Death Metal

Album Review: ALTARAGE – ENDINGHENT

Was kann es an einem Freitag den 13. besseres geben, als den Release eines sehnlichst erwarteten Tonträgers. Nachdem sich die spanischen Black/Death Metaller ALTARAGE letztes Jahr bereits mit ihrem Debütalbum NIHIL in mein Herz gespielt hatten, war ich gespannt, wie die Band jene Knallerscheibe noch übertreffen will. Die neue Langrille trägt den Titel ENDINGHENT und ist als Vinyl bei SEASON OF MIST veröffentlicht worden. Ich habe ein solides Baller-Album erwartet, das seinem Vorgänger in Nichts nachstehen-, ihn aber auch nicht toppen würde. Schon nach dem ersten Durchlauf ist mir klar geworden, dass ich mit dieser Annahme falsch gelegen habe. (mehr …)

SACROSCUM – Drugs & Death

sacroscum_drugs_and_death cover

SACROSCUM sind seit ihrer Demo 2015 die Lieblinge unserer Redaktion. Nun veröffentlichen die sympathischen zwei Jungs aus Bayern ihre erste LP mit dem Titel „Drugs & Death“ über UNHOLY PROPHECIES und wir durften die Scheibe schon vorab antesten – und seit dem rotiert das Teil nonstop. (mehr …)

Album Review: CURSED MOON – RITE OF DARKNESS

Ihr müsst euch unbedingt den Herbstblues aus dem Kopf schütteln? Versucht euch doch mal an CURSED MOON aus Los Angeles. Mit RITE OF DARKNESS veröffentlicht die Combo am 27.10. über HELLS HEADBANGERS ihr Debütalbum und das hat es absolut in sich. Selten bis nie sind mir derlei Klänge untergekommen. Als Death Wave könnte man die Musik dieses – noch – One Man Projekts vielleicht bezeichnen.
Egal, auf jeden Fall erwartet euch eine bittersüße Kombination aus düsterem 80er-Gothic-Flair und hymnischem Metalpunk. Sicherlich der abgefahrenste Tonträger, den ihr heute zu hören bekommt! (mehr …)

Album Review: IRON NOOSE – POWER OBTAINED // POWER ABUSED

Ein weiteres Metal-Duo aus Seattle, das man auf dem Schirm haben sollte, sind IRON NOOSE. Das Black/Death Metal Geschwader hat Ende August einen ersten Output von sich gegeben. POWER OBTAINED// POWER ABUSED ist bisher nur digital erschienen, lohnt den Gratisdownload aber alle mal. Wer Blastbeatgeknüppel mitten ins Gesicht abfeiert und sich zum Durchatmen gern mal eine groovige Doompassage benötigt, ist bei den Beiden genau richtig. (mehr …)

BLANKET HILL – Trenches Of Reality

cover

Die Luxemburger von BLANKET HILL haben eine neue EP veröffentlicht. Die „Kaizen“-EP fand ich ja schon klasse, auch wenn sie ein paar Schwächen hatte. Lest hier → KAIZEN REVIEW

Was schon stark begann, wird noch besser. Die Band macht mit dem neuen Release einen deutlichen Sprung. Es wurde metallischer, mehr Raum für fette Riffs und Atmosphäre. Was beim Debut noch aufgesetzt und übertrieben, sowie an manchen Stellen unausgereift wirkte, wurde deutlich verbessert. BLANKET HILL wirken selbstbewusster mit ihrem neuen, gepimpten, Sound.

(mehr …)

Album Review: SUCCUMB – SUCCUMB

Und schon Bock auf Montag? Ne? Wer, wie ich, so absolut gar nicht in Stimmung für die kommende Woche ist und sich heute zu wirklich fiesem, nihilistischem Geballer unter seine Bettdecke zurückziehen möchte, bekommt jetzt den adäquaten Tonträger dafür präsentiert. Das gleichnamige Debüt Album der Female Fronted Black/Death/Hardcore/Grind – whatever Band SUCCUMB, aus San Francisco, wird euch direkt in nebulöse Stimmung versetzen und eure Galle in den Wahnsinn treiben. Diese Platte klingt noch zorniger, als Zonis bei einem Merkel – Besuch. Gebt euch das Ding und ladet die Wutbalken wieder auf! (mehr …)

Demo Review: SHAMAN RITUAL – SINISTER TOTEM

CALIGARI RECORDS hat sich mal wieder eine neue, geheimnisvolle Combo an Land gezogen. Das DEMO der Finnen SHAMAN RITUAL – SINISTER TOTEM hat es in sich. Der Tonträger vereint epische Doom – Klänge mit äußerst eingängigem Melodic Black/Death Metal. Zu diesem Debüt lässt es sich wunderbar in den Schlaf heulen, außerdem ist er düster, mystisch, sowie musikalisch auf einem Topniveau und somit hochinteressant für jeden Fan des Genres.  (mehr …)