TRVEFRYKT ZINE

Album Review: HERMANN – DISART BRUT: MAUSOLEUM

Black Metal Fans aufgepasst! Das Berliner Geschwader HERMANN meldet sich mit neuem Album zurück. DISART BRUT: MAUSOLEUM ist der Titel des Langspielers, dessen physische Versionen über BLEEDING HEART NIHILIST PRODUCTIONS erscheinen werden. Musikalisch erwartet euch ein garstiger Ritt durch skandinavischen Old school Black Metal, der noch schön ranzig nach den Zeiten klingt, in denen dieses Genre hörbar näher mit Punk verknüpft war, als es heutzutage der Fall ist. Wer also auf fieses, schnörkelloses Geballer und düsteren Metalpunk steht, sollte sich die Scheibe nicht entgehen lassen.  Weiterlesen…

Album Review: DISGUSTED GEIST – REIGN OF ENTHRALLMENT

DISGUSTED GEIST sollten definitiv auf eurer Liste stehen, wenn ihr nach ranzigem Death/Doom Metal giert, denn das aktuelle Album REIGN OF ENTHRALLMENT ist ein absoluter Brecher des Genres. Im Vergleich zum Vorgänger haben die Amis eine ordentliche Schippe oben draufgelegt und ihre Songstrukturen noch spannender gestaltet. Die pure Finsternis erwartet euch beim Hören dieses Tonträgers und Gänsehaut gibt es zudem noch kostenlos dazu. Ein Muss für Fans verrottender Klänge. Weiterlesen…

EP Review: VOID ROT – CONSUMED BY OBLIVION

Eines der nächsten SENTIENT RUIN LABORATORIES Releases wird die Debüt EP CONSUMED BY OBLIVION von VOID ROT sein. Der 3-Track starke Tonträger besteht aus kolossalem, gut produzierten  Death/Doom mit Cosmic-Touch, der Bock auf ein längeres Exemplar macht. Das die Bandvita noch kurz ist, würde man, bei dem Sound, nicht vermuten, ist aber so. Dürfte genau das Richtige sein, wenn man sich nicht zwischen dSIEMBOWELMENT und KRYPTS entscheiden kann. Weiterlesen…

Album Review: NIHILIFER – SUBTERFACTO.DECLIVE

Es ist Sommer und widerlichst warm, was passt da besser, als eine gehörige Packung Black/Death aus Südamerika. NIHILIFER kommen genauer gesagt aus Chile und haben mit SUBTERFACTO.DECLIVE ihren ersten Langspieler veröffentlicht. Die Titel sprühen vor schweißtreibenden Riffings, hitzigen Blasts und einer gehörigen Ration Dissonanz. Kompletter Abriss zum Zerfließen, den ihr definitiv nicht verpassen solltet.  Weiterlesen…

Demo Review: BLOODSOAKED NECROVOID – DEMO

Leute, der neue Record von CALIGARI RECORDS ist so was von abartig garstig, den muss man einfach gehört haben. BLOODSOAKED NECROVOID heißt die Truppe, die mit absolut finsterem Death/Doom und schwitzigem Südamerika Flair begeistert. Während man sich das Demo anhört, fühlt man sich immer tiefer in eine düstere Gruft gezogen, in der verrottende Kadaver ihr Klagelied schreien. Wer seinen Metal roh und beängstigend mag, ist an einem Etappenziel seiner Reise angekommen. Weiterlesen…

Album Review: MANIAC – WAR & INSANITY

Endlich bin ich mal wieder über einen Hardcore Record gestoßen, der nach blanker, dreckiger und ehrlicher Strasse klingt. MANIAC aus den Staaten spielen eine crustlastige, äußerst moshige Version des Hardcore Punks und haben mit WAR & INSANITY ein Debütalbum veröffentlicht, zu dem man hervorragend „Pack schlägt sich, Pack verträgt sich“ spielen kann. Wer auf Hardcore steht, der Posern zu Punk ist, muss reinhören – keine Frage! Weiterlesen…

Demo Review: BORN HANGED – DEMO 2018

Wer den Hals momentan mal wieder voller Scheisse hat und sich mit einem fiesen Nackenbrecher runterkühlen möchte, kann mal das Demo von BORN HANGED anschmeißen. Die neue Karlsruher Combo zeigt, in ihren ersten drei Tracks, wie gut Heavy Hardcore und Death Metal zusammenpassen können. Hier erwartet euch richtig mieses, primitives Gekloppe. Stumpf ist Trumpf! Ffo: Desolated, Trail of Lies oder Suburban Scum Weiterlesen…