TRVEFRYKT ZINE

Album Review: BLCKWVS – 0160

Kaum von  Knechte zu Hause und Mails gecheckt, schon den ersten Endorphinschub des Tages abgeräumt. CZ! PROMOTIONS haben mir News geschickt, in denen verraten wird, dass der Sludge/Doom Monolith BLCKWVS, nach 4 Jahren, mit 0160 ein neues Album veröffentlichen wird. Obendrein gab es, zu meiner Freude, auch die digitale Version des Albums, das am 22. Februar bei THIS CHARMING MAN RECORDS kommen wird. So viel kann ich vorwegnehmen, eingefleischte Fans dürfen eine dicke Überraschung erwarten. Weiterlesen…

Album Review: EREMIT – CARRIER OF WEIGHT

Obwohl das Wetter durchaus dafür spricht, hat mich seit Längerem keine Doomscheibe mehr so richtig abgeholt. Nichtsdestotrotz hab ich mir das Debütalbum CARRIER OF WEIGHT, der mir schon oft angepriesenen Band EREMIT, angehört und muss sagen, dass die Vorschusslorbeeren nicht aus der Luft gegriffen waren. Bei der Scheibe handelt es sich tatsächlich um einen äußerst massiven Brocken, dem ich definitiv verfallen bin. Weiterlesen…

Ep Review: KAVRILA – RITUALS II

Aufgepasst Freunde, denn eine der spannendsten Livebands Deutschlands, meldet sich, am 7. Dezember, mit neuem Record zurück. Die Rede ist vom Hamburger Doomcore Geschwader KAVRILA, deren neue EP RITUALS II bei mir seit einigen Tagen konsequent durchgehört wird und demnächst auch auf eurem Plattenteller rotieren kann. Wer Bock auf ein Gemisch hat, das klingt, als würden TRASH TALK einen auf IRON MONKEY machen, sollte sich dieses Release definitiv näher zu Gemüte führen.  Weiterlesen…

EP Review: UGF – Phlegma Sema

Österreichs härteste Groove Front ist zurück mit einer brandneuen EP, am 22.07.2018 haben UGF „Phlegma Sema“ veröffentlicht und damit einen Hassbatzen ausgekotzt, der seinesgleichen sucht. Auf der Scheibe erwarten euch 4 Metallic Hardcore Tracks mit viel Sludge und Groove Metal Einfluss. Man kombiniere düsteren 90s Metalcore mit MACHINE HEAD zu „Burn My Eyes“ Zeiten (auf Speed) und lässt das Ganze dann noch einen vollgestopften Bongkopf qualmen – heraus kommt der Sound von UGF auf diesem Release.  Weiterlesen…

Album Review: ROSTRES – LES CORPS FLOTTANTS

Einige von euch kennen eventuell schlaflose Sommernächte besser als sie wollen und wissen, wie gut es tun kann, eine dieser mit einem angenehmen Tonträger zu verbringen. Meine derzeitige Empfehlung für solche Situationen sind ROSTRES aus Frankreich, deren Debütalbum LES CORPS FLOTTANTS demnächst über WOOAAARGH erscheint. Die gebotene Atmosphäre ist äußerst düster und mit einer Fülle musikalischer Highlights gespickt, die es sich zu entdecken lohnt. Der Soundtrack für alle von euch, die Nachts um 3 in den mentalen Kleinkrieg ziehen müssen. Weiterlesen…

Album Review: RIPIS – SHADOW DIES IN MORNING LIGHT

RIPIS sind zurück und geben mit SHADOW DIES IN MORNING LIGHT ein neues Lebenszeichen von sich. Bereits das Debütalbum MONOLITH haben wir reviewed und gefeiert. Der neue Tonträger ist erneut äußerst atmosphärisch geworden und zeigt zu dem große Fortschritte im Songwriting auf. Wenn ihr auf melancholisch, hymnischen Stoner Doom mit Grunge Elementen steht, sollte unbedingt reingehört werden.
Weiterlesen…