TRVEFRYKT ZINE

Album Review: FLUIDS – EXPLOITATIVE PRACTICES

Wenn ich mir, dank zu viel Wut im Bauch, mal wieder eine schlaflose Nacht um die Ohren schlage, führt mein erster Weg oftmals zur Bandcamp Seite von MAGGOT STOMP, einem amerikanischem Label, das sich auf stampfigen Death Metal spezialisiert hat. Mit EXPLOITATIVE PRACTICES, dem neusten Release, ist mir da auch direkt der richtige Sound ins Gesicht gesprungen, um mir mit meiner Laune die Zeit zu vertreiben. FLUIDS sind das im Dreck geborene Kind von MORTICIAN und UNDERGANG. Für Fans von stumpfem, gorigen Deathgrind führt an dieser Scheibe kein Weg vorbei! Weiterlesen…

Demo Review: MEPHITIC CORPSE – IMMENSE THICKENING VOMIT

Über eine Booking-Anfrage für einen gemeinsamen Weekender mit KRIEGSZITTERN, wurde ich auf die neue kalifornische Deathgrind Band MEPHITIC CORPSE aufmerksam gemacht. Nachdem ich mir IMMENSE THICKENING VOMIT über Youtube reingezogen habe war ich ziemlich Baff. Soll dieser Record tatsächlich aus dem Jahre 2019 stammen? Tut er tatsächlich, ist aber eigentlich auch egal,  denn der Sound klingt so oder so, richtig schön räudig und könnte damit locker als verloren geglaubtes 90er Death Metal Demo durchgehen. Highly Recommended!
Weiterlesen…

Demo Review: KHAOS – …ENCIRCLES US…

Über UNHOLY PROPHECIES kommt demnächst wieder mal ein Demo raus, dem man, als Death Metal Fan, seine volle Aufmerksamkeit schenken sollte. KHAOS, die sich übrigens aus Leuten von NEKROVAULT und SACROSCUM zusammensetzen, liefern mit …ENCIRCLES US… nämlich eine saftige 14 Minuten Salve ab, die von den Klängen diverser 90er Bands geprägt ist. Genau das richtige Geballer also, für alle Camouflage Hosen-Besitzer und Hm2-Liebhaber. Weiterlesen…

Album Review: MIGHTY PAPAL DOME SHAPE – SPARK OF EXISTENCE

Bei meiner täglichen Bandcamp-Suche bin ich über das Debütalbum einer mir bis dato unbekannten deutschen Blackened Sludge/ Noise Punk Band gestoßen, das mich unerwartet gut unterhalten- und ordentlich niedergewalzt hat. MIGHTY PAPAL DOME SHAPE lässt sich zwar beschissen merken, sollte aber definitiv, dank des Langspielers SPARK OF EXISTENCE, auf dem Schirm aller Doomjünger auftauchen. Der Genremix klingt zwar etwas gewöhnungsbedürftig, braucht aber keine große Anlaufzeit und bietet außerdem pures Amp-Worshipping!
Weiterlesen…

Album Review: TOADEATER – CODEX

Fan von TOADEATER bin ich bereits seit dem letzten Jahr. Damals, kurz nachdem wir uns mit dem hiesigen Demo auseinandergesetzt haben, hatten wir das Trio auch für eine, im Nachhinein betrachtet, überzeugende Show in Weimar. Per Mail wurde kürzlich das Debütalbum CODEX angekündigt, welches über FUCKING KILL RECORDS als Vinyl und bei KELLERASSEL RECORDS in Tapeform erscheinen wird. Ob der Langspieler wohl qualitativ an seinen Vorgänger anschließen kann?
Weiterlesen…