Monat: Mai 2016

Häxenzijrkell – Des Lasters Der Zauberey

häxen

Blecherne, fast Drone artige Sounds eröffnen das erste Lied. Langsam schleicht sich das Drum mit einem simplen Beat ein und irgendwie hat es das Lied geschafft mich in seinen Bann zu ziehen. Wirklich eklig wird’s dann beim „Gesang“ der irgendwas zwischen Urfaust und einem abgestochenen Schwein ist. Das ganze klingt grausam und passt aus irgend einem Grund doch zusammen. (mehr …)

Without – Our Lives Feed The Machine

without

Eure Nachbarn nerven euch so richtig, der Punkt des Ignorierens ist seit Monaten längst überschritten, die vorpubertären Ausgeburten, welche wahrscheinlich schon seit Geburt den notorischen Drang nachzugehen, alles was mehr als 30 dB erzeugt mit wiederholten Schlägen zu penetrieren hören seit Wochen nicht auf einen Durchbruch zu eurer Wohnung schlagen zu wollen. (mehr …)

Earthgrave – Deathcold EP

eathgrave

Heute aus der Kategorie: Wie mache ich einen soliden ersten Eindruck? Spontan würden mir da nur zwei Dinge einfallen. Erstens: Ich bin ein massiver Hartholzschrank aus dem kalten Norden Europas. Zweitens: Ich ziehe eine neue Band auf, nenne sie EARTHGRAVE und Release meine erstes Demo per Internet. Tatsächlich ist letzteres letztens erst kürzlich passiert und so geben die Drei, mies gelaunt dreinschauenden Typen aus Trier ihre ersten Klänge dem Internet preis. (mehr …)