TRVEFRYKT ZINE

Album Review: REPLICANT – NEGATIVE LIFE

Wer auf technisch versierten Old school Death Metal steht, sollte unbedingt das Debütalbum NEGATIVE LIFE, der US-Band REPLICANT hören. Das Trio liefert einen bitterbösen Abriss, zu dem man sich reihenweise schlaflose Nächte um die Ohren hauen kann. Highlight sind dabei definitiv die abartigen Vocals und leicht chaotische, dennoch moshbare Songstrukturen. Selbst nach dem zehnten Durchlauf entdeckt man noch neue Elemente, die vorher nicht aufgefallen sind. IMMOLATION trifft GORGUTS und MALEVOLENT CREATION, oder so ähnlich. Weiterlesen…

Album Review: TAPHOS – COME ETHEREAL SOMBERNESS

Eine der wohl derzeit am meisten gefeierten Death Metal Combos Dänemarks sind TAPHOS, die den Untergrund bereits mit ihren ersten beiden musikalischen Outputs begeistern konnten. Über das schwedische Label BLOOD HARVEST RECORDS erscheint am 8. Juni die erste richtige Langrille. COME ETHEREAL SOMBERNESS macht da weiter, wo Demo und EP aufgehört haben, nämlich bei garstigem Gossen Metal mit famosen Melodien. Wer sich mit den düstersten Ecken, unserer Nachbarn im Norden, auseinandersetzen möchte, muss unbedingt reinhören!
Weiterlesen…

Album Review: PETRIFICATION – HOLLOW OF THE VOID

Mit ihrer Debüt EP haben PETRIFICATION aus Portland letztes Jahr ordentlich Dreck aufgewirbelt und sich in viele Münder, der Death Metal Gemeinde, gespielt. Mit HOLLOW OF THE VOID folgt nun der, von Fans bereits ersehnte, Langspieler. Der Brocken wird ab dem 23. April, über SENTIENT RUIN LABORATORIES, erhältlich sein. Wer auf walzenden Old school Death steht, kann bei dem Tonträger nichts verkehrt machen und sollte die Amerikaner auschecken.
Weiterlesen…

TRAIL OF LIES – W.A.R.

Hier kommt das schwerste Hardcore-Brett des noch jungen Jahres auf euch zu! TRAIL OF LIES, ein Metallic Hardcore Quintett aus Syracuse/USA hat vor wenigen Wochen eine neue Scheibe auf den Markt gefeuert. „W.A.R.“ heißt das gute Stück und setzt genau da an, wo die Band nach der „Strength Through Discipline“ EP  aufgehört hat. Weiterlesen…

EP REVIEW: LIFETAKER – THANATOS

Es gibt eine neue Ballerband am deutschen Untergrundhimmel zu bestaunen. LIFETAKER aus NRW sind noch ziemlich neu und werden am 1. Mai ihren ersten Output, in Form einer EP namens THANATOS, herausbringen. Auf dem Tonträger erwarten euch sieben abwechslungsreiche Songs, zwischen Deathgrind, Hardcore und Sludge. Für den ersten Vorgeschmack ist das schon mal ein ziemliches Brett. Düster, brachial und gnadenlos, so muss das! Weiterlesen…

Album Review: CONVOCATION – SCARS ACROSS

Finnland ist, schon seit Jahren, der Ursprungsort für geniale, atmosphärische Doomklänge. Neuster Export ist CONVOCATION. Das Duo besteht zum Einen aus LL, den man von DESOLATE SHRINE kennt, und zum Anderen aus MN, von DARK BUDDHA RISING. Mit SCARS ACROSS bringen die beiden nun ihr Debütalbum über EVERLASTING SPEW RECORDS raus. Wer sich einem Trip der Extraklasse, durch kosmische Sphären, hingeben möchte, sollte es sich bequem machen, die Psychedelika seiner Wahl einnehmen und die Lautstärke voll aufdrehen. Dieser Record ist pures Kopfkino und eine Köstlichkeit, für Feinschmecker, tiefschürfender, dichter Atmosphäre!
Weiterlesen…

Album Review: UNRAVEL – ERAS OF FORFEIT

Nachdem wir uns hier in letzter Zeit eher mit Old school Death Metal beschäftigt haben, gibt es heute endlich wieder einen moshigen Vertreter, dieses Genres, zu entdecken. Die Australier UNRAVEL die, seit ihrem Demo, für gnadenlose Brutalität gefeiert werden, haben einen ersten richtigen Langspieler im Lauf. ERAS OF FORFEIT wird euch den Kopf abreißen und kann ab April bei TESTIMONY RECORDS bestellt werden. Deathgrind down under, trifft auf bitterbösen Hardcore Punk. Weiterlesen…