Death Metal

Demo Review: SHAMAN RITUAL – SINISTER TOTEM

CALIGARI RECORDS hat sich mal wieder eine neue, geheimnisvolle Combo an Land gezogen. Das DEMO der Finnen SHAMAN RITUAL – SINISTER TOTEM hat es in sich. Der Tonträger vereint epische Doom – Klänge mit äußerst eingängigem Melodic Black/Death Metal. Zu diesem Debüt lässt es sich wunderbar in den Schlaf heulen, außerdem ist er düster, mystisch, sowie musikalisch auf einem Topniveau und somit hochinteressant für jeden Fan des Genres.  (mehr …)

Demo Review: BEYONDITION – DEMO 2017

Noch mal Duisburg, ebenfalls solide Musik, aber diesmal Death Metal. BEYONDITION haben ihr DEMO rausgehauen und liefern Nachschub für jeden, dem es nach kaltem, morbiden Old school Death dürstet. Das Quartett hat vier Tracks auf das Tape gepackt, die stampfen, würgen und Dreck aufwühlen, wo sie nur können. Hier wurde das Rad zwar nicht neu erfunden, aber mit wunderschönen, Schlamm beschmutzten Totenkopf -Felgen versehen. Fans des Genres werden die Truppe feiern, ganz klar! (mehr …)

FLAGBEARER – SOUTHERN HOSTILITY

Stumpf ist Trumpf. Gerade wenn es um primitiven Metallic Hardcore geht. Musikalische Vielfalt nervt da nur, ich möchte brachiales Geprügel – und das wird mir auf der Debut-EP von FLAGBEARER aus Alabama geboten. (mehr …)

EP Review: RATLORD – S/T

Wenn sich zwei, der am meisten gefeierten, Hardcore Bands aus Deutschland, zu einer neuen, Genrefremden, Truppe zusammenwachsen, bin ich natürlich brennend an dem Ergebnis interessiert. Die mittlerweile aufgelösten GONE TO WASTE und die Stoner/HC Leute von DULL EYES, haben ihr Können in einem Death Metal Projekt namens RATLORD vereint. INJUSTICE RECORDS hat die Debüt EP physisch ermöglicht und CD oder Vinyl im Angebot. (mehr …)

Demo Review: REPUGNIZER – FACE MELTING APOCALYPSE

Wow, bin ich hier etwa über ein altes, verschollenes Death Metal Demo gestoßen? REPUGNIZER aus Rennes, in Frankreich, erwecken mit ihrem ersten Tonträger jenen Eindruck, nach kurzer Recherche dann, erkennt man jedoch das FACE MELTING APOCALYPSE, so der Name des Debüts, aus dem Jahre 2017 stammt. Die Sounds tönen allerdings, als würden sie direkt aus einem verrauchten, nach Bier stinkendem Proberaum, der End – achtziger stammen. Wenn ihr auf REPULSION, MASTER oder SLAUGHTER steht, kommt ihr an diesem Tape , wohl oder übel, nicht vorbei. (mehr …)

Album Review: CRYPT ROT – EMBRYONIC DEVILS

Kurze Frage, wie konnte eigentlich die geniale Death Metal Combo CRYPT ROT an mir vorbeigehen? EMBRYONIC DEVILS, das Debüt der Truppe aus Ohio, scheppert auf bestialische Art und Weise alles kaputt, was irgendwo mal irgendwer aufgebaut hat und lässt den Hörer definitiv nicht unberührt zurück. Mit drei verschiedenen Vocals, davon ein mal hymnischer Frauengesang, und bitterbösem Death Metal, im Stile von DISSECTION oder DEICIDE, weiß das Quintett, wie ihr euren Kopf wieder frei bekommt. Ihr solltet dieses Gerät also nicht mehr all zu lang vor euch herschieben! (mehr …)

Album Review: SHITSHIFTER – PYRE

Alter Falter, das Artwork des, bald über PER KORO RECORDS erscheinden, Albums PYRE, der Bielefelder Combo SHITSHIFTER hat es in sich. Ebenso bombastisch wie dieses visuelle Highlight sind auch die Songs der Scheibe. Macht euch gefasst, auf die vielleicht härtesten neun Brocken, die der deutsche Grindcore/Crust/HC Untergrund zur Zeit hergibt. Hier gibt es Nackenbrecher über Nackenbrecher zu entdecken, also lieber Helm aufsetzen! (mehr …)