterlesen…

Album Review: INSANE POWER – SILENT

Letzten Mai habe ich INSANE POWER, dank ihres Debüt-Releases, kennengelernt und direkt hart abgefeiert. Nun kommt mit dem Langspieler SILENT, von dem ich mir einiges versprochen habe, neuer Output. Die Band verzichtet weiterhin auf große Außendarstellung und stellt die Musik hier ganz klar in den Mittelpunkt.
Ihr braucht mal wieder eine 90´s Metalcore Scheibe, die eure Wut bis zum kotzen hochschaukelt und bei der ihr so richtig frei drehen könnt? Dieses Album bietet euch einen knallharten Katalysator dazu, da bin ich mir sicher! Weiterlesen…

Demo Review: RATFEAST – DEMOTAPE

Jeder von euch, der auf dreckigen Crust Punk steht, sollte sofort alles stehen und liegen lassen, um sich in Ruhe von einer frischen Untergrund-Walze überrollen zu lassen. Das Bielefelder Trio RATFEAST hat seinen ersten Output veröffentlicht und kann den Hörer damit direkt vom Hocker hauen. Acht Songs, bestehend aus primitivem, skandinavisch angehauchtem D-Beat/Crust Gebolze und grooviger
80-er Thrash Kante zum moshen, befinden sich auf dem Tape. Dieses Demo ist ein hervorragender Sparringspartner, wenn man sich vor dem Schlafen gehen noch den Alltagsstress aus den Knochen treiben will.  Weiterlesen…

EP Review: INTO COFFIN – THE MAJESTIC SUPREMACY OF COSMIC CHAOS

INTO COFFIN melden sich mit ihrem neuen Mini Album THE MAJESTIC SUPREMACY OF COSMIC CHAOS zurück und machen da weiter, wo sie im letzten Jahr aufgehört haben. Die beiden Songs des kommenden Releases sind prall gefüllt mit fiesem und teils schleppendem Black/Death/Doom Metal, der wie schon sein Vorgänger in einen tiefen Bann zieht. Falls ihr INTO A PYRAMID OF DOOM schon gefeiert habt, müsst ihr unbedingt auch beim aktuellen Record zugreifen. Aber auch Neuentdecker der Combo werden recht schnell gefallen finden, da bin ich mir sicher. Weiterlesen…